Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Jai Jewellery Mala Workshop in Berlin

08/02/2016

Mala selbermachenFreunde, der Entspannung, ich möchte heute von dem Mala Workshop berichten, den ich vorletzten Samstag besucht habe. Als ich die Veranstaltung von Julia aka Jai Jewellery vor gar nicht allzu langer Zeit in meiner Facebook Timeline hatte, dachte ich ganz spontan: Jackpot!

Denn nur kurz zuvor hatte ich euch in dem Post über die Stein-Insel ein DIY zum Thema Mala versprochen. Und da ich nicht den blassesten Schimmer hatte, wie man ein Mala knotet, stand dieses Thema auf meiner To Do-Liste ziemlich weit oben. Ich textete also kurzerhand lululemon an, weil der Workshop in den heiligen Hallen von lululemon in Mitte stattfinden sollte und Larissa connectete mich umgehend mit Julia. Yay!

Als es dann endlich soweit ist, mache ich mich ohne die Schere (die ich mitbringen sollte), dafür aber mit Steinen (die ich nicht mitbringen sollte) auf den Weg nach Mitte. Julia bat vorab nochmal alle Teilnehmer per Email, schon um 10:50 vor Ort zu sein, damit wir auch pünktlich um 11 starten können. Außer mir sind noch 6 weitere Teilnehmerinnen mit dabei. Plus Julia, Jivamukti Lehrerin und Mala Pro. Ein wahrlich tiefenentspanntes Grüppchen.

Es gibt einen großen Tisch, an dem wir alle Platz nehmen. In der Ecke ist ein kleines Buffet mit Tee und Wasser, Gemüsesticks, Dips, Crackern und Brotsticks aufgebaut. Im Hinblick auf die Dauer des Workshops kann das vermutlich nicht schaden, denn es sind sportliche 4 Stunden angesetzt.

Wir stellen uns erstmal alle nacheinander kurz vor und dann erklärt Julia ein bisschen was zu den unterschiedlichen Mala-Arten, die es so gibt. Wir knüpfen heute eine Zen-Mala. Das bedeutet, dass wir Markerperlen nach 7, 14, 66, und 14 Perlen einknoten. Ihr seht das hier ganz gut (man beginnt unten rechts):

DIY Mala

Dann geht es darum, aus dem Berg an Steinen, den Julia in der Mitte des Tisches aufgetürmt hat, die passende Sorte auszuwählen. Julia erklärt ganz bewusst nicht vorab, welche Steine was können, damit jede der Teilnehmerinnen intuitiv entscheidet, womit sie arbeiten möchte. Obwohl ich eigene Steine mitgebracht habe, entscheide ich mich aus dem Bauch heraus für Turmalin und Amazonit. Es gibt zu jedem Stein Kärtchen, deren Rückseite feine Affirmationen beinhalten. Meine Mala wird mich also in erster Linie beschützen durch den hohen Turmalin-Anteil. Amazonit steht für Balance und Ausgeglichenheit.

Jai Jewellery Mala Workshop

Jetzt muss nur noch die Farbe der Perlseide ausgewählt werden, die Farbe, die die Quaste am Ende haben soll sowie die 109. Perle. Ich entscheide mich für türkise Perlseide, pinkes Quastengarn und eine silberne Buddha-Perle.

Mala Workshop Jai Jewellery

Die Perlseide hat im Idealfall eine Stärke von 0,80mm. Da ist schon eine Nadel mit drin. Die muss allerdings mit der Schere auf etwa 1cm gekürzt werden. Dann wird die Perlseide komplett aufgefädelt. Etwa 10cm vom Ende entfernt wird ein Knoten gemacht. Und schon kann es losgehen. Einfach eine Perle auffädeln:

Dann wird ein Knoten um alle Finger der Hand gemacht:

Und mit einer Pinzette zugezogen:

Der ganze Spaß wiederholt sich 7 mal. Dann kommt eine Marker-Perle. Gleiches Prinzip. 14 Turmalin-Perlen, Amazonit-Markerperle, 66 Turmalin-Perlen, Amazonit-Markerperle, 14 Turmalin-Perlen, Amazonit-Markerperle und 7 Turmalin-Perlen.

DIY Mala Workshop Berlin

Und das sieht dann so aus:

Mala selber machen

Als nächstes werden beide türkise Enden durch die Buddha-Perle gezogen. Dann öffnet ihr das Quastengarn, entwirrt es einmal komplett und schneidet etwa 15-20cm ab. Legt dieses kurze Stück zur Seite. Dann schnappt ihr euch den kleinen Pappdeckel, auf dem die Perlseide aufgewickelt war und wickelt das Quastengarn hochkant um genau diesen Pappdeckel wieder auf. Wenn ihr damit fertig seid, schneidet ihr es an einem Ende auf. Das sollte dann aussehen wie auf diesem Foto:

Mala selberknoten

Jetzt wird es mit den beiden Perlseide-Enden, die aus der Buddha-Perle rauskommen verknotet. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann hier einen Miniklecks Klebstoff auf den Knoten geben. Dann wird die Perlseide abgeschnitten und die Quaste nach unten genommen. Last but not least wird mit dem kurzen Stück Quastengarn die Quaste selbst nochmal umwickelt. Auch hier könnt ihr den Knoten auf der Rückseite mit einem kleinen Klecks Klebstoff versiegeln. Der ganze Spaß dauert bei mir hier und heute etwa 3 Stunden.

Mala selber knoten

Hier seht ihr die fertigen Malas aller Teilnehmerinnen. Am Ende erklärt uns Julia auch noch, wie man mit einer Mala meditiert und wir probieren das umgehend aus mit einer spontanen 8-Minuten Meditation. Bäm!
Mala Workshop Berlin

Fazit: Eine Mala zu knoten ist eine sehr tiefenentspannte und meditative Angelegenheit. Julia hat zwar auch umwerfende Modelle in ihrem Shop, aber die Connection zu einer selbst geknoteten Mala ist eine ganz andere. Ich kann euch diesen Workshop nur wärmstens an’s Herz legen! Es war so eine tolle und entspannte Gruppe und es hat riesig Spaß gemacht. Das war ganz sicher nicht die letzte Mala, die ich geknotet habe.

Bevor wir uns alle verabschieden, gibt es noch eine Reiki-Segnung für jede einzelne Mala. Julia macht das ganz zauberhaft. Falls mein DIY-Beschreibungsversuch hier heute also gescheitert sein sollte, ist das kein Drama, denn ihr könnt euch ja einfach zu ihrem nächstem Workshop anmelden!

Abonniert dazu am besten ihren Newsletter (die Anmeldung öffnet sich automatisch, wenn ihr die Website aufruft) oder schaut immer mal wieder auf ihrer Facebook Page vorbei! (Falls ihr euch nur für letztere Option entscheiden solltet, seid euch aber darüber im Klaren, dass Facebook so massiv die Reichweite von Fanpages drosselt, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass euch Julia’s Posts auch angezeigt werden.)

Wie auch immer: Das war ganz wunderbar. Wärmste An’s-Herz-Legung von mir an euch!

Jenny

Ich wurde von Julia eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Sachen, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

4 Kommentare

Kommentar von Lena am 09/02/2016 bei 10:25   

die Malas sehen echt toll aus! Ich nähe und stricke sehr gerne, das Mala-Knoten könnte ich mir aber auch sehr gut vorstellen :) liebe Grüße aus Seis

Kommentar von I LOVE SPA am 09/02/2016 bei 10:47   

Give it a try! Macht riesig Spaß :)

Kommentar von Sarah am 01/03/2016 bei 12:30   

Wie viel kostet dieser Workshop denn wenn man nicht eingeladen wird? :)

Kommentar von I LOVE SPA am 01/03/2016 bei 12:38   

Hey Sarah :) Oh, sorry. Ich dachte, ich muss das nicht extra erwähnen, weil ich zur Facebook Veranstaltung verlinkt hab. Die Kosten für Edelstein-Mala inklusive Workshop und Snacks belaufen sich auf 90€.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/