Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (27) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

Palandu Ayurveda Bistro Berlin

03/02/2017

Palandu BerlinAchtung, Premiere! Eine Restaurant-Empfehlung gab’s hier nämlich noch nie. Weil ein Ayurveda-Bistro aber perfekt in die Ayurveda-Kategorie passt, musste ich nicht lange nachdenken, als mich vor einer ganzen Weile eine Email von Jessika erreichte.

Jessikas Ayurveda-Bistro heisst Palandu, Palandu heisst „Frühlingszwiebel“ und seit vergangenem Sommer könnt ihr in der Raumerstraße am Helmholtzplatz ayurvedisch essen und trinken.

Jessika wurde auf mich aufmerksam, weil eine ihrer Gäste stur und fest behauptete, sie hätte über Palandu auf meinem Blog gelesen. Sie schrieb ihr sogar die URL meines Blogs auf. De facto hatte ich aber bis zu Jessikas Email keinen Schimmer, dass es dieses niedliche Bistro in meiner verlängerten Hood überhaupt gibt. Jessika auf jeden Fall wühlte sich ein ganzes Wochenende lang durch alle 1.000 Blogposts, kapitulierte irgendwann und lud mich dann einfach per Email ein.

Als der Tag meines Besuchs gekommen ist und ich mich an einem bitterkalten, diesig-grauen Berliner Wintertag auf den Weg Richtung Helmholtzplatz mache, frage ich mich kurz, wie großartig es wohl wäre, ausschließlich Restaurants zu testen. Man hätte nie Öl in den Haaren oder 10 Kilo nasse Handtücher im Rucksack. Aber bevor ich diesen Gedanken weiterspinnen kann, stehe ich auch schon davor und das kleine Bistro sieht schon von außen extrem einladend und heimelig aus. Bei meiner Ankunft sind noch weitere Gäste anwesend. Weil ich aber fest entschlossen bin, Fotos mit einzubinden, sitze ich dieses Problem aus bis alle weg sind. And here we go!

Palandu Ayurveda Bistro Berlin

Die bunten Farben machen sofort gute Laune. In Kombination mit den Holzelementen, stellt sich schon Erdung ein, bevor man angefangen hat zu essen. Volle Punktzahl auf der Wohlfühligkeitsskala! Ich lasse mich an diesem Tisch hier nieder:

Palandu in Berlin

Und schau‘ mir die Karte an. Jessika kocht alles selbst, alles frisch und nutzt dabei vorwiegend Bio-Lebensmittel und überwiegend saisonale und regionale Zutaten. Alle Gerichte sind vegetarisch, aber falls ihr vegan unterwegs seid, wandelt Jessika euch alles auch gerne entsprechend ab.

Neben einem Thali, das sich täglich in der Zusammensetzung ändert, gibt es auch Samosas, Dhal mit Reis und Salat. Ich entscheide mich für das Thali und einen Yogitee.

Palandu Ayurveda Bistro in Berlin

Der Yogitee kommt mit einem selbstgebackenen Keks in Krönchenform daher und stellt sich als der schmackhafteste heraus, der mir bisher untergekommen ist. Aber auch mein Thali kann was. Hier ein Vorher-Foto. Superlecker!

Palandu Tali

Alle Speisen bei Palandu sind Tridosha. Falls ihr keine Ahnung habt, was das bedeutet, klickt einfach nochmal hier! Die Kunst im Ayurveda besteht ja darin, verschiedene Lebensmittel und Gewürze so zu kombinieren, dass man sich nach dem Verzehren der Speisen glücklich und zufrieden fühlt. Was soll ich sagen? Der Plan geht auf.

Palandu Ayurveda Bistro

Das Thali kann in 2 Portionsgrößen bestellt werden und ich würde die Portionsgröße je nach Hunger so wählen, dass im Anschluss noch ein Stück von Jessikas Schokokuchen reinpasst!

Palandu Ayurveda in Berlin

Denn der schmeckt unfassbar fluffig, saftig und schokoladig!

Palandu Berlin Ayurveda Bistro

Neben extrem leckeren Essen bietet Jessika in ihrem kleinen Bistro auch Kochkurse und Beratungen an. Mein Fazit? Ein äußerst supportenswertes Herzensprojekt mit extrem leckerem Essen und dem weltbesten Yogitee. Daher solltet ihr Jessika alle mal besuchen.

Guten Appetit!

Jenny

Ich wurde von Jessika eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/