How to survive a long distant flight!

Beauty auf einem Langstreckenflug

Liebe Kinder, morgen geht’s los nach Thailand und ich freu‘ mich wie ein Sojaschnitzel. Da ich immer und überall schlafen kann, hege ich jetzt keine riesengroße Antipathie gegen Langstreckenflüge. Das Essen ist zwar fast immer ungenießbar, aber das haut das Entertainmentprogramm wieder raus.

Da ich ja Physiotherapeutin mit einer Zusatzausbildung in Lymphdrainage bin, ist eine Lufthansa Reisekompressionsstrumpfhose Ehrensache. Aber nicht nur für den venösen Rückfluss ist die Zeit über den Wolken eine echte Challenge. Auch Haut, Augen, Lippen und Hände leiden unter der trockenen Luft und freuen sich über ein bisschen Pampering. Daher hab‘ ich den Beautykram aus meinem Handgepäck einfach mal abfotografiert und einen Post daraus gebastelt.

Nichts ist schlimmer als 30 Stunden ungeputzte Zähne, da sind wir uns einig, oder? Zu der B12 Zahncreme von Santé kommt diesen Monat noch ein eigener Post und die Bambus-Zahnbürste kennt ihr ja schon aus diesem Post hier. Für mein Gesicht habe ich wieder Filabé Tücher im Gepäck. Dieses Mal allerdings nicht „moisturizing“, sondern „whitening“. Wann immer meine Haut spannt oder sich trocken anfühlt, kommt die Wohltuende Feuchtigkeitspflege von Weleda mit in’s Spiel und meine Augen und Lippen freuen sich über den Sodashi Eye & Lip Smoother. In dem schwarzen Döschen befindet sich eine kleine Menge Solar Defense Booster SPF50 von dermalogica. Der kommt nach der Landung zum Einsatz, denn ich rechne ja stärkstens mit Sonnenschein.

Dort, wo Duschgel draufsteht, ist allerdings nicht wirklich „Duschgel“ drin, sondern Dr. Bronner’s Babymild Flüssigseife. Aromaco von Lush eignet sich durch seine feste Konsistenz natürlich perfektestens als Handgepäcks-Deo auf Langstreckenflügen und last but not least hab‘ ich immer auch noch ein bisschen Kokosöl dabei. Das ist ja ein Allrounder und kann für so ziemlich alles hergenommen werden.

Ich habe für die kommenden Wochen ganz regulär Blogposts vorbereitet und zeitzonen-kompatibel einprogrammiert. Die Social Media Action hingegen könnte sich ein bisschen chaotischer gestalten als sonst. Aber hey.

Also: Über den Wolken immer viel trinken und fleissig cremen. Dann ist das alles halb so wild.

Jenny

Die Filabé Tücher und der Eye & Lip Smoother waren Bestandteil der im Post verlinkten Kooperationen. Alle anderen Produkte habe ich selbst gekauft. Ich empfehle euch hier nur Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.