Übungsbücher Achtsamkeit & Meditation

Gestern Abend wollte ich nach meiner Arbeit im Hotel noch schnell ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Da ich vorzugsweise am späten Nachmittag und am Abend arbeite, gestaltet sich so ein Einkauf im Supermarkt zu später Stunde normalerweise ziemlich entspannt. Keineswegs aber 2 Tage vor Weihnachten. Noch während meines Einkaufs entschied ich mich dafür, die aktuelle Themenplanung über den Haufen zu werfen und euch pünktlich zu dem Weihnachtswahnsinns-Peak zwei Übungsbücher für Achtsamkeit und Meditation vorzustellen. Kann ja nicht schaden.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Post über den GU Balance Guide Anfang des Jahres? Den fand‘ ich ja schon ziemlich nice. Neuerdings gibt es von GU aber auch 2 sehr feine Übungsbücher zu diesem Thema, um die es hier und heute gehen soll, zum einen nämlich das Übungsbuch Achtsamkeit für mehr Balance und Harmonie* und zum anderen das Übungsbuch Meditation für mehr Wohlbefinden und Gelassenheit*.

Ich hab‘ mir beide Bücher mal etwas genauer angeschaut und möchte im Folgenden auch jeweils 5 Beispielfotos mit einbinden, damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, ob der ganze Spaß auch wirklich zu euch passen könnte.

Was mir an beiden Büchern sehr gut gefällt, ist die Tatsache, dass man sie nicht chronologisch durcharbeiten muss, sondern sich nach Lust und Laune kreuz und quer Übungen rauspicken kann. 10 von 10 Punkten schon mal dafür. Und darüberhinaus beginnen beide Bücher mit einem Ankreuztest, damit man ein Gefühl dafür bekommt, wo man steht.

Bei dem Achtsamkeitsbuch* sieht das so aus:

GU Übungsbuch Achtsamkeit

Die Übungen im Buch sind in leicht (1 Sternchen), mittelschwer (2 Sternchen) und anspruchsvoll (3 Sternchen) unterteilt und hier seht ihr ein Beispiel für eine mittelschwere Übung, bei der es darum geht, die Uhr beiseite zu legen und sich wie ein Kind in einer Tätigkeit der Wahl zu verlieren:

GU Übungsbuch für Achtsamkeit

Die verschiedenen Übungen lenken die Aufmerksamkeit auf all die kleinen Dinge, die im täglichen Alltagsrauschen untergehen. Einfach mal die Ohren spitzen und 5 verschiedene Geräusche notieren, mit ungeteilter Aufmerksamkeit Zähne putzen, genau hinfühlen und schauen was passiert, wenn man morgens beim Duschen mit der Wassertemperatur spielt oder barfuß über eine Wiese läuft – all‘ sowas.

Achtsamkeit Übungsbuch

Meine Lieblingsübung: Offline sein. Die steht für 2016 ganz klar regelmäßiger auf meiner To Do-Liste als bisher.

Achtsamkeit Übung Offline Sein

Die Übung „Zauber des Moments“ finde ich auch sehr spannend. Wie viele Minuten lässt es sich wohl hemmungslos entspannen bis das schlechte Gewissen anklopft? Probiert das unbedingt mal aus!

Achtsamkeit - Im Moment Sein

Unter’m Strich ein Buch mit ziemlich reizenden Übungen, das auch dem ein oder anderen Skeptiker durch die spielerische Gestaltung die Angst vor’m Hinfühlen nehmen dürfte.

Ganz ähnlich verhält es sich auch mit dem Meditationsbuch*. Zuerst könnt ihr auch hier wieder ein paar Kreuzchen machen. Der Buchstabe, der in der Auswertung überwiegt, ist dann mit ganz bestimmten Übungsempfehlungen verknüpft. Will heissen: Wer oft B angekreuzt hat, könnte mit der Zählmeditation sehr happy werden:

Test Meditationstyp

Das Buch beinhaltet selbstredend „klassische“ Meditationsübungen, wie man sich das allgemeinhin so vorstellt. Heisst: Hinsetzen, Augen schliessen, Gedanken, die auftauchen zur Kenntnis nehmen und wieder ziehen lassen. Wer das schon mehrfach probiert hat und bisher immer wieder frustriert kapituliert hat, bekommt aber auch ziemlich feine Alternativen an die Hand.

GU Übungsbuch Meditation

Dass Ausmalen eine sehr meditative Angelegenheit ist, ist ja mittlerweile ja auch nichts Neues mehr. Deshalb könnt ihr natürlich auch hier ganz tief in’s Buntstiftmäppchen greifen. Das Buch hält zu diesem Zweck ein paar Mandalas bereit:

Mandala Meditation

Und wer nicht gerne ausmalt, kommt vielleicht auf die Essmeditation, die Geräuschmeditation, die Gehmeditation oder die Zählmeditation besser klar. Was ich damit sagen will: Das Buch hält zahlreiche Optionen bereit. Mir persönlich gefällt die Chakra Meditation besonders gut, bei der es darum geht, verschiedene Vokale zu summen. Schön ist auch, dass der Begriff Chakra sowie die Tatsache, dass es zugehörige Farben und Klänge gibt, ganz unaufgeregt und leicht verständlich erklärt wird:

Chakra Meditation

Auch toll, dass auf die Hindernisse beim Meditieren eingegangen wird! Denn wer kennt das nicht? Da nimmt man all seinen Mut zusammen, setzt sich hin, schliesst die Augen und der Kopf macht, was er will. Aber no worries! Alles ganz normal. Steht hier schwarz auf weiss:

Probleme beim Meditieren

Für beide Bücher ist keinerlei Vorerfahrung notwendig. Auch wer noch nie meditiert hat, wird hier vorsichtig an die Hand genommen und spielerisch an die Thematik herangeführt. Ich finde beide Bücher gleichermaßen empfehlenswert. Im Set bewirken bzw. bewegen sie höchstwahrscheinlich noch mehr als einzeln. Beim Schreiben dieses Blogposts habe ich ein weiteres Buch aus der gleichen Reihe mit dem Titel „Nein Sagen“ entdeckt. Bestimmt auch sehr spannend und lehrreich.

Fazit: Ich bin nachhaltig verzückt. Uneingeschränkte Kaufempfehlung von mir an euch!

Viel Spaß!

Jenny

Bei diesem Post handelt es sich um eine bezahlte Kooperation. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, den Blog in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf. *Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Falls ihr ein Buch über einen dieser Links kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letztenendes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.