Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (26) (29) (18) (41) (41) (92) (12) (11) (66) (5) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (5) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (14) (2) (13) (4) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (38) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (25) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Premiere: Die erste gingerbar Sparty

08/05/2017

Sparty gingerbarErinnert ihr euch noch an mein Shoutout vor 2 Wochen, in dem ich die erste gingerbar Sparty angekündigt und 2 mal 2 Tickets verlost hatte?

Vergangenen Freitag war es dann endlich soweit und die Sause fand erstmalig statt. Ich schreib‘ hier so schön „erstmalig“, dabei ist es nicht mal so, dass es bereits einen Folgetermin geben würde (geschweige denn, dass ganz konkret schon weitere Sparties geplant wären) – aber ich fand die Veranstaltung so gelungen, dass es mich wirklich stärkstens wundern würde, wenn keine Neuauflage oder Fortsetzung folgt.

Wie ich ja in dem Shoutout-Post bereits erwähnt hatte, habe ich mir den ganzen SPAss gemeinsam mit den Herzchen von der gingerbar ausgedacht und daher bin ich natürlich ganz besonders happy, dass alles funktioniert hat und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine gute Zeit hatten.

Nachdem Tanja gegen 20 Uhr die Veranstaltung kurz und knackig eröffnete, stellte ich mich auch nochmal fix vor und fragte in die Runde, ob es für alle Anwesenden fein ist, dass ich snappe und fotografiere. Da 3 der Teilnehmerinnen mich baten, nicht im heutigen Blogpopst bzw. in meiner Snapchat Story aufzutauchen, habe ich keine Fotos von Menschengruppen in Räumen gemacht. Schließlich wollte ich, dass alle sich wohlfühlen.

Stattdessen möchte ich euch heute den Ablauf und die unterschiedlichen Stationen der Sparty vorstellen. Es gab nämlich insgesamt 24 Teilnehmer(-innen), die jeweils zu sechst in 4 Gruppen aufgeteilt wurden. Stellt euch den Ablauf wie ein sexy Zirkeltraining vor. Das heisst: Jede Gruppe durchlief jede der 4 Stationen und zur Zuordnung haben wir den Teilnehmer(-innen) einfach farbige Bändchen um’s Handgelenk gebunden.

Für das Zeitmanagement hatte ich meine Klangschale aus Indien dabei. Die wurde nach jeweils ca. 15 Minuten einmal angeschlagen. Das war das Signal für „Jetzt langsam zum Ende kommen“ und wenige Minuten später wurde sie dann zweimal angeschlagen, was den Wechsel zur nächsten Station einleitete. Und das hat sogar erstaunlich gut funktioniert!

Ich selbst trug ein rotes Bändchen um’s Handgelenk und die erste Station der roten Gruppe war das Buffet. Food ’n‘ Love par excellence würd ich mal sagen. Es gab nicht nur Limo, Wasser und Smoothies, sondern auch Prosecco und Bier. Wie es sich für eine ordentliche (S)Party eben gehört.

gingerbar Sparty Getränke

Auch das Fingerfood wurde mit ganz viel Liebe selbst hergerichtet. Hier ein kleiner Ausschnitt:

gingerbar Sparty Buffet

15 Minuten zum snacken, trinken und sich kennenlernen also, bis der Gong erstmalig ertönte. Nochmal schnell am Drink genippt und dann ging’s auch schon weiter zur Home Spa Station!

Hier konnte jede der Teilnehmerinnen (nur Ladies in Gruppe rot) ihr eigenes Peeling zusammenmixen. Tanja erklärte uns höchstpersönlich den Unterschied zwischen Kopf-, Herz- und Basisnote, wir entschieden uns für eine Base aus Sesam- oder Sonnenblumenöl und schnupperten uns durch die ätherischen Öle. Hier seht ihr mein fertiges Peeling aus Meersalz und Sonnenblumenöl mit Zirbelkiefer- und Lavendelaroma sowie Lavendelblüten-Topping:

Sparty gingerbar Peeling selber machen

Aber dann ertönte auch schon erneut der Gong. Auf zum Yin Yoga! Eine der Teilnehmerinnen aus „Gruppe Rot“ versetzte die Vorstellung von Yoga kurz in Panik, woraufhin ich mit ihr zwischen dem ersten und dem zweiten Gong noch schnell ein Bier öffnete. Mut antrinken und so. Mo hat die Übungen dann aber allesamt so wunderbar angeleitet, dass das Bier gar nicht notwendig gewesen wäre. Schliesslich kann jeder Yoga machen und für diese Schnupperaction braucht ihr nicht mal Sportsachen.

Sparty gingerbar Yin Yoga

Als viertes wartete die Treatment-Station auf uns. Hier gab es eine Schüssel mit 6 Glaskugeln, in denen sich zusammengefaltete grüne Zettelchen befanden. Jede der Teilnehmerinnen zog eine Kugel und somit eines von 6 Treatments. Es gab 2 mal Lack, 2 Quick Facials und 2 Massagen. Nach der Ziehung wurde wild untereinander hin-und hergetauscht bis alle glücklich waren.

Ich bin treatment-technisch ja sehr emotionslos, zog ein Quick Facial und tauschte dann gegen eine Massage. Auch fein. Es folgte eine 15-minütige Schulter-Nacken-Rückenmassage mit extrem sympathischen Smalltalk. Leicht verpeilt und mit zusammengebundenen Haaren ging’s nach dem zweiten Gong dann wieder nach draußen.

Sparty gingerbar Massage Berlin

Das Timing war perfekt kalkuliert. Es war weder zu langweilig, noch zu hektisch. Alle hatten Spaß und waren nach den 4 Runden mit Sicherheit auch ein bisschen entspannter als vorher. Last but not least möchte ich auch hier im Post nochmal loswerden, wie sehr ich mich gefreut habe, bei der Sparty Leserinnen persönlich, also offline, kennen zu lernen.

Als ich noch behandelt habe, haben ja einige von euch mich immer mal wieder im Hotel gebucht, aber seit ich nur noch blogge, kommt es ja kaum noch zu solchen Aufeinandertreffen. Hier seht ihr Anke und Marie, die Gewinnerinnen der Tickets, die ich verlost hatte, aber auch Alexandra habe ich auf der Sparty zum ersten Mal getroffen, was mich einfach riesig gefreut hat.

Sparty gingerbar Gewinnspiel

Abschließend möchte ich auch unbedingt nochmal anmerken, dass es mich sehr berührt hat, mit wie viel Herz die Sparty ausgerichtet wurde. Da steckte so viel Liebe drin. Kein Wunder, dass das Event in Lichtgeschwindigkeit ausverkauft war. Ich habe am Freitag auch erfahren, dass auf meinen Post hin einige von euch das Frühlingsspecial ausprobiert haben. Und das, obwohl wir nicht mal Frühling haben! Das macht mich so happy. Danke!

Und noch eine Sache, die mir am Herzen liegt: Die gingerbar sucht aktuell händeringend eine Physiotherapeutin oder einen Physiotherapeuten, die oder der auch Manuelle Lymphdrainage macht. Ich könnte eine Jobbörse eröffnen, so oft wie mich Personalfragen erreichen, und es soll auch eine Ausnahme bleiben, dass ich sowas hier und heute erstmalig in einen Post mit einbaue, aber ganz ehrlich, liebe Leute: Hätte ich die Kapazitäten und meine Berufshaftpflichtversicherung nicht bereits gekündigt, würde ich es selbst machen! Tollste Arbeitsatmosphäre und so. Go for it!

Also: Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Sparty keine Eintagsfliege war und werde euch über den Social Media Kanal meines Vertrauens verkünden, wann ihr ein Ticket für die zweite Runde erstehen könnt.

I’ll keep you updated!

Jenny

Dieser Post ist Teil einer bezahlten Zusammenarbeit. Ich hatte großen Spaß.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/