Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Severin*s Resort & Spa Sylt

29/06/2016

Spa auf SyltFreunde der Entspannung, macht euch bereit für den zweiten Nordsee-Tipp! Ich habe mich letzte Woche zum ersten Mal persönlich von der Schönheit Sylts überzeugt und dem Severin*s Resort & Spa einen Besuch abgestattet.

Gleich vorweg möchte ich anmerken (ihr werdet es aber vermutlich auch beim Lesen feststellen), dass dieser Aufenthalt mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit in meinen „2016 Faves“ landen wird, denn es waren absolut umwerfende 48 Stunden!

Ich muss zugeben, dass ich Vorurteile mit im Rucksack hatte, als ich von Berlin aus über Hamburg angereist bin. In meiner Vorstellung war die größte deutsche Nordseeinsel bisher immer ein Synonym für Dekadenz. Hummer und Champagner in der Strandbar. Ihr wisst schon. Und da ich in der Stadt des Understatements lebe, habe ich einen Sylt-Besuch nie wirklich forciert. In der vergangenen Woche sollte ich aber eines besseren belehrt werden.

Das Severins Resort & Spa liegt in Keitum. Das ist ein unfassbar niedliches und pittoreskes Fischerdörfchen mit reetgedeckten Häusern, alten Bäumen und verdammt vielen Häschen. Dennoch solltet ihr (sofern ihr wie ich mit der Bahn von Berlin aus anreisen möchtet) beim Ticketkauf lieber Westerland eingeben, denn dann könnt ihr durchfahren. Der ganze Spaß dauert von Berlin aus 5 1/2 Stunden. Die Hamburger unter euch müssen nur in Altona in die Nord-Ostsee-Bahn hüpfen und können nach knapp 3 Stunden wieder aussteigen.

Für einen knackigen Einstieg in diesen Post mit ein bisschen Action (und nur deshalb) steige ich in Keitum einfach nicht aus, was dazu führt, dass die Nord-Ostsee-Bahn mich in Westerland ausspuckt. Hoppla. Ich werte es als positives Zeichen, dass das Hotel mich augenblicklich vermisst und auf meinem Handy durchklingelt. Also fahre ich mit der nächsten Bahn einfach wieder eine Station zurück. Herzliche Begrüßung und Transfer zum Hotel!

Severins Sylt

Der Himmel über Sylt ist ziemlich grau und die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt laut Wetter App bei 90%. Also beziehe ich in Hochgeschwindigkeit mein extrem gemütliches Zimmer, das ihr auf den folgenden beiden Fotos seht, und schwing‘ mich zusammen mit Yasmin auf’s E-Bike, um noch ein paar Eindrücke von der Umgebung zu erhaschen, bevor die Wolken es sich anders überlegen!

Severins Sylt Resort Spa

Severins Sylt Resort und Spa

Zu meinem Zimmer gehört by the way auch eine Terrasse inklusive Strandkorb! Und noch während ich dieses Foto mache, spotte ich 2 Häschen nur wenige Meter von mir entfernt auf der Wiese. Wie niedlich ist das bitte?

Severins Sylt Resort

Bei meiner Anreise mit der Bahn über den Hindenburgdamm war Ebbe. Da ich das Meer nicht gesehen habe, hat es sich gar nicht so richtig angefühlt, als würde ich das Festland verlassen. Dieses Gefühl ändert sich auf dem Rad dann aber schlagartig. Wir cruisen vorbei an grünen Wiesen mit zotteligen Rindern und grasenden Schafen nach Morsum zum Kliff!

Und hier kommt dann auch zum ersten Mal richtiges Insel-Feeling auf. Dünen, Wattenmeer und ganz viel frische Luft!

Severins Sylt Spa

Severins auf Sylt Spa

Mein erster Eindruck kollidiert stärkstens mit den allgemeinen Sylt-Klischees! Naturschutzgebiet statt Hummer. Die Wolken sind auf unserer Seite und so landen wir irgendwann wieder trocken im Hotel. Ich hüpfe fix unter die Dusche, wickle mich in den Bademantel und sause mit dem Aufzug nach unten in den 2.000 Quadratmeter großen Spa Bereich, in dem Madlen mich bereits erwartet.

Madlen wird sich meiner in den kommenden beiden Tagen so voll und ganz annehmen. Wir sinken auf der Sitzgelegenheit nieder, die ihr auf dem folgenden Foto seht und Madlen erklärt mir das Konzept des Hauses anhand des „Sylt-Kompasses“:

Wellnesshotel Sylt

Das Kompass-Konzept beruht auf den vier Sylter Kräften Dünenlandschaft, Heidelandschaft, Strandlandschaft und Wasserlandschaft und Madlen fragt mich, welches der Elemente mich spontan am stärksten anspricht. Ich schwanke zwischen Dünenlandschaft und Heidelandschaft, entscheide mich dann aber für die Dünen.

Anschliessend gilt es, eine Eigenschaft auszuwählen. Hier entscheide ich mich für „stärkend“ und anhand meiner Auswahl schlägt Madlen mir dann verschiedene Anwendungen für die nächsten beiden Tage vor. Wenn ihr genau sowas auch buchen möchtet, dann heisst das Zauberwort bei der Reservierung „Individuelle Aufmerksamkeit“. Ihr findet sowohl den Kompass, als auch die Treatments im Spa Menü!

Als erstes erwartet mich dann die volle Hamam Ladung im privaten und großzügigen Hamam-Bereich! Während Madlen alles vorbereitet, laufe ich nochmal ein bisschen rum und verschaffe mir einen ersten räumlichen Überblick. Aber dann geht’s los! Ich trage ein Pestemal und Madlen schrubbt, schäumt und ölt, was das Zeug hält. Ich liege auf dem warmen Stein und bemerke, wie mein Körper mir immer stärkere „Jetzt in’s Bett und schlafen“-Impulse übermittelt.

Nachdem Madlen mich dann irgendwann aber auffordert, mich aufzusetzen und mich wechselweise mit warmem und eiskaltem Wasser übergießt, bin ich wieder so richtig da. Phew! Eine Haarwäsche später lasse ich mich in diesem Vorraum hier nieder…

Wellness Hotel Sylt

…schlürfe einen zu meiner Kompass-Auswahl kompatiblen Tee und snacke türkische Süßigkeiten, die sich unter diesen zauberhaften silbernen Deckelchen verstecken:

Wellness Hotel auf Sylt

Im Anschluss verpasst Madlen mir noch eine finale Ölung und ich bin mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass ich seit 5 Uhr auf den Beinen bin oder ob die frische Luft beim Radfahren mich so ausgeknockt hat, aber ich fühle mich nicht mehr in der Lage, ein Restaurant aufzusuchen. Entschleunigung at its best.

Mit meiner letzten Kraft greife ich zu Room Service Karte und Telefonhörer und ordere ein köstliches Abendmahl in Form von Bandnudeln mit frischen Pilzen, das ich dann im Bademantel auf meinem Zimmer zu mir nehme:

Wellnesshotel auf Sylt

Um 20 Uhr (ich weiss nicht, wann mir sowas zuletzt passiert ist), fordert der Sylt Jetlag seinen Tribut und ich sinke komatös in die weichen Kissen. Glücklicherweise stelle ich mir noch den Wecker auf 6 Uhr, denn ich möchte Fotos vom leeren Pool machen, bevor der Spa Bereich offiziell öffnet.

Als ich am nächsten Morgen zu sehr früher Stunde zu diesem Zweck erneut mit dem Aufzug nach unten sause, wuselt Madlen bereits wieder durch die Gänge. Ob sie wohl hier unten wohnt? Sie macht auf jeden Fall einen äußerst frischen Eindruck. Aber zurück zum Pool! Ich liebe dieses Muster, das sich an vielen Stellen im gesamten Spa wiederfindet:

Spa Sylt

Der Pool selbst befindet sich unter einem Glasdach. Maximal viel Tageslicht also! Ich kann mir aber gut vorstellen, dass es hier im Winter und im Dunklen mit dem Kamin, den ihr im Hintergrund seht, auch ziemlich gemütlich zugeht:

Day Spa Sylt

Ich liebe den Mix aus frischen, nordischen Elementen und warmen Holz-Tönen. Es gibt keinen unnötigen Kitsch oder Schnickschnack. Wer hier schon länger aufmerksam mitliest, wird wissen, dass dieses Intérieur sehr stark meinem persönlichen Geschmack entspricht. Es fühlt sich einerseits klar und frisch, andererseits aber gleichermaßen warm und kuschelig an. Das pure und straighte Design beruhigt das Monkey Mind und die Holzelemente sorgen für Erdung und Wohlfühligkeit!

Severins Spa Sylt

Severins Day Spa Sylt

Severins Hotel Sylt

Vom Pool durch eine Glasscheibe und vom restlichen Spa-Bereich durch eine luftige Holzkonstruktion getrennt findet ihr das Spa Café, in dem ihr in euren Bademantel gekuschelt Wildkräutersmoothies schlürfen oder Schokoladeneis mit Chili und karamellisierten Nüssen futtern könnt:

Severins Wellnesshotel Sylt

Severins Spa auf Sylt

Aber apropos Essen: Wer abends um 20 Uhr schlafen geht, ist morgens auch ziemlich früh wieder hungrig. Mein Magen knurrt. Also mache ich mich auf den Weg Richtung Frühstück und stelle mit Erstaunen fest, dass außer mir augenscheinlich noch alle seelig schlummern.

Ich bin der erste Mensch beim Frühstück! Wie krass ist das bitte? Das ist mir in den vergangenen 36 Jahren zumindest noch nie passiert. Ich lasse mich in einem Strandkorb nieder und bestelle einen Sojamilchcafé. Und auch hier: Überall Häschen! Ich nippe am Erdbeer Smoothie, der mir zusammen mit meinem Kaffee serviert wird und geniesse für einen Moment die Stille. Nur die Häschen und ich. Der Knaller!

Wellness Sylt

Nach einem äußerst leckeren Frühstück beantworte ich noch einen Schwung Emails und schlüpfe dann auch schon wieder in Bikini und Bademantel, denn heute erwarten mich gleich 2 Treatments!

Wenn ihr im Severins Resort & Spa die Rezeption hinter euch lasst und am Spa Café vorbeilauft, kommt ihr in den Saunabereich. Neben dem weiter oben bereits erwähnten Hamam gibt es noch 3 weitere Saunen.

Severins Day Spa auf Sylt

In einer Finnischen Sauna und einer Bio-Sauna könnt ihr gemischt schwitzen. Darüberhinaus gibt es aber auch noch eine separate Damen-Bio-Sauna inklusive Ruhebereich.

Severins Wellness Hotel

Mein Fokus liegt hier und heute aber nicht auf Saunagängen, denn schließlich erwarten mich weitere, passend auf meinen Kompass abgestimmte Treatments. Für die heutigen Behandlungen lasse ich mich auf der Quarzsandliege nieder. (Remember?) Schon als Madlen den warmen Sand unter meine Lendenwirbelsäule, meine Kniekehlen und meinen Nacken schiebt, entspannt sich mein Körper. Madlen startet mit einer Chakra-Stein-Behandlung, bei der sie sowohl mit 7 verschiedenen Chakra-Ölen, als auch mit diversen Steinen arbeitet. Eine absolut tiefenentspannte Angelegenheit! Ich dämmere hinfort und träume vom Sändmän.

Und weil es so warm und kuschelig ist auf der Quarzliege, bleib‘ ich für mein erstes Team Dr. Joseph Facial einfach liegen. Nachdem ich im vergangenen Jahr ja bereits 3 Produkte kennengelernt habe, bin ich ganz besonders gespannt auf das Facial. Ich finde es spannend, dass bei Team Dr. Joseph Facials mit Schröpfgläsern ausgereinigt wird. Der Mix aus Produkten und Schröpfen macht meine Haut auf jeden Fall ziemlich happy, was man auf dem folgenden Foto vielleicht auch sehen kann:

Wellness auf Sylt

Nachdem Madlen mir 3 umwerfende Behandlungen verpasst hat, machen wir zusammen noch einen kleinen Ausflug zum Strand, denn alle im Spa sind sich einig, dass ich nicht abreisen darf, ohne mindestens einmal am Strand gewesen zu sein. Macht Sinn.

Seit ich bei meinem letzten Nordseeaufenthalt gelernt habe, dass die Nordsee bei Flut im worst case ganze Schafsherden mit sich reißt, kann ich dieses Meer nicht mehr mit den unschuldigen Augen meiner Kindheit betrachten. Madlen zeigt sich zwar eher amüsiert ob dieser Geschichten, aber die Nordsee tut heute auch nichts weiter, um mich vom Gegenteil zu überzeugen. Es ist diesig, neblig und ganz schön windig. Die beiden Fotos sehen deutlich idyllischer aus, als es sich anfühlt, aber Madlen versichert mir, dass bei Sonnenschein alles voll super ist. Glauben wir ihr das einfach mal.

Severins Hotel Spa

Severins Hotel Spa Sylt

Nach dem Strandspaziergang geht’s dann wieder zurück in’s Hotel und einen großen Salat später ist es dann leider auch schon an der Zeit, die Heimreise anzutreten.

Mein Fazit? Ich bin verzaubert. Sowohl von Sylt, als auch vom Severins Resort & Spa. Wenn ihr mal so richtig den Kopf freibekommen wollt, dann ist euch die Nordseeluft dabei sicherlich gerne behilflich. Ich habe mich unglaublich wohlgefühlt im Severins Resort & Spa. Das Spa Konzept ist in sich sehr stimmig und die Behandlungen waren durch die Bank weg umwerfend. Danke an dieser Stelle auch nochmal an Madlen. In Kombination mit dem leckeren Essen und dem Häschen Overload reise ich glücklich und geerdet wieder ab.

Ihr merkt schon, ich bin nachhaltig von den Socken. Ihr solltet das also unbedingt nachmachen! Ihr könnt auch als externer Gast verschiedene Day Spa Packages buchen und euch im Serverins Spa entspannen! Von „Short Törn“ über „Long Törn“ und „After Törn“ bis „Schnupper Törn“ hält das Hotel sehr unterschiedliche Angebote bereit, die ihr auch direkt über die Homepage anfragen könnt. Da sollte für jede(n) das Passende dabei sein. Go for it!

Und Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde vom Severin*s Resort & Spa Sylt eingeladen. Um den Blog als Full Time Job bespielen zu können, arbeite ich mit einem Tagessatz. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig von meinem Tagessatz. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

1 Kommentar

Kommentar von Nina am 02/07/2016 bei 19:32   

Da ist ja jemand begeistert! Dann musst Du wohl noch weitere Spas auf Sylt testen. Ich war schon sehr oft auf Sylt und dieses "Schickimicki-Vorurteil" nervt mich immer sehr. Ich finde die Insel einfach traumhaft und ich liebe die Nordsee. :)

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/