Kiss My Ass Bodylotion von Filthy Farmgirl

Filthy Farmgirl Kiss My Ass BodylotionLiebe Leute, heute möchte ich euch die Lösung für alle nervigen Lebenssituationen präsentieren.

Ganz egal, ob mich an einem grauen Regentag das 20. ein kleines Startup ohne Budget antextet und sein Gewinnspiel auf meinem Blog platzieren möchte oder ob der unsympathischste Gast mich Masseuse nennt und mich 90 Minuten lang respektlos behandelt, denn ab sofort atme ich einmal tief ein, wieder aus und greife zur „Kiss my Ass“ Bodylotion.

(An dieser Stelle nochmal ein fettes Danke an Veronika, die die Lotion für mich ohne Zollstress aus Miami importiert hat!)

Es liegt höchstwahrscheinlich nicht nur an dem Namen der Lotion, dass sich die Message auf meine innere Haltung überträgt, denn sie duftet extrem erdend und ein bisschen Erdung hat in ungemütlichen Situationen ja sicherlich noch niemandem geschadet. Verantwortlich für den krautig-erdenden Duft ist Tuberose, ein Agavengewächs.

Genau wie die Yogi Soap, über die ich ja bereits im vergangenen Jahr geschrieben habe, kommt die „Kiss my Ass“ Lotion aus dem Hause Filthy Farmgirl – will also heissen: Handmade in Hawaii! Um auf Nummer sicher zu gehen, findet sich auf der Rückseite eine ganz konkrete Instruktion zur Anwendung: „Shake it up, slap it on and rub it in!“ Daneben ein Möhrchen. Knaller!

Aufgetragen mutet die Lotion erstmal ein wenig kühlend an. Es könnte natürlich sein, dass ich mir das nur eingebildet habe. Es könnte aber auch einfach daran liegen, dass sie Aloe Vera enthält. Neben Kokosöl, Aprikosenkernöl, Macadamiaöl und Traubenkernöl finden sich auch Jojoba und Sheabutter unter den Inhaltsstoffen. Das klingt erstmal ultranährend und fettend, ist aber keineswegs der Fall, denn die Lotion lässt sich super easy auftragen und zieht auch fix ein.

Außer der Tatsache, dass größere Filthy Fairy Bestellungen aus Hawaii am Zoll hängen bleiben, habe ich nichts zu beanstanden. Wobei man die Lotion gleich im Zollamt dann ja auch schon erstmalig auftragen könnte. Decisions, decisions…

Aber wie auch immer: Herzensempfehlung von mir an euch!

Jenny

Ich habe die Lotion selbst gekauft. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.