The Cottage Sauna Ahrensburg

Cottage Sauna AhrensburgFreunde der Entspannung, heute kommt endlich mal wieder ein Tipp für die Nordlichter! Ich habe mich kürzlich nämlich zum Schwitzen in die Nähe von Hamburg begeben, genaugenommen nach Ahrensburg.

Allen, die nicht aus Hamburg kommen, sei an dieser Stelle gesagt, dass Ahrensburg gerade mal 15 Minuten Bahnfahrt vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt ist. Für Berliner Verhältnisse also noch zentrale Innenstadt, für Hamburger Verhältnisse aber schon Schleswig Holstein. Wir haben es hier und heute also mit meiner 5. Schleswig Holstein-Empfehlung zu tun und das erklärte Ziel meiner nicht mal 2-stündigen Reise heisst Cottage Sauna!

Die Cottage Sauna ist etwa 1,5km vom Bahnhof Ahrensburg entfernt. Der Fußweg dauert laut Google Maps etwa 20 Minuten, da Hamburg, äääh Ahrensburg (sorry), mich jedoch mit richtigem Klischeewetter empfängt (grauer Himmel, Nieselregen), freue ich mich, dass ich am Bahnhof abgeholt werde und maximal 5 Minuten später auf dem Parkplatz der Cottage Sauna aus dem Auto hüpfe. Es verwundert mich kein bisschen, dass die Spa Hamburg Subpage mittlerweile mehr Traffic aufweist als die Berlin-Übersicht, denn irgendwie ist hier ja immer „perfektes Spawetter“.

Mein heutiger Auftrag kollidiert ein bisschen mit meiner gewöhnlichen Herangehensweise an Spa Checks, denn heute bin ich als Mystery Checker unterwegs. Ich muss zugeben, dass diese Tatsache mich doch ein bisschen zappeliger macht als erwartet. Zu allem Überfluss habe ich auch noch meinen gebrandeten Bademantel und zwei gebrandete Saunatücher eingepackt. Wie blöd kann man eigentlich sein? Schon jetzt stelle ich fest: Möglichst viele Menschen über meine Spa Checks zu informieren fällt mir sehr viel leichter als möglichst niemanden daran teilhaben zu lassen.

Erschwerend kommt hinzu, dass in der Cottage Sauna absolutes Handyverbot herrscht. Also erschwerend für mich, aber ohne Frage entspannend für alle hier Saunierenden. Let’s break the rules! Ein letztes Selfie, bevor es losgeht:

Sauna Hamburg Cottage Sauna

Und dann schliesse ich mein Handy weg und fühle mich noch viel nackter als ich es eh‘ schon bin. Crazy! Ich laufe erstmal ein bisschen rum, um mir einen Überblick zu verschaffen. Es gibt insgesamt fünf Saunen, von denen sich vier um den Pool herum versammeln, den ihr oben auf dem Bild seht. In diesem Bereich haben wir es mit einer Lichtsauna, einer Kesselsauna, einer Heukammer und einem Dampfbad zu tun. Die fünfte Sauna hört auf den Namen Große Cottage Sauna und liegt im Außenbereich, dem sogenannten Cottage Garden.

Ich für meinen Teil ziehe mich aber erstmal in den Kaminraum zurück, eines meiner Saunatücher so um mich gewickelt, dass es hoffentlich das Branding auf dem Rücken verdeckt. Puh. Auch wenn der Kamin kein echtes Feuer beherbergt, muss ich sagen, dass ich diese Szenerie hier als äußerst wohlfühlig und erdend empfinde. Über eine alte Holztreppe laufe ich nach oben und lege mich auf den Rücken. (Branding verdecken.) Ich brauche ungefähr 30 Minuten, um mich in meine Mystery Checker Rolle einzufinden, bin dann aber bereit für den ersten Saunagang und suche die Lichtsauna auf. Eine Temperatur von 45-60°C spielt mir ja immer sehr in die Karten.

Cottage Sauna Lichtsauna

Im Anschluss ziehe ich mich wieder in den Kaminraum zum Nachruhen zurück. Der Style der Cottage Sauna darf schon als bodenständig bezeichnet werden. Es würde auch passen, wenn Heuballen in der Ecke liegen und ebenso wenig würde es mich wundern, wenn Männer im Holzfällerhemd die Szenerie passieren. So ein bodenständiges Setting sorgt bei mir immer für maximale Erdung in ziemlich kurzer Zeit. Aber ich bin ja zum Saunieren hier! Also starte ich meinen zweiten Saunagang und entscheide mich für das Dampfbad. In diesem Dampfbad hier werden dem Dampf zusätzlich noch gesundheitsfördernde Kräuteressenzen zugesetzt. Riecht gut und fühlt sich gut an.

Ihr wisst vermutlich schon, was jetzt kommt, oder? Genau. Ich beziehe eine Liege direkt an einem der großen Glasfenster im Kaminraum und schaue den Bäumen beim Blätter abwerfen zu. Eine sehr meditative Angelegenheit. Sowas passiert aber auch nur, wenn man mich nötigt, mein Handy wegzuschließen. Sonst hätte ich das für euch gefilmt. Denn interessanterweise passen die Farben draussen 1:1 zu den Farben hier drinnen. Ich muss feststellen, dass ich schon ganz schön matschig bin von den beiden Saunagängen und beschliesse, hier und heute nur noch eine weitere Runde dranzuhängen. Voller Respekt nähere ich mich der 90°C heissen Außensauna.

Cottage Sauna bei Hamburg

Cottage Sauna Aussensauna

Da ich heisse Saunen ja nur so semigut vertrage, beziehe ich ein Plätzchen ganz unten und drehe eine der Sanduhren um. Zum Glück findet gerade kein Aufguss statt. Trotzdem hab‘ ich das Gefühl, dass meine ofenseitige Gesichtshälfte verglüht. Ich muss an die Worte meiner Begleitung bei der Aufguss WM zurückdenken. „Aufgusspussy“. Vermutlich hat er recht. Nach 10 Minuten kapituliere ich, taumle aber dennoch stolz nach draussen. Ich kann mir gut vorstellen, dass es hier im Cottage Garden im Sommer auch voll schön ist. Ich hänge noch eine Weile draussen ab, um mich zu akklimatisieren und lasse mich im Anschluss auf der Suche nach Nahrung in der Cottage Kitchen auf einen Stuhl plumpsen.

Cottage Sauna in Ahrensburg

Und ich finde Gurkenlimo! Wie großartig ist das bitte? Da ich ziemlich hungrig bin, verdrücke ich zu der Gurkenlimo noch einen großen Berg leckeren Salat. Ich mache also genau das, was man unmittelbar vor einer Massage auf gar keinen Fall tun sollte. Aber hey.

Cottage Sauna Gurkenlimo

Denn um 16Uhr bin ich mit Susanne zu einer Wellnessmassage verabredet. Matschig entspannt und vollgegessen laufe ich nach vorne, wo mich Susanne dann nur kurze Zeit später auch schon abholt und nach oben in den Behandlungsraum begleitet. Auch hier oben fühlt sich alles sehr urig und erdend an. Es ist auch angenehm warm und on top duftet es nach exotischem Öl. Das Spa Menü ist by the way eher übersichtlich und ihr findet es hier. Ihr habt in der Cottage Sauna also die Wahl zwischen 20, 40 und 50 Minuten Wellnessmassage. Meine dauert 50 Minuten, weil YOLO und so.

Susanne bittet mich in die Bauchlage, deckt mich zu und erklärt mir, dass sie hawaiianisch arbeitet. Jetzt macht der Duft im Raum auch Sinn. Dann berührt sie meine Körperrückseite an verschiedenen Stellen und hält immer jeweils für einen etwas längeren Moment den Kontakt. Ich versuche, das einzuordnen. Ob das wohl irgendwas mit den Meridianen zu tun hat? Dann beginnt sie, Dinge über mich zu sagen und ich verstumme. Dass da viel Feuer ist. Und dass ich für das, was ich tue, brenne. Und noch so ein paar andere Dinge, die sehr persönlich, aber auch sehr zutreffend sind. Okay. Krass.

Aber dann hört sie auf zu reden und fängt an, mich zu massieren. Ich würde es als einen Lomi-Mix bezeichnen. Nicht so sehr tief, aber auch nicht sehr oberflächlich. Dafür sehr flächig und sehr fliessend. Es fühlt sich ein bisschen an wie eine Lomi, die sich als klassische Massage verkleidet hat. Die ersten paar Minuten ist mein Kopf noch sehr beschäftigt mit diesen crazy Statements, aber dann ölt Susanne mich in’s Nirvana und mein Monkey Mind verstummt.

Ich kann nicht glauben, dass die 50 Minuten schon vorbei sein sollen, als Susanne mich aufdeckt. Aber kein Witz, die Zeit ist um. Ich taumle zurück in den Kaminraum und nehme mir 30 Minuten Zeit, um wieder zu mir zu kommen. Kinder, Kinder…was ist so ein Day Spa ohne Handy doch entspannend. Beim Blick auf die Uhr staune ich nicht schlecht, wie schnell die Zeit vergangen ist. Und dann muss ich mich auch schon auf den Weg Richtung Dusche machen, wenn ich pünktlich meine Bahn zurück nach Berlin erwischen will.

Wenn ihr das jetzt nachmachen wollt und ganz sicher einen Massagetermin erwischen möchtet, würde ich euch empfehlen, ihn vorab telefonisch zu reservieren. Sicher ist sicher. Alle weiteren Infos zu den Preisen und Öffnungszeiten findet ihr hier.

Also: Wer auf bodenständige Entspannung steht oder einen unhipsterigen, aber trotzdem wohlfühligen Ort zum Saunieren sucht, wird ihn in Ahrensburg mit sehr großer Wahrscheinlichkeit finden. Ich hab‘ mich wunderbar entspannt. Das kann man meiner Meinung nach auch als Hamburger mal machen! Meinen Segen habt ihr.

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde von der Cottage Sauna eingeladen. Um den Blog als Full Time Job bespielen zu können, arbeite ich mit einem Tagessatz. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig von meinem Tagessatz. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.