Yoga Velas – handgemachte Kerzen aus Bio-Sojawachs in recycelten Weinflaschen

Yoga VelasDer heutige Post dürfte nicht nur die Yogis unter euch, sondern auch alle Freunde und Freundinnen hochwertiger Duftkerzen in Verzückung versetzen, denn ich möchte euch von Yoga Velas berichten!

Mir selbst sind die Kerzen erstmalig auf Instagram begegnet und durch das Buddha Logo sofort in Erinnerung geblieben. Als ich mich dann ein bisschen tiefer einlas, war sofort klar, dass ich Nikolai Velas, den Mann hinter den Kerzen, antexten muss. Gesagt, getan.

Nikolai fand meine Idee, euch hier von seinen Kerzen zu berichten, sofort ziemlich smart und fragte mich, welche Kerzen ich euch denn gerne vorstellen würde. Und genau so läuft es auch ab, wenn ihr selbst eine Yoga Velas Kerze kauft. Ihr tretet in Kontakt, beschreibt dann, was für (eine) Kerze(n) ihr haben wollt und Nikolai fertigt sie dann individuell, euren Wünschen entsprechend, an.

Meine Beschreibung lautete in etwa so „Pastellige Farben wären super und ich stehe auf Lavendel. Und auf Rosmarin stehe ich auch. Ach ja, und weißes Glas wäre cooler als braunes!“ Und links in dem Gif seht ihr, das Ergebnis. Ich liebe die beiden Kerzen sehr. Da Nikolai auf Mallorca lebt, stellt er die Kerzen auch dort her. Als ich das Paket öffnete, duftete es so umwerfend nach Lavendel und Rosmarin, dass ich den Karton noch einige Tage offen in meinem Wohnzimmer stehen liess.

Dieser umwerfende Duft war jedoch nicht nur den Rosmarinzweigen und Lavendelblüten im Paket geschuldet. Er steckt wirklich in den Kerzen und es duftet so natürlich, weil Nikolai ausschließlich ätherische Bioöle aus ökologischem Anbau zur Herstellung benutzt. Basilikum stelle ich mir auch genial vor. Oder eine pastellfarbene gelbe Kerze, die zart nach Zitrone duftet. Ihr könnt aber auch genauso gut verschiedene Duftrichtungen mixen oder komplett auf die ätherische Komponente verzichten.

Das ist meiner Meinung nach aber nicht wirklich nötig. Mein Näschen ist, was Düfte angeht, ja schon eher empfindlich und sowohl die rosa Lavendelkerze, als auch die weiße Rosmarinkerze duften so erfrischend unaufdringlich, dass man sie auf gar keinen Fall vergleichen kann mit penetrant parfümierten Kerzen, die einen ja gerne mal in’s Aromakoma befördern. Hier seht ihr nochmal meine lavendelige Kerze:

Yoga Velas Kerze Lavender

Und hier die, die nach Rosmarin duftet:

Yoga Velas Kerze Bergamotte

Durch das Bio-Sojawachs sind hier weder Erdöl, noch Bienenwachs mit von der Partie. Die Kerzen sind also vegan. Ein weiterer Vorteil des Bio-Sojawachses ist der, dass die Kerzen deutlich langsamer abbrennen als „gewöhnliche“ Kerzen aus Paraffin. Den Docht müsst ihr, bevor ihr sie zum ersten Mal anzündet, auf 1-2 cm kürzen. Eine 250ml Kerze brennt dann etwa 60 Stunden. Die Gläser, in denen meine Kerzen sich befinden, waren mal Weinflaschen. Ich glaube, ich habe euch hier nie zuvor ein nachhaltigeres Produkt vorgestellt.

Yoga Velas Candles

Aber auch qualitativ spielt Yoga Velas aufgrund der hochwertigen Inhaltsstoffe in der obersten Duftkerzen-Liga. Seit neuestem gibt es die 250ml Kerzen auch mit Korkdeckel. Falls ihr eine Kerze mit Korkdeckel erstehen möchtet, seid ihr mit 23,90€ dabei. Ohne den Korkdeckel liegt die 250ml Kerze preislich bei 21,90€. Da die Versandkosten von Mallorca nach Deutschland 20€ für 2 Kerzen betragen (bzw. 17€ für eine Kerze), bekommt ihr 20% Rabatt auf Bestellungen aus Deutschland (Stand Preise und Rabatt: Mai 2017)!

Nikolai ist aber auch auf der Suche nach Distributoren in Deutschland. Das würde die Versandkosten natürlich drastisch minimieren. Falls zufällig irgendjemand hier mitliest, der die Kerzen gerne in seinen Online Shop aufnehmen würde, meldet euch gerne bei Nikolai! Sobald es die Kerzen dann auch in einem deutschen Online Shop gibt, werde ich den Post entsprechend editieren und dorthin verlinken.

Wer auf echte Nachhaltigkeit und qualitativ hochwertige Düfte steht, dürfte Yoga Velas auf jeden Fall genauso in’s Näschen Herz schließen wie ich es getan habe. Wärmste Kaufempfehlung von mir an euch also!

Jenny

Die Kerzen wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.