Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (12) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (25) (29) (18) (41) (41) (83) (10) (11) (58) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (6) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (17) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (12) (5) (6) (8) (6) (35) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (19) (9) (11) (5) (22) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (5) (9) (7) (7) (8) (4) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (2) (28) (1) (3) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (28) (16)

Bollant Spa im Hotel BollAnts im Park

08/01/2016

Bollants im Park SpaBei dem heutigen Blogpost handelt es sich genaugenommen um einen Mystery Check, denn obwohl ich eingeladen wurde, wusste vor Ort irgendwie niemand, wer ich bin und was ich mache. Perfekte Voraussetzungen also für einen authentischen Spa Check. Und harte Challenge für mein Ego.

Aber von Anfang an. Gleich nach dem SpaCamp habe ich mich vergangenen November zusammen mit Katja vom WellSpa-Portal auf den Weg in’s Hotel BollAnts im Park gemacht. Von der Zugbrücke aus ein ziemlicher Katzensprung. Mit am Start neben Katja war allerdings auch eine fette Grippe. Nichts desto trotz war ich fest entschlossen, den zweiten Rheinland Pfalz-Post professionell anzugehen, denn ich weiss, wie gut der erste bei euch ankam und wollte diesen Termin daher auf gar keinen Fall platzen lassen.

Wir rollen also lässig mit Katja’s schnittigem PKW die Kiesauffahrt hoch…und ziehen nur kurze Zeit später ein bisschen weniger lässig unsere Rollkoffer über das Kiesbett Richtung Eingangsbereich. Aber hey. Schon bei der Begrüßung stelle ich fest, dass ich nicht so richtig beachtet werde und es soll sich auch durch die folgenden beiden Tagen wie ein rosa Faden ziehen, dass Katja hier die Person ist, mit der kommuniziert wird. Ich bin mehr die Deko. Nach dem Check In schiebe ich die damit verbundene Verwirrung aber schnell wieder beiseite und bin aufgrund des rosa Himmels, der sich uns draußen darbietet, augenblicklich wieder mit der Welt versöhnt. Bäm!

Bollants Spa im Park

Und dann so: Zimmerbezug! Katja darf wählen zwischen einer Spa Lodge und der Königinnensuite (sie heisst nicht wirklich so – nicht, dass ihr jetzt da anruft und die Königinnensuite buchen wollt) und entscheidet sich für die Lodge, woraufhin ich die Suite beziehe. Beide Unterkünfte gestalten sich mehr als umwerfend. Ich bin mit wenig bis gar keiner Erwartung hier angereist und maximal angetan.

Stellt euch unsere Zimmerverteilung so vor, dass Katja’s Lodge sich weiter oben am Berg an einem Hang befindet. Der rosa Himmel ist mittlerweile schwarz, das Wlan platt und Base wartet mit einem Balken Empfang auf. Ich kommuniziere auf einem Bein am Fenster balancierend sehr oldschool per SMS und verabrede mich auf diese Art mit Katja zum Abendessen.

Und dann nochmal so: Wow! Tollste Location und leckerstes Essen! Allerdings beunruhigt uns die Wlan-Situation. Wir müssen beide am Folgetag veröffentlichen und ein Job ohne Internet ist als Blogger halt immer ein bisschen, naja „schwierig“. Da sich die Wlan Situation in meiner Königinnensuite am Abend leicht entspannt, beschliessen wir kurzerhand, dass Katja mein Vorzimmer bezieht.

Am nächsten Morgen wache ich noch immer stark erkältet in einem riesigen Bett auf. Ich öffne die Vorhänge an der Glasfront gegenüber des Bettes und erschrecke mich kurz, weil unmittelbar vor meiner Nase kleine Ziegen mit Geweih am Hang entlang stolzieren. Ich quieke kurz, woraufhin Katja zum Biologie-Exkurs ansetzt. Es handelt sich wohl nicht direkt um Ziegen, aber ist ja auch egal. Frühstück!

Bollants Spa Frühstück

Ich schlürfe leckeren Sojamilchcafé, verspeise Waffeln mit heissen Kirschen und vergesse kurz, dass ich total erkältet bin und eigentlich in’s Bett gehöre. Und nach dem Frühstück ist ja bekanntermaßen vor dem Bademantel. Oder irgendwie so. Also rein in die Frotteeschlappen und auf in den Spa Bereich!

Bollants Spa

Day Spa im Bollants im Park

Katja startet mit einem Treatment und ich schau‘ mir zwischenzeitlich schon mal den ganzjährig beheizten, 20 Meter langen Außenpool an. Erst von der Liege aus und dann für ein paar Bahnen auch von innen. Ich merke allerdings schnell, dass ich viel zu fiebrig für Pool Action bin, schleppe mich zurück auf die Liege und nicke ein. Eine ganze Weile später sollte Katja bereits seit einer Stunde mit ihrem Treatment fertig sein. Ich mache mich also auf die Suche nach ihr und stelle dabei fest, wie groß der Spa Bereich eigentlich ist.

Außenpool Bollants im Park

Ich entdecke unzählige wunderschöne Ruheräume: Den Wasserraum mit Aquarium, den gegenüberliegenden Feuerraum, den Cocoon Raum (siehe unten), den eher meditativ anmutenden Erdraum mit Matten am Boden und den Luftraum, in dem sich auch Katja niedergelassen hat und hart chillt.

Bollants im Park Spa Lounge

Wir machen uns gemeinsam auf den Weg zur Außensauna aka „Hubertussauna“. Dazu erklimmen wir den Hang über einen sandigen Weg mit unseren Frotteeschlappen. Bereits vor dem Eingang der Sauna erwartet uns Hubertus dann höchstpersönlich und es handelt sich hierbei nicht nur um den Namensgeber der Außensauna, sondern auch um den kleinen Kerl, der mich zusammen mit seinem Kumpel bereits nach dem Aufwachen erschreckt hat, als ich die Vorhänge aufzog. Und schwupps steht „Hubertus streicheln“ auf der Prioritätenliste ganz oben. Einige Zeit später erinnern wir uns dann aber wieder an die Außensauna. Das Besondere an der Hubertussauna ist, dass ihr Hubertus auch aus dem Inneren der Sauna füttern könnt! Am Eingangsbereich findet ihr eigens zu diesem Zweck „Kraftfutter“ (was auch immer das wohl bedeuten mag) und mit diesem Futter könnt ihr ihn über ein Rohr, das nach draussen führt, anlocken und abspeisen. Das Kind in mir freut sich wie blöd.

Waldsauna Bollants im Park

Außensauna Bollants im Park

Auf dem Rückweg nach unten finden wir ein Kneipp-Becken:

Und nein, ich habe nicht „fuck“ gesagt. Nichts liegt mir ferner.

Höchste Zeit für eine kleine Stärkung! Wir stoßen an auf unser unfreiwilliges Digital Detox und snacken ein Kürbiscremesüppchen und ein bisschen rote Beete mit Feta. Alles, was wir hier essen, schmeckt absolut vorzüglich. Das tröstet uns ein wenig über das nicht vorhandene Wlan hinweg.

Spa Bistro Bollants im Park

Dann huscht Katja zum nächsten Treatment und ich schaue mir mal den Saunabereich etwas genauer an. Da mein Fieber sich anfühlt wie „Sauna von innen“ verzichte ich auf weitere Saunagänge, komme aber nicht umhin, an dieser Stelle festzuhalten, dass der Bereich ziemlich hübsch aussieht. Er wartet mit einer finnischen Aufguss-Sauna, einer Biosauna, einem Edelstein-Dampfbad und einem Heilerde-Dampfbad auf.

Bollants im Park Day Spa

Bollants im Park Spa Gong

Der gesamte Spa-Bereich verteilt sich über verschiedene Etagen. Bei mehreren Stockwerken setzt bei mir ja immer ziemlich schnell die totale Orientierungslosigkeit ein. Plötzlich stehe ich vor einem kleinen Außenpool und meine Zehenspitzen befinden die Wassertemperatur von 34 Grad für äußerst badenswert. Fieber hin oder her – an glatten Wasseroberflächen in Kombination mit hoher Wassertemperatur kann ich einfach nie vorbeigehen.

Irgendwie vergeht die Zeit im Bollants Spa schneller als woanders (oder mein Fieber ist so hoch, dass ich das Zeitgefühl verloren habe), denn plötzlich ist schon später Nachmittag und somit höchste Zeit für mein Treatment! Ich biete der Behandlerin an, es sausen zu lassen, weil ich so erkältet bin (remember?), aber sie versichert mir, dass ihre Abwehrkäfte es mit meinen Viren aufnehmen können. Na gut. Im Bollants Spa wird mit den hauseigenen Carpe Vino-Produkten gearbeitet. Als erstes erwartet mich ein Full Body Scrub, das mir ein äußerst wohlfühliges Hautgefühl beschert, gefolgt von einer tiefenentspannenden Ganzkörpermassage. Meine Erkältung fordert ihren Tribut und ich schlafe ein.

Im Anschluss finde ich mich wohlig duftend und ölig glänzend am Traubensaft nippend im Wartebereich wieder.

Bollants Spa Vino Treatment

Fix raus aus dem Bademantel, duschen, rein in normale Klamotten und fertig machen zum Abendessen! Nicole will wissen, wie es um meine Genesung bestellt ist. „Geht so.“ – „Du brauchst Akupunktur!“ – „Ooooh-kay.“ Und schon sitze ich im Behandlungszimmer von Dr. Bolland, der mir Dauernadeln in’s Ohr pinnt. Fantastisch, wenn Spa und Medical Wellness so ineinander greifen!

Bollants im Park Spa Akupunktur

Ein weiteres köstliches Abendessen später fallen Katja und ich zufrieden in unsere Bettchen. Die Nadeln in meinem Ohr lindern meine Symptomatik und ich falle umgehend in einen tiefen Schlaf.

Am nächsten Morgen ist dann auch schon wieder Koffer packen angesagt. Wir frühstücken erst nochmal gemütlich und bekommen dann noch eine Baustellen-Führung von Nicole, denn das Spa wird größentechnisch zeitnah nochmal ordentlich erweitert. Wenn sich nach den Bauarbeiten alles ineinander fügt, dürfte das ziemlich hübsch und umwerfend werden.

Anschliessend laufen wir mit Nicole noch über eine Wiese und steuern auf eine Halle zu, in der sich die Felke Lehmbäder befinden. Felke Therapie ist hier eh‘ ein ziemlich großes Thema, aber das ist ja auch nicht so sehr verwunderlich, denn schliesslich hat Emanuel Felke in Bad Sobernheim gelebt.

Mich persönlich macht die Felke Therapie jetzt nicht so richtig an. Ich bin aber auch kein großer Fan von Kaltreizen. Ein „wetterharter Körper“ als Folge des Erdschlafens scheint mir jetzt auch nicht unbedingt das erstrebenswerteste Ziel zu sein. Aber vielleicht probiere ich diesen Sommer mal das Lichtluftbad aus: „Der Badende kleidet sich schnell aus, läuft dann umher und reibt dabei den Körper mit den Händen, auch von Zeit zu Zeit energische Bewegungen mit den Gliedmaßen ausführend.“ (Quelle: Wikipedia)

Wer auf Felke steht, kann sich im Bollants Spa auf jeden Fall das volle Programm geben:

Bollants im Park Felke Therapie

Neben Vinotherapie und Felke Therapie findet ihr hier aber auch authentisches Ayurveda und diverse andere ganzheitliche Treatments. Unter’m Strich war mein Aufenthalt im Bollant’s Spa eine extrem wohlfühlige Angelegenheit. Und Katja hat sich einmal mehr als ziemlich toller Travel Buddy herausgestellt! Ihr könnt das Bollants Spa auch als Tagesgast nutzen. Alle Infos dazu findet ihr hier.

Ich werde verabschiedet mit „Tschüss Jessy“. Aber hey, was soll’s. Denn ich hatte trotz Fieber eine richtig gute Zeit. Würde ich im näheren Umkreis wohnen, würde ich hier höchstwahrscheinlich ab und an mal für ein Digital Detox-Wochenende unterschlüpfen, so richtig lecker essen und entspannt im Außenpool treiben.

Also: Zweiter, sehr empfehlenswerter Rheinland Pfalz-Tipp!

Happy Relaxation!

Jessy Jenny

Ich wurde vom Hotel BollAnts eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

6 Kommentare

Kommentar von Mona am 11/01/2016 bei 02:17   

Ich kann auch nur unterstreichen, das die Ziegen doch eher nach einer Zwerghirschart aussehen. Aber so schneeweiß? Das ist echt faszinierend, solche sind mir noch nicht begegnet. Und die Sache mit dem Namen und das unwissen über deine Person kommt mir persönlich sehr mysteriös vor. Vielleicht wäre das ein Fall für Ayman Abdallah und das Team von Galileo Mystery. ;)

Kommentar von I LOVE SPA am 11/01/2016 bei 10:55   

Galileo Mystery? That just made my day :')

Kommentar von Karin | Kosmetik natürlich am 17/01/2016 bei 09:40   

Von Carpe Vino habe ich den Relax Körperbalsam. Ich finde den super! Auch fürs Gesicht, denn mit ein paar Schichten Hydrolat drunter zieht er super ein. Die letzten Reste habe ich rationiert. Danke fürs zeigen!

Kommentar von I LOVE SPA am 17/01/2016 bei 11:57   

Das klingt super :) Danke für den Tipp!

Kommentar von Martina von Jolinas Welt am 14/01/2018 bei 13:28   

Gerade über Pinterest gefunden :-) Und ich nehme es in mein Naheland Board auf, denn das ist mein Thema 2018. Wir sind hier auf dem Land, ich kenne dich auch nicht (nicht böse sein ;-) ) Auf jeden Fall ein schöner Beitrag, den ich gerne weiterempfehle Martina

Kommentar von I LOVE SPA am 14/01/2018 bei 15:37   

Ach wie schön, das freut mich. Lieben Dank :)

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/