DIY Bananen Gesichtsmaske

Gesichtsmaske mit Banane für trockene HautIch hab‘ euch seit den Umfrage Ergebnissen ja mehr Home Spa versprochen und ich finde, heute ist ein guter Tag, um damit anzufangen.

Der Herbst ist da, wir schalten alle dann und wann schon mal zaghaft die Heizung ein und die Gesichtshaut beginnt zu spannen. Nicht cool. Deshalb gibt’s heute eine Bananenmaske, mit der ihr dem Herbst und dieser fiesen, trockenen Heizungsluft beide Mittelfinger zeigen könnt.

Alles, was ihr braucht, um diese Gesichtsmaske mit Banane nachzumachen, ist eine halbe Banane, einen Teelöffel Honig und ein paar Tropfen Öl eures Vertrauens. Bei trockener Haut macht sich Mandelöl oder Sesamöl ganz gut, aber ihr könnt auch genauso gut Olivenöl reintun.

Wenn ihr zu den Menschen gehört, die (wie ich) Bananen nur dann essen, wenn sie noch ein bisschen grün sind, ist das hier das perfekte Rezept für euch. Sobald Bananen braune Stellen haben, mag ich sie nämlich nicht mehr. Daher werden sie ab sofort einfach zu einer geschmeidigen Gesichtsmaske verarbeitet.

Und apropos „geschmeidig“ – wenn ihr ein richtig smoothes Ergebnis haben wollt, müsst ihr die halbe Banane in den Mixer hauen. Da das bisschen pürierte Banane in meinen Augen aber in keiner Relation zu dem eingesauten Mixer im Anschluss steht, hab ich die Banane von Hand mit einer Gabel zermatscht und dann den Honig und das Öl mit dazugegeben.

Das Ergebnis reicht locker für 2 Gesichter. Falls kein zweites Gesicht in der Nähe ist, könnt ihr die oben genannten Zutaten einfach nochmal halbieren oder den Rest einfach aufessen. Am besten wascht ihr die Maske mit lauwarmem Wasser ab, bevor sie antrocknet, sonst bekommt ihr sie nämlich nur schwer wieder runter. Und spart mal lieber die Augenbrauen aus…

Falls euch die Bananenmaske nicht reichhaltig genug ist und die Haut danach immer noch rumzickt, probiert alternativ doch einfach mal die Avocado Gesichtsmaske aus.

Viel Spaß und Happy Feiertag!

Jenny