Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (27) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (62) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (23) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf

23/03/2016

Rive Spa Hyatt Regency DüsseldorfFreunde der Entspannung, seid ihr bereit für den ersten Düsseldorf Post? Ich hatte mich ja Ende letzten Jahres erstmalig nach NRW verirrt, aber da die Statistik mir jeden Monat auf’s Neue sagt, dass hier ziemlich viele Leute aus Köln und Düsseldorf mitlesen, war klar, dass ich meinen Messe-Aufenthalt in Düsseldorf dahingehend nutzen muss, als dass unbedingt ein neuer Blogpost für euch dabei rausspringt. Und zu eben diesem Zweck hab‘ ich das Rive Spa im Hyatt Regency auserwählt.

Ich bekomme häufiger Emails von Leserinnen und Lesern (sowohl aus Frankfurt am Main, als auch aus NRW), mit der Frage, warum ich nicht mehr Locations in ihrer Gegend ausprobiere. Das liegt einzig und allein daran, dass mich von dort bisher keine Einladungen erreichen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich hoffe, der heutige Düsseldorf-Tipp tröstet euch ein bisschen über die Tatsache hinweg, dass es hier bisher sehr Berlin/Hamburg/München-lastig zugeht.

Gleich vorweg ein paar Worte zur Anreise: Wie ihr vielleicht in diesem Video hier ab Minute 1:12 gesehen habt, bin ich mit der S-Bahn bis „Völklinger Straße“ gefahren und von dort aus einen ziemlichen Umweg gelaufen. Das würde ich an eurer Stelle nicht nachmachen. (Außer natürlich, ihr wollt so ein Kostüm kaufen.) Nehmt daher unbedingt den Weg über die Brücke! Der Fußweg von der S-Bahn aus über die Brücke dauert etwa 15 Minuten.

Und so sieht das dann aus, wenn ihr den richtigen Weg nehmt und drauf zulauft. Zweifelsohne ein bisschen besser als in meinem Video #aberhey

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf

Da ich ja selbst viele Jahre im Club Olympus des Grand Hyatt Berlin gearbeitet habe, kann ich eine gewisse Sentimentalität nicht leugnen, als ich den Aufzug besteige und nach oben (check: nach oben, nicht in den Keller) fahre. Denn Hyatt Hotels ähneln sich ja doch irgendwie immer sehr, ganz losgelöst davon, zu welcher Untergruppierung sie nun gehören. Als ich ein bisschen durchgeweicht vom Sprühregen aus dem Aufzug steige, werde ich bereits erwartet und äußerst freundlich empfangen. Und schon als ich so vor der Spa Rezeption rumstehe, beschleicht mich das Gefühl, dass der Style des Rive Spas so ziemlich 100%-ig meinem persönlichen Geschmack entsprechen könnte.

Aber erstmal begleitet Claudia, die Spa Managerin, mich in die Umkleide, wo ich in Bademantel und Frotteeschlappen schlüpfen und mein ganzes Zeug in den Locker stopfen kann. Und dann bekomme ich eine kleine Private Führung. (Die hab‘ ich ja zum Teil auch mitgefilmt. So ab Minute 2:18 etwa.) Ich stelle fest, dass ich hier in Amethystdrusen Valley gelandet bin. Ohne Witz. Hier gibt es mehr Amethystdrusen als in Aiga’s Steininsel. Für alle, die keine Ahnung haben, wovon ich gerade rede, habe ich ein Foto gemacht. Achtung, das ist eine Amethystdruse:

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf Amethyst

Und davon stehen ziemlich viele rum. Das Rive Spa ist ein ziemlich gechillter und wohlfühliger Ort und wer weiss – vielleicht haben die ganzen Amethysten da ja ihre Finger mit im Spiel, denn man sagt ihnen gute Vibes nach. Amethysten strahlen nach allen Seiten und entstören bzw. transformieren ihr Umfeld. Sie wirken zudem beruhigend und das kann in einem Spa ja nie schaden.

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf Wartebereich

Mir ist nicht bekannt, dass sie zeitschluckend wirken, daher muss es andere Gründe haben, dass die Zeit im Rive Spa augenscheinlich schneller verstreicht als woanders, denn schwupps ist auch schon Treatment-Time! Ich nehme also im Anmeldebereich Platz, fülle die Consultation Card aus, schlürfe noch einen Ingwertee und dann geht’s auch schon los.

Rive Spa Hyatt Regency

Mich erwartet heute eine „4D Wellnessmassage“. Der ganze Spaß ist zu dem Zeitpunkt noch ziemlich neu und demzufolge bin ich auch ziemlich gespannt. Es handelt sich hierbei um ein Treatment in Kooperation mit Gharieni, einem Liegenhersteller, und das besondere an der 4D Massage sind acht verschiedene (in der Liege programmierte) Positionen. Ich habe zugegebenermaßen ein wenig Skepsis mitgebracht, weil „Liege hoch/Liege runter“ einen für gewöhnlich ja doch ziemlich aus der Entspannung raushaut. Ich bin also gespannt.

Meine Behandlerin positioniert mich in der Rückenlage, packt mich warm ein und teilt mir mit, dass ich mich während der gesamten Dauer des Treatments nicht werde umdrehen müssen. Interessant. Wie es sich für eine Wellnessmassage gehört, tut in den folgenden 50 Minuten nichts weh und ich fahre extrem runter. Der Sprühregen ist plötzlich ziemlich weit weg und entgegen meiner Befürchtungen grätscht mir auch die Liege mit der Veränderung ihrer Positionen nicht in meinen Alphazustand rein. Am Ende der Behandlung sitze ich. Crazy!

Ich ruhe noch ein paar Minuten nach und begebe mich dann nach draussen, wo meine Behandlerin auch schon auf mich wartet. Ich werde in den Ruhebereich geführt, wo ich dann einen weiteren Tee schlürfe. Hier gibt’s Tageslicht. Das finde ich ja irgendwie immer erwähnenswert.

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf Ruheraum

Als ich wieder zu mir komme, ziehe ich mein Fazit zur 4D-Massage: Wenn ihr einfach nur entspannen und runterkommen wollt, ist die 4D-Massage eine interessante Erfahrung und führt auch zum Ziel. Bei Verspannungen im Rückenbereich würde ich euch allerdings zu einem Treatment raten, bei dem ihr auch auf dem Bauch liegt, sodass euer Behandler/eure Behandlerin individuell auf eure Symptomatik eingehen kann. Bei mir hat das mit der Entspannung auf jeden Fall ziemlich gut funktioniert.

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf 4D-Massage

Da mein Zeitfensterchen hier im Rive Spa heute aber nicht unendlich groß ist, erhebe ich mich schweren Herzens und schlurfe den Gang lang, vorbei am Couple Room. Obwohl ich persönlich kein großer Fan von Couple Treatments bin, muss ich einräumen, dass dieser Couple Room zu den schöneren seiner Art zählt. Aber schaut selbst:

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf Couple Room

Rive Spa im Hyatt Regency Düsseldorf Wanne

Aber weiter geht’s die Treppe runter Richtung Saunabereich.

Rive Spa im Hyatt Düsseldorf

Dass das Rive Spa keinen Pool hat, wusste ich bereits im Vorfeld. Dass der Jacuzzi dafür riesengroß ist, war mir hingegen nicht klar. Er befindet sich im gleichen Raum wie Finnische Sauna und Dampfbad. Das Tragen von Badekleidung liegt hier „im eigenen Ermessen“.

Als ich besagten Raum mit dem Jacuzzi betrete, entsteigen ihm 2 junge Frauen. Da sie keine Anstalten machen, die Szenerie zu verlassen, frage ich höflich nach, ob es sie stören würde, wenn ich fix ein Foto von dem leeren Becken mache. Und es stört sie keineswegs. Eher im äääh – Gegenteil. Denn nun folgt ein Instagram Fotoshooting, bei dem die Ladies sich im Jacuzzi räkeln, während ich versuche, den ganzen Spaß mit 2 iPhones parallel einzufangen.

Hier ein Foto eines Teilbereichs des Jacuzzis. Die Farben wechseln und hinter der Glasscheibe befinden sich Pflanzen. Ich muss zugeben, dass es in Wirklichkeit um Längen besser aussieht als auf diesem schlechten Handyfoto. Ihr solltet ihn euch einfach mal selbst anschauen.

Rive Spa Düsseldorf Pool

Direkt gegenüber des Jacuzzis findet ihr linker Hand eine Finnische Sauna und rechter Hand ein Dampfbad und ich entscheide mich (wie immer, wenn ich die Wahl habe) für einen Dampfbadgang.

Rive Spa Düsseldorf Sauna

Rive Spa Düsseldorf Dampfbad

Wenn ihr jetzt aber denkt, das war schon alles, dann irrt ihr euch gewaltig, denn im Anschluss werde ich spontanerweise noch auf die Sandliege gebettet. (Wer mir auf Snapchat folgt und das eine oder andere Video von brancheninternen Veranstaltungen angeschaut hat, wird festgestellt haben, dass dort der „Sändmän“ immer mal wieder auftaucht. Der Sändmän gehört zur Quarzsandliege von Gharieni wie Fix zu Foxy. Oder Hanni zu Nanni. Hier seht ihr, wie Tanja beim SpaCamp 2014 ein Türmchen aus dem Sand in der Liege gebaut hat.) Ich lag noch nie auf der Quarzliege, aber das soll sich hier und heute ändern. Seems like all my dreams come true!

Die Liege steht im „Raum für die Sinne“. Das ist der Raum, den ihr im Video ab Minute 2:43 seht. Nur ein dünnes Laken trennt den warmen Quarzsand von meiner Körperrückseite. Vogelgezwitscher, Entspannungsklänge, farblich wechselndes Licht und Frontalblick auf – drei mal dürft ihr raten – eine Amethystdruse. Ich mag den warmen Quarzsand. Es fühlt sich ganz klar nach einer sehr viel natürlicheren Wärme an als bei gewöhnlichen Liegenheizungen. Nach 10 Minuten kommt meine Behandlerin nochmal rein und aktiviert für die restliche Zeit noch so ein Wellensystem unter dem Sand. Stellt euch das vor wie im Wellenbad, nur unter Quarzsand. Das ist jetzt höchstwahrscheinlich sehr stümperhaft beschrieben, aber vielleicht wisst ihr ja trotzdem, was ich meine. Auf jeden Fall ein crazy Gefühl. Ich dämmere weg und träume vom Sändmän.

Als meine Behandlerin den Raum betritt, zucke ich kurz zusammen und erinnere mich an mein Pizza Date mit Wibke in ungefähr…jetzt. Also auf in die Umkleide, rein in die Klamotten und dann muss ich mich auch schon wieder verabschieden. Das waren extrem erholsame Stunden.

Das äußerst hübsche Spa Menü findet ihr hier. Ein Day Spa Ticket zwischen Montag und Freitag von 09.00-18.00Uhr, außer an Feiertagen, ist bereits für 29 Euro zu haben (Stand: März 2016). Mir erschliesst sich zwar nicht wirklich, warum das so unverhältnismäßig günstig ist, aber diese Tatsache ist natürlich der Hit für alle Düsseldorfer unter euch.

Was bleibt mir also abschliessend noch zu sagen? Ich liebe den Style. Und ich hatte eine extrem entspannte Zeit. Alle hin da!

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde vom Rive Spa eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

2 Kommentare

Kommentar von Ulla am 23/03/2016 bei 12:46   

Wow, wenn ich demnächst mal in der Nähe bin, muss ich da auch mal vorbeschauen (oder gleich ein Zimmer nehmen - hihi)! Danke für den Bericht! MfG, Ulla

Kommentar von I LOVE SPA am 23/03/2016 bei 15:33   

Meinen Segen hast Du ;)

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/