Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (27) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

Herz Dhara – Ayurvedischer Herzguss bei Laya Ayurveda Berlin

29/03/2017

Herz Dhara Ayurvedischer HerzgussLiebe Leute, heute soll es hier um ein ganz besonders spannendes Treatment gehen. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass es sich um das spannendste Treatment handelt, mit dem ich bisher zu tun hatte.

Ich hatte ja bereits vor ein paar Monaten Natalie erstmalig in Kreuzberg besucht und im Anschluss auch über Laya Ayurveda berichtet. Schon damals blieb ich im Spa Menü bei dem ayurvedischen Herzguss hängen und erwähnte bereits am Ende des Posts, dass ich das gerne mal ausprobieren würde. Gesagt, getan. Vorhang auf also für Natalie und ihren Herz Dhara!

Ayurveda ist ein äußerst spannendes Thema und hat so viel mehr zu bieten als Abhyangas und Shirodharas – auch wenn das die einzigen beiden Treatments sind, die ihr traditionellerweise in Spa Menüs findet. Mein Herz hüpft immer ein bisschen höher, wenn jemand sich so richtig mit Ayurveda beschäftigt und auch Behandlungen anbietet, die von dem gängigen Einheitsbrei (Abhyanga, Lomi, Hot Stone) abweichen.

An meiner gefrorenen Nase auf dem Bild oben könnt ihr erkennen, dass der Herzguss nun schon ein paar Wochen zurückliegt. Aber wie auch bei meinem ersten Besuch hat Natalie es auch dieses Mal hinbekommen, mich so richtig durchzuwärmen und aufzutauen.

Nach meiner Ankunft quatschen wir erst ein bisschen und ich erfahre, dass es ziemlich aufwendig ist, so einen Herzguss vorzubereiten. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss das Öl, das dabei zur Anwendung kommt, einige Tage ziehen und/oder rumstehen. Spontan einen Herzguss zu buchen, funktioniert also eher nicht. Das nur schon mal zur Info vorab.

Natalie beschreibt den Herzguss auf ihrer Website so: „Der Herzguss öffnet dein Herz und lässt dich zur Ruhe kommen. Du bekommst ein Gefühl von Sicherheit, Selbstvertrauen, Ausgeglichenheit und Tiefenentspannung.“ Die wohl reizvollste Treatmentbeschreibung der Welt. Die Dauer des ganzen Procederes beträgt 60 Minuten und davon geht ungefähr die Hälfte für den „Aufbau“ und das Nachruhen drauf.

Den Weg Richtung Treatmentraum kenne ich ja bereits. Ich muss nur den Oberkörper freimachen. Meine Leggings kann ich anbehalten. Dann bittet Natalie mich in die Rückenlage auf die bereits vorgewärmte Liege und packt mich bis etwa zum Bauchnabel warm ein. Als nächstes wird ein Ring aus Kichererbsenmehl um mein Herz herum gebaut. Sieht nach Spaß für Natalie aus. Ich beobachte das aufgeregt.

Der Kichererbsen-Ring wird dann im Bereich der Haut mit Wasser abgedichtet, der Übergang zur Sicherheit nochmal mit Wattepads „verstärkt“ und die Haut um den Ring herum zugedeckt. Ich erfahre, dass manchmal dennoch Öl rausläuft und dass ich Bescheid geben soll, wenn es sich für mich so anfühlt. Alles klar.

Und dann geht’s los. Natalie gießt Öl in den Teigring, was sich extrem angenehm anfühlt, und nimmt das Öl mit einem Schwamm wieder auf. Gießt es wieder ein. Und nimmt es wieder auf. Im Prinzip eine sehr monotone Angelegenheit, aber das haben wohl alle ayurvedischen Güsse gemein. Mit jedem Mal fühlt es sich wohliger an. Bei Natalies Behandlungen stellt sich ja ganz von alleine immer schon ein Geborgenheitsgefühl ein, aber bei diesem Treatment verstärkt es sich nochmal beachtlich im Behandlungsverlauf. Ich werde immer ruhiger. Die Aufregung und Zappeligkeit verschwindet. Ich schliesse die Augen und atme ganz von alleine immer tiefer. Nach ca. 30 Minuten bin ich maximal sediert und Natalie verlässt nochmal den Raum, damit ich nachruhen kann.

Ayurvedischer Herzguss Laya Ayurveda Berlin

So ein Herzguss macht sich ganz gut bei Herzbeschwerden, Angststörungen, Unruhe, Unsicherheit, Wut, Trauer, Depressionen und Liebeskummer. Die meisten Menschen, die den Herzguss buchen, kommen wegen Liebeskummer oder einer frischen Trennung und ich kann mir ernsthaft vorstellen, dass das in so einer Situation eine richtig heilsame Angelegenheit ist.

Mein Herz fühlt sich nach dem Guss auf jeden Fall sehr gelöst an. Das klingt total bescheuert, aber ich kann es irgendwie nicht anders beschreiben. Ein bisschen so wie nach herzöffnenden Yogaübungen, nur organischer und weniger oberflächlich. In Kombination mit Tiefenentspannung und „ordentlich durchgewärmt“ ergibt das einen umwerfenden Mix, den ich hiermit all‘ denjenigen an’s Herz legen möchte, die sich für Ayurveda interessieren, allen, die gerne mal was Neues ausprobieren und selbstredend last but not least allen gebrochenen und verwundeten Herzchen da draussen. Im Spa Menü findet ihr ihn hier.

Give it a try!

Jenny

Ich wurde von Natalie eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas und Behandler, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/