Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (96) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Sonnenschutz von The Organic Pharmacy

13/05/2016

Sonnenschutz The Organic PharmacyWas für ein Wetterchen! Irgendwie haben wir den Frühling dieses Jahr wohl übersprungen und sind gleich im Sommer gelandet. Soll mir aber sehr recht sein.

Genau die richtige Zeit, um hier weiter fleissig Sonnencreme-Tipps zu verteilen, denn heute soll es um die The Organic Pharmacy Cellular Protection Sun Cream SPF 30 und den / die / das The Organic Pharmacy After Sun Tan Enhancing gehen.

Ich habe beide Produkte in Portugal unter der fiesen Atlantiksonne getestet. (Denn es ist doch immer wieder erstaunlich, wie viele Menschen sich die Haut verbrennen, nur weil sie die Sonne wegen Wind nicht fühlen.) Aber bevor es losgeht, vielleicht erstmal ein kleiner Exkurs für alle, die nicht wissen, dass es 2 verschiedene Arten von Sonnenschutz-Filtern gibt!

Bei dem Sonnenschutz von The Organic Pharmacy handelt es sich – wie es sich für Naturkosmetik gehört – um ein Produkt mit mineralischem Filter. Die meisten Produkte im Drogeriemarktregal eures Vertrauens hingegen arbeiten mit chemischem Filter. Dabei dringen die gebündelten UV-Strahlen in die Haut ein. Mineralische Filter bilden beim Auftragen einen Schutzfilm auf der Haut. Da dringt nix ein. Dafür sorgen eben diese Filter mit ihrem Schutzfilm allerdings nicht selten für einen eher unschönen Geisha-Look.

Ich erinnere mich noch gut an den Tag, an dem ich zum ersten Mal eine Sonnencreme mit mineralischem Filter aufgetragen habe. Ich war allover sehr weiß und habe diesen Film selbst unter der Dusche nur schwer wieder runterbekommen. Das ist jetzt allerdings schon ein paar Jahre her und zwischenzeitlich hat sich glücklicherweise auch in Bezug auf den Geishalook aka „Weißelfaktor“ ein bisschen was getan.

Wir halten also mal eben fest: Produkte mit mineralischem Filter sind eigentlich die bessere Idee. Da es sich für mich in Portugal um die ersten Sonnenstrahlen für dieses Jahr handelte, habe ich mich für die Cellular Protection Sun Cream SPF 30 entschieden. Es gibt sie aber auch mit Lichtschutzfaktor 50, 25 und 18.

Beide Tuben, die ihr oben auf dem Foto seht, enthalten jeweils 100ml Produkt. Da das eine eher kompakte Größe ist, musste ich erstmal recherchieren, ob es sich wirklich um eine Sonnencreme für den Körper handelt. Das Ergebnis: Ihr könnt sie gleichermaßen für’s Gesicht, wie auch für den Körper benutzen. Mein Erfahrungsbericht bezieht sich allerdings auf den Körper.

Und jetzt sollten alle die Öhrchen spitzen, die Sonnencreme hassen, weil sie sich schmierig auf der Haut anfühlt und klebt, denn die Cellular Protection Sun Cream SPF 30 ist ein vollkommen „trockenes“ Produkt. Versteht man, wie ich das meine? Bedingt dadurch lässt sie sich zwar nicht ganz so leicht auftragen wie schmierige Sonnencremes (wobei es immer noch mehr als klargeht), aber dafür fühlt die Haut sich danach nicht groß anders an als vor dem Eincremen!

Darüberhinaus habe ich mich erfreulicherweise auch nicht in eine Geisha verwandelt. Maximale Punktzahl für diesen Mix! Klar, wenn man näher rangeht, sieht man den mineralischen Schutzfilm auf der Haut schon. Aber man muss wirklich näher ran. Die Tatsache, dass die Creme Sheabutter enthält, spielt mir darüberhinaus auch sehr in die Karten, denn die Haut fühlt sich toll gepflegt an. Meine Nase könnte wetten, dass sie melonig duftet, aber ich bin ja eher mies im Beschreiben von Düften.

Fazit: Die unklebrigste, unfettigste und unschmierigste Sonnencreme, die mir bisher untergekommen ist! In Kombination mit dem smarten Duft hatte ich nicht mal das Bedürfnis, sie von der Haut wieder runterzuwaschen (und das habe ich normalerweise bei Sonnencremes immer). Nichts desto trotz habe ich sie jeden Abend abgeduscht, damit ihr Kumpel aka After Sun Tan Enhancing zum Einsatz kommen konnte.

Und den habe ich innerhalb kürzester Zeit nicht weniger in’s Herz geschlossen, denn das orangig duftende After Sun Produkt bildet das perfekte Finish nach einem Tag in der Sonne. Es lässt sich easy peasy auftragen und trotz der doch eher nährstoffreichen Textur (verantwortlich dafür sind Aprikose, Sheabutter und Hagebutte) fühlt es sich auf der Haut ziemlich leicht an. Aloe Vera sorgt für die nötige Erfrischung. Kurz und knapp: Tolles Produkt!

Da The Organic Pharmacy eher im oberen Preissegment angesiedelt ist, weiss ich nicht, ob ich für einen mehrwöchigen Sommerurlaub so eine kleine Tube nachkaufen würde, um immer wieder den ganzen Körper damit einzucremen. Ich würde vermutlich ziemlich viele Tuben benötigen. Dennoch fand ich die Tatsache, dass sie so „trocken“ ist umwerfend genug, als dass ich sie in mein Badezimmer einziehen lassen werde, um sie zu besonderen Gelegenheiten, bei denen nichts kleben oder glitschen soll, zu tragen.

Unter’m Strich meiner Meinung nach ein ziemlich revolutionäres Produkt, weil mineralisch, nicht klebrig und kaum weißelnd. Also: Highly recommended!

Happy tanning!

Jenny

Die beiden Produkte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

6 Kommentare

Kommentar von Elisabeth Green am 13/05/2016 bei 09:01   

Klingt ja spannend. Diese Sonnencreme kenne ich noch nicht. Ich habe kürzlich einen großen Sonnencreme-Vergleich veröffentlicht, schau gerne mal vorbei: https://www.elisabethgreen.com/naturkosmetik/sonnencreme-test-2016/ Liebe Grüße Elisabeth

Kommentar von I LOVE SPA am 13/05/2016 bei 10:00   

Schau' ich mir gleich mal an. Danke für den Link :)

Kommentar von wellness4yoursoul am 13/05/2016 bei 21:12   

Klingt gut, eventuell probier ich die dieses Jahr mal. Hab auch gerade einen Artikel zum Thema Sonnenbrand und SOS Tipps geschrieben. Würde mich freuen wenn du mal vorbei schaust :-)

Kommentar von I LOVE SPA am 13/05/2016 bei 21:44   

Oh, danke! Schau' ich mir gleich mal an :)

Kommentar von Karin | Kosmetik natürlich am 21/05/2016 bei 08:17   

Die scheint dann wohl echt gut zu sein! Danke für den Tipp. Ich muss dich noch mal für deine Transparenz loben, dein Disclaimer am Ende jeden Beitrags ist wirklich gut! Ich freue mich immer über gesponserte Produkte ohne Kooperation, denn dann bekomme ich super Infos zu neuen Produkten auch von Firmen, die sich eine Kooperation nicht leisten können oder wollen - du das Produkt aber so gut findest, dass es trotzdem auf den Blog landet. Dankeschön!

Kommentar von Frank am 03/01/2018 bei 13:03   

Hallo und danke für den tollen Artikel. Sonnenschutz ist sehr wichtig. Ich werde mich auf paar Seiten informieren. VG Frank

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/