Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (12) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (25) (29) (18) (41) (41) (85) (11) (11) (59) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (6) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (17) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (35) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (19) (9) (11) (5) (22) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (5) (9) (7) (7) (8) (4) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (3) (28) (1) (3) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (28) (16)

Hotel & Spa Sommerfeld

18/04/2016

Hotel & Spa Sommerfeld Outdoor PoolDer letzte Brandenburg-Post liegt nun auch schon wieder über einen Monat zurück. Das geht natürlich nicht klar. Höchste Zeit für die Wellness Fritzen also, mich wieder in’s Berliner Umland zu schicken!

Dieses Mal habe ich mir das Hotel & Spa Sommerfeld in Kremmen mal etwas genauer angeschaut. Wie ihr auf der neuen Google Map der Brandenburg Subpage sehen könnt, liegt das nordwestlich von Berlin. Von Spandau aus könnt ihr in nur ca. 45 Minuten ganz easy peasy durchfahren. Mit ein bisschen Glück klappt das auch ab Gesundbrunnen. Der Zielbahnhof heisst in beiden Fällen „Beetz Sommerfeld“. Kaum bin ich in Berlin eingestiegen, bin ich also auch schon da und werde am Bahnhof erwartet. Wenn ihr im Hotel Bescheid gebt, wann ihr ankommt, werdet ihr kostenlos am Bahnhof abgeholt. Die Fahrt dauert auch nur 3 Minuten. Wir halten also mal eben fest: Zackige Anreise.

Das Hotel & Spa Sommerfeld ist ein familiengeführtes Haus, ziemlich genau 20 Jahre alt und positioniert sich im Bereich „Hotel für Erwachsene, Paare, Singles, Freundinnen, Freunde“. Letzteres finde ich persönlich äußerst spannend und ansprechend. Ihr kennt ja meine Meinung zum Thema „Kinder im Spa“. Der 90-er Jahre Style zieht sich durch das Hotel wie ein rosa Faden, wird aber durch unendlich viele Wandtattoos stark aufgelockert. Ich habe sie nicht gezählt, aber ich möchte fast wetten, es gibt keinen anderen Ort auf der Welt mit mehr Wandtattoos. Wer im Hotel & Spa Sommerfeld eincheckt, sollte vom Style her also kein Designhotel erwarten. Check!

Aber erstmal extrem herzliche Begrüßung, Check In und reizender Gruß auf dem Zimmer:

Hotel & Spa Sommerfeld

Das Hotel hat mir für die Dauer meines Aufenthaltes ein straffes Programm zusammengestellt. Daher schlüpfe ich nur wenige Snaps nach dem Check In bereits in den Bademantel und mache mich auf den Weg Richtung „Raum der Ruhe.“

Hotel Spa Sommerfeld

Äußerst flauschiger Teppichboden in meinem Zimmer by the way:

Hotel Sommerfeld Brandenburg

Im Raum der Ruhe ist es in der Tat ziemlich ruhig. Ich bin nämlich ganz alleine. Aber dann werde ich auch schon abgeholt zur Thai Fußreflexzonenmassage.

Hotel Sommerfeld

Der Treatmentraum ist riesig. Ich werde gebeten, mich auf den Rücken auf einen Futon zu legen und meine Behandlerin unterlagert meine Knie und Beine und packt mich mit einer flauschy Decke warm ein. Ihr werdet mir das jetzt vielleicht nicht glauben, aber auch an der Decke über mir befindet sich ein Wandtattoo. Vielleicht hat es damit zu tun, dass alle im Hotel & Spa Sommerfeld mir mit dieser reizenden Herzlichkeit begegnen, dass ich den Wandtattoo-Overload an diesem Punkt irgendwie niedlich finde.

Aber bevor ich weiter über Wandtattoos philosophieren kann, sorgt meine Behandlerin mit einer überdurchschnittlich guten Thai-Fußreflex dafür, dass ich in einen tiefen Entspannungszustand gleite. Das muss man mit diesem thailändischen Holzstäbchen erstmal schaffen. Ich würde soweit gehen und behaupten, dass das meine erste Thai-Fußmassage ist, bei der ich nicht vor Schmerzen das Atmen einstelle. Vom Druck her perfekt on point. Softer Wohlfühlschmerz, der den Alphazustand nicht stört. 10 von 10 Punkten dafür.

Yoga im Hotel & Spa Sommerfeld

„Keine halben Sachen“ wird das Hotel & Spa Sommerfeld sich gedacht haben, als es mir den heutigen Treatmentmarathon eingebucht hat. Auf jeden Fall ist es bereits später Nachmittag, als ich zum ersten Mal Richtung Saunabereich schlappe. Ihr findet hier 3 Saunen: Eine Finnische Sauna, ein Sanarium und ein Dampfbad. Letzteres versetzt mich augenblicklich in Verzückung. Ihr wisst ja, dass ich Dampfbäder in jedem Saunabereich am liebsten mag. Dieses Dampfbad hier jedoch ist pastellig-lavendelfarben gefliest und beinhaltet außerdem einen Amethysten!

Hotel & Spa Sommerfeld Sauna

Dreimal dürft ihr raten, für welche Sauna ich mich entscheide. Richtig.

Hotel & Spa Sommerfeld Dampfbad

Neben den drei Saunen gibt es außerdem noch einen Kneippgang und einen separaten Ruheraum. Weitere Liegemöglichkeiten befinden sich im Bereich des Indoor Pools. Wilder Farbmix hier. Grün und Orange batteln sich mit dem Türkis des Pools um die Wette.

Hotel & Spa Sommerfeld Indoor Pool

Und dann staune ich erneut nicht schlecht, denn neben dem Pool befindet sich…eine riesige Meerjungfrauenstatue. Das ist ja schon irgendwie eine Ansage. Ein Buddha kann schliesslich jeder, aber wer stellt sich schon eine Meerjungfrauenstatue neben den Pool? Ich stehe eine Weile davor und überlege, wie sie in’s Setting passt.

Hotel & Spa Sommerfeld Pool

Über diese Frage denke ich auch auf dem Weg zurück Richtung Zimmer und unter der Dusche noch weiter nach, aber ein deutlich spürbares Hungergefühl drängelt sich dazwischen. Also fix wieder in Klamotten geschlüpft und ab in’s Restaurant! Hier stelle ich fest, dass es verdammt viele als „vegan“ gekennzeichnete Speisen auf der Karte gibt. Wie großartig ist das bitte? In den meisten Wellnesshotels findet man maximal ein (und zumeist auch noch mieses) vegetarisches Gericht. Mein Herz hüpft also ein bisschen höher, als ich einen Salat als Vorspeise und Gnocchi mit Spargel ordere. Während ich knuspriges Brot in Olivenöl tauche, freue ich mich über stabiles WLAN im Restaurant.

Ich esse definitiv zu viel, was daran liegt, dass es echt lecker schmeckt und habe demzufolge in den abendlichen Stunden leichte Probleme, meiner Arbeit am Computer nachzugehen. Als ich gegen 1Uhr den Computer zuklappe (business as usual), sinke ich in die Kissen und werde erst am nächsten Morgen um 8Uhr von den sanften Klängen meines Iphone-Weckers aus dem Schlaf gekitzelt.

Da heute bereits um 10Uhr ein Facial auf dem Programm steht, habe ich mich bereits am Vorabend für die Option des „Bademantelfrühstücks“ im Spa Bistro entschieden. Dazu gibt es eine Karte auf dem Zimmer, auf der man sehr gezielt ankreuzen kann, was man gerne frühstücken möchte. Diese Karte gibt man – inklusive Uhrzeit – dann am Vorabend an der Rezeption ab und am nächsten Morgen ist pünktlich auf die Minute im Spa Bistro der individuelle Frühstückstisch gedeckt.

Ich schlüpfe also in Bikini und Bademantel und bemerke auf dem Weg nach unten, dass ich ein bisschen zu früh dran bin. Also schaue ich mir den Außenpoolbereich mal etwas genauer an. Ich teste mit den Zehenspitzen die Wassertemperatur und staune nicht schlecht, als es sich keineswegs kalt anfühlt. Kein Mensch weit und breit. Nur ich und ein leerer Pool. Ich überlege kurz und befinde mich nur kurze Zeit später im Wasser. Herrlich! (Tanja, liest du das? Ich war vor dem Frühstück schwimmen!)

Hotel & Spa Sommerfeld Außenpool

Und dann so: Raus aus dem Pool und rein in den Bademantel! Mein Frühstück wartet bereits auf mich. Es befindet sich wirklich alles auf dem für mich gedeckten Tisch, was ich am Vorabend angekreuzt habe. Sogar Sojamilch!

Hotel & Spa Sommerfeld Frühstück

Und als bekennender Himbeersuchti muss ich an dieser Stelle auch noch kurz erwähnen, dass ich im Hotel & Spa Sommerfeld die erste Himbeere 2016 verspeist habe, die wirklich nach Himbeere schmeckt.

Hotel & Spa Sommerfeld Bademantel-Frühstück

Mit vollem Magen geht’s dann direkt zum Treatment. Zum Glück handelt es sich um ein Facial, bei dem ich wie ein Käfer auf dem Rücken liegen kann! Es ist mein allererstes Dr. Spiller Facial. Auch nach fast 4 Jahren und über 800 Blogposts gibt es immer noch Linien, mit denen ich bisher nicht in Kontakt gekommen bin. Verrückt!

Ich stelle schnell fest, dass meine Behandlerin äußerst kompetente Ansagen macht und schlussfolgere daraus, dass sie eine fundierte Ausbildung mitbringt. Dieser Verdacht soll sich im Lauf der kommenden 90 Minuten dann auch bestätigen. Ich bin total begeistert, dass sie, während sich die Vliesmaske auf meinem Gesicht befindet, nicht einfach abhaut (das passiert leider sehr oft), sondern mir mit einem tollen, und keineswegs oberflächlichen Griff, eine Nackenmassage verpasst. Auch meine Haut ist begeistert. Nicht nur von meiner Behandlerin, sondern augenscheinlich auch von den Dr. Spiller Produkten. Obwohl sie ausgereinigt wurde, sehe ich im Anschluss keineswegs ramponiert aus. Fazit: Umwerfendes Facial!

Dann ist es allerdings auch schon an der Zeit, die Sachen zusammenzupacken und das Zimmer zu räumen! Aber ich möchte noch nicht wieder zurück nach Berlin. Direkt neben dem Hotel liegt der Beetzer See, um den sich ein süßer 3km-Weg schlängelt. Da der Himmel gerade nicht nach Regen aussieht, beschliesse ich, den See einmal zu umrunden.

Hotel & Spa Sommerfeld am See

Was ihr im Übrigen unbedingt nachmachen solltet. Ich begegne in den folgenden 50 Minuten nämlich nur 2 Enten.

Hotel Spa Sommerfeld am See

Wenn man in einer Großstadt lebt, vergisst man ja doch ganz gerne mal, wie sich Ruhe in der Natur so anfühlt.

Hotel Sommerfeld am See

Ich genieße die Ruhe sehr und bereue insgeheim ein bisschen, dass ich am Vortrag nicht auch schon hergekommen bin.

Hotel in Brandenburg am See

Ich hab‘ den „Sound of Brandenburg“ auch nochmal per Video für euch eingefangen. Dafür einfach einmal den Ton aktivieren!

Zurück im Hotel entscheide ich mich dann für die nächste Regionalbahn Richtung Berlin Gesundbrunnen und werde genauso herzlich verabschiedet, wie ich begrüßt wurde. Ach Brandenburg.

Es gibt ja viele Menschen, die sich in sehr durchgestylten Hotels und Spas nicht wohlfühlen. Die sind im Hotel & Spa Sommerfeld goldrichtig. Außerdem ist es der perfekte Ort für Entspannungssuchende, die es lieber etwas kleiner und privater mögen. Durch die unmittelbare Nähe zum See findet ihr hier außerdem nicht nur Natur, sondern ganz sicher auch Ruhe. Und natürlich Wandtattoos.

Ihr könnt hier auch zum Day Spa herkommen. Voraussetzung ist, dass ihr euch vorher anmeldet. Die Day Spa Fee beträgt 25€ pro Köpfchen (Stand: April 2016). Das Spa Menü findet ihr hier.

Fazit: Äußerst herzlicher Familienbetrieb mit äußerst hübschem Dampfbad im direkten Umland. Meine Füße, meine Gesichtshaut und ich, wir haben uns hier sehr wohlgefühlt. Ich reise also sehr viel entspannter ab, als ich angereist bin und ich vermute, daran war auch der See nicht ganz unbeteiligt.

Probiert das unbedingt mal aus!

Jenny

P.S.: Falls der Post euch gefallen hat, besucht doch gerne auch den entsprechenden Eintrag bei den Wellness Fritzen. Ganz viel Liebe für Brandenburg!

Ich wurde vom Hotel & Spa Sommerfeld eingeladen. Um den Blog als Full Time Job bespielen zu können, arbeite ich mit einem Tagessatz. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig von meinem Tagessatz. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

4 Kommentare

Kommentar von Stephi am 18/04/2016 bei 10:47   

Ach krass, das ist quasi gleich bei mir um die Ecke und ich habe noch nie davon gehört. Sieht aus, als hättest du es dir dort sehr gut gehen lassen :) Liebe Grüße

Kommentar von I LOVE SPA am 18/04/2016 bei 13:47   

Wie lustig! Dann weisst Du ja jetzt Bescheid, haha ;)

Kommentar von Mona am 21/04/2016 bei 09:04   

Also als Student sich sowas mal zu gönnen ist ja so eine sache, aber nach einer Investition klingt das alle mal. Und dann auch noch im Brandenburger-Speckgürtel. Coolio. :)

Kommentar von I LOVE SPA am 21/04/2016 bei 09:13   

Absolut :)

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/