dermalogica Daily Superfoliant

dermalogicaEs ist ziemlich genau 5 Jahre her, dass hier der erste dermalogica Post online ging, in dem ich euch den Daily Microfoliant angepriesen habe. Es ist mir immer latent unangenehm, auf diese alten Posts zurückzuverlinken, weil sie vom Umfang her mehr als überschaubar waren. Aber Authentizität rules, oder? Klick!

Obwohl ich seit 2012 wirklich viiiiele Produkte ausprobiert habe, hat der Daily Microfoliant bis heute ein festes Plätzchen in meinem Badezimmer und wenn ihr ihn genauso hart feiert wie ich, dürfte euer Herz gleich nochmal ein bisschen höher hüpfen, denn heute soll es hier um den dermalogica Daily Superfoliant* gehen, ein „Anti Pollution Puderpeeling“. Der Daily Superfoliant macht sich besonders gut bei „reifer und vorzeitig gealterter Haut“. Ich würde mich da jetzt zwar nicht unbedingt zur Hauptzielgruppe zählen, da ich aber ein großer „dermalogica Puderpeeling Fan“ bin und die Altersstruktur meiner Leserschaft kenne, habe ich ihn mir dennoch mal ganz genau aus der Nähe angeschaut!

Der Daily Superfoliant ist das erste hochwirksame Anti-Pollution Produkt von dermalogica, das gezielt den Zusammenhang zwischen Umweltverschmutzung und Hautalterung in den Fokus rückt und wie es diesbezüglich in eurer Stadt aussieht, könnt ihr ganz easy über den Skin Pollution Index online gegenchecken.

Als ich an einem sommerlichen Montag um 13:30 Uhr „Berlin“ eingebe, spuckt der Index mir einen moderaten Wert von 30 aus und verrät mir darüberhinaus, dass Ozon der aktuell vorherrschende Schadstoff ist. Außerdem teilt er mir mit, dass sich unser hauteigenes, antioxidativ wirkendes Vitamin E um 25 % reduziert, auch wenn wir nur ein paar Stunden lang Smog ausgesetzt sind und ich lerne, dass bodennahes Ozon freie Radikale und Enzyme erzeugt, die die Schutzbarriere der Haut angreifen.

Der Index verleitet natürlich zum Rumspielen. Ist in Berlin der Hintergrund noch gelb eingefärbt, so haben wir es in sämtlichen asiatischen Großstädten, in denen ich mich in den vergangenen Jahren rumgetrieben habe, mit einer tiefroten Hintergrundfarbe zu tun. In Bangkok und Mumbai beispielsweise ist Feinstaub der Kategorie PM 10 am Start, was Hand in Hand geht mit einem sehr hohen Risiko vorzeitiger Hautalterung. Falls ihr euch schon immer gefragt haben solltet, wie ihr Feinstaub & Co. am besten wieder von eurer Haut runterbekommt, möchte ich euch hier und heute die Lösung präsentieren. Bäm!

dermalogica Daily Superfoliant

Für eine Anwendung benötigt ihr etwa einen halben Teelöffel des grauen Puders und man könnte den Eindruck bekommen, er habe sich selbst als Feinstaub verkleidet. Sein Aussehen ist jedoch einzig und alleine der Binchotan-Aktivkohle geschuldet, die die Haut reinigt und Umweltgifte tief in den Poren absorbiert.

dermalogica Daily Superfoliant Gesichtspeeling

Die Hände müssen so richtig klitschnass sein, damit ihr den Puder in den nassen Händen zu einer Paste aufschäumen könnt. Bei Kontakt mit Wasser wird nämlich ein Wirkstoff-Komplex aus hochwirksamen Enzymen, hauterneuernden Alphahydroxysäuren und einer Anti-Schadstoff-Technologie aktiviert. Und so sieht das dann aus:

dermalogica Gesichtspeeling Daily Superfoliant

Aufgetragen auf der gereinigten Gesichtshaut könnt ihr ein bisschen besser erkennen, dass wir es hier wirklich mit einem feinen Schaum zu tun haben. Die Augenpartie sollte immer ausgespart werden. Der Daily Superfoliant wird etwa eine Minute einmassiert und dann mit warmem Wasser wieder abgespült. Fertig.

Gesichtspeeling dermalogica Daily Superfoliant

Fassen wir also nochmal zusammen: Wir haben es hier mit einem physikalischen und chemischen Peeling zu tun, das sich um die Absorption von Schadstoffen kümmert und schädliche Verunreinigungen entfernt, die sich (bedingt durch die Luftverschmutzung) während des Tages so auf der Haut angesammelt haben. Besonders geeignet ist der Puder für reife und vorzeitig gealterte Haut. Sollte das auf euch zutreffen und ihr auf der Suche nach einem Peeling sein, dass ihr ziemlich easy jeden Tag in eure Pflegeroutine integrieren könnt, ist der Daily Superfoliant mit Sicherheit eine gute Wahl.

Meine Haut ist von dermalogica Produkten ja immer sehr stark angetan und augenscheinlich macht sie da auch keine Ausnahme, wenn ich nicht direkt zur Zielgruppe gehöre. Nachdem ich mit dem Skin Pollution Index gespielt habe, wird der Daily Superfoliant mich im November auf jeden Fall nach Asien begleiten und abgesehen davon, könnte er zu einem späteren Zeitpunkt (wenn meine Haut in die Kategorie „reifer“ fällt) auch den Daily Microfoliant von seinem Thron kicken und ihn dauerhaft ablösen. Kaufen könnt ihr ihn by the way direkt im dermalogica Online Shop*.

Probiert ihn also gerne mal aus, wenn ihr zur Zielgruppe gehört!

Jenny

Bei diesem Post handelt es sich um eine bezahlte Zusammenarbeit. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, den Blog in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf. *Bei den Links zum Produkt handelt es sich um Affiliate Links. Ich bekomme also eine kleine Provision, wenn ihr etwas über einen dieser Links kauft – für euch wird es dadurch aber selbstredend nicht teurer.