Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Lush Incense Lavender Hill Mob

02/09/2016

Lush IncenseFreunde des Räucherwerks, im heutigen Post verschmilzt meine Leidenschaft für’s Zündeln mit meiner Liebe zu Lush und meinem Lavendelfetisch. Demzufolge könnt ihr euch sicherlich schon jetzt denken, was da am Ende für ein Fazit bei rumkommt.

Das hält mich aber keineswegs davon ab, trotzdem eine Lobeshymne auf Lavender Hill Mob zu singen. Das kleine Päckchen kommt, wie so vieles bei Lush, ohne größeren Verpackungsmüll um die Ecke. Will heissen: Ein kleiner bunter Pappkarton, in dem sich ein Papiertütchen mit 20g Räucherwerk befindet. Ihr müsst also unabhängig davon noch Kohletabletten organisieren! (Berliner Homies finden ordentliches Räucherequipment bei Koh Do, Hamburger bei Wrage und Münchner bei Oneness.)

Das Räucherwerk selbst ist vom Aussehen her Lavendelblüten gar nicht so unähnlich, es riecht aber anders. Das könnte an dem enthaltenen Sandelholzpulver liegen, denn genaugenommen müsste es „Lavender Sandalwood Hill Mob“ heissen. Es enthält neben Lavendelöl nämlich auch Sandelholzöl.

Und so geht’s: Ihr braucht ein feuerfestes Gefäß (auf den Fotos unten seht ihr eine kleine Hamamschale, die im unteren Drittel mit rosa Himalayasalz gefüllt ist) und einen Untergrund, den es nicht weiter stört, wenn das Gefäß heiß wird. Dann zündet ihr eine Kohletablette an und schaut ihr dabei zu, wie sie langsam ihre Farbe verändert. Wenn sie vollständig durchgeglüht ist, könnt ihr ein bisschen was von Lavender Hill Mob draufstreuen.

Wer sonst nur dann und wann mal ein lieblich duftendes Räucherstäbchen anzündet, könnte den Duft zu streng finden. Ich als Räucherjunkie finde ihn super. Allerdings sind hier mit Lavendel und Sandelholz (neben Tonka) auch meine absoluten Favourites am Start. Der einzige Wermutstropfen: Lavender Hill brennt ziemlich schnell runter. Man muss also zackig wieder nachlegen,

Die Story hinter dem Namen „Lavender Hill Mob“ ist by the way eine äußerst Wundervolle. Ich zitiere an dieser Stelle Lush: „2011 standen die Straßen von London in Flammen, als eine aufgebrachte Meute plündernd durch die Stadt zog und eine Spur der Verwüstung hinter sich ließ. Als die Randalierer Lavender Hill in Clapham erreichten, nahmen sich die Bewohner an den Händen und zeigten ihren Gemeinschaftssinn und ihre Solidarität, um Gewalt von ihren Straßen fern zu halten. Das hat uns dazu inspiriert, ein beruhigendes Räucherwerk zu schaffen, das den Geist besänftigt und uns an die Wichtigkeit von Zusammenhalt erinnert.“

Der Lavendel Sandelholz Mix wirkt beruhigend und ist vegan. Der „Burn Incense, Not Cars!“ Message auf der Verpackung hab‘ ich nichts mehr hinzuzufügen. Ihr merkt schon, ich bin angetan.

Wer auf Räucherwerk steht, sollte das also unbedingt mal ausprobieren.

Viel Spaß!

Jenny

Lush Lavender Incense

Lush Räucherwerk

Räucherwerk Lush

Das Räucherwerk wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/