Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

dermalogica Skinperfect Primer SPF 30

03/02/2016

Hyperpigmentierungen im GesichtHyperpigmentierungen im Gesicht abdeckenHyperpigmentierung im GesichtHyperpigmentierungen abdecken mit dermalogica Skinperfect Primer

Heute ist ein besonderer Tag, denn dass ich meine Hyperpigmentierungen mal straight in die Kamera halten würde, hätte ich mir nie träumen lassen. Sensibles Thema und so. Aber ich weiss, dass viele Ladies da draussen das gleiche Problem haben und dachte mir, die freuen sich vielleicht über den heutigen Tipp.

Aktuell verhält es sich – wie jeden Winter – so, dass die Flecken verblassen. Im Sommer sind sie sehr viel dunkler. Ich hab‘ in den vergangenen Jahren gelernt, damit zu dealen und hab‘ hier ja auch schon mal ein bisschen umfangreicher über diese Thematik berichtet.

Zur Zeit sieht es so aus, dass die Stirn am stärksten betroffen ist. Ihr seht das ja auf den Bildern oben ganz gut. Problematischerweise bin ich so ziemlich das Gegenteil eines Beauty Bloggers. Will heissen: Ich kann mit Schminkzeug ungefähr genauso gut umgehen (und auch genauso wenig anfangen) wie ein Mann. Und wie ihr euch sicherlich vorstellen könnt, kommt das meinem Hyperpigmentierungsproblem nicht unbedingt zugute.

Da kam mir der neue Skinperfect Primer von dermalogica gerade recht. Er wird über der Tagespflege aufgetragen. Im Anschluss kann nochmal Make Up drüber. Ich hab‘ das aber – wie gesagt – nicht so gehandhabt. Das Hautgefühl nach dem Auftragen würde ich als ziemlich seidig bezeichnen.

Der Skinperfect Primer enthält unter anderem auch Silikon. Aber genauso, wie ich mit einem gebrochenen Oberschenkel zum Chirurgen und nicht zum Heilpraktiker gehen würde, greife ich bei den massiven Hyperpigmentierungen in meinem Gesicht (was den Sonnenschutz und das Abdecken angeht) auch bereitwillig zu einer Linie, die sich der Hautgesundheit verschrieben hat und bestehe nicht zwangsläufig auf Naturkosmetik.

Und apropos Sonnenschutz: Der Primer enthält einen physikalischen Lichtschutz (Zinkoxid & Titandioxid), was an Berliner Wintertagen mit grauem Himmel dazu führt, dass ich den Solar Defense Booster auch mal ganz weglassen kann. Wer sonst nie ohne Sonnenschutz aus dem Haus geht, freut sich über sowas sehr.

Bei solch‘ massiven Hyperpigmentierungen wie meinen wäre es utopisch, von einem Produkt zu erwarten, dass es für einen komplett ebenmäßigen Teint sorgt und alle dunklen Stellen sauber abdeckt. Ich für meinen Teil bin maximal aus dem Häuschen ob der Deckkraft. Der Vorher-Nachher Effekt ist nicht von schlechten Eltern. In Kombination mit dem im Produkt enthaltenen Lichtschutz für alle Ladies mit Hyperpigmentierungen im Gesicht zweifelsohne der Knaller!

Give it a try!

Jenny

Der Skinperfect Primer wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/