Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Aspria Berlin Kurfürstendamm

02/12/2015

Aspria Spa Berlin Sauna AußenterasseMan sollte meinen, dass es nach 3,5 Jahren Spa Blogging in Berlin kein größeres Spa mehr gibt, das ich noch nicht von innen gesehen habe. Dem ist aber glücklicherweise nicht so, denn im fernen Charlottenburg befindet sich das Aspria Berlin Ku’damm, dem ich bisher noch keinen einzigen Besuch abgestattet habe. Also: Go West!

Genau wie in Hamburg handelt es sich auch hier um ein Hotel in Kombination mit Fitnessclub und Spa. Und weil ihr den Spabereich auch als externer Gast nutzen könnt, hab‘ ich mir das alles vergangenen Freitag mal etwas genauer angeschaut.

Als ich am S-Bahnhof Charlottenburg aus der Bahn springe und etwa 10 Minuten in die Karlsruher Straße 20 laufe, ist meine rechte Gesichtshälfte noch taub. Ich komme nämlich vom Zahnarzt. Da ich ja bereits beim Vollmondtrommeln und beim Whirlpoolkino war, würde ich aber schon behaupten, dass ich generell offen für Grenzerfahrungen bin und freue mich auf mein erstes Facial mit tauber Gesichtshälfte.

Denn genau damit startet mein Day Spa. Ich checke ein, laufe eine Treppe nach oben und befinde mich im Spa. (Saunen und Pool befinden sich auf anderen Floors, aber dazu später mehr.) Heute erwartet mich ein Pureness Facial der Ligne St Barth und ich bin ein bisschen vorfreudig, denn so sehr ich St Barth Avocado-Vanille-Ganzkörpereinölungen auch ablehne – auf die Ananasmaske und die Mangobuttercreme fahre ich voll ab. Ich bekomme erst mal einen Begrüßungstee und habe die Möglichkeit, kurz durchzuatmen. Mein Vormittag war bisher zeitlich schon eher straff durchgetaktet und bin happy, dass ich es pünktlich hergeschafft habe. Puh.

Einen Tee später holt Zyta, meine Behandlerin, mich auch schon ab und es geht los. In den folgenden 60 (vielleicht waren es auch 90) Minuten gibt Zyta alles, um meiner trockenen Herbst-Gesichtshaut wieder Feuchtigkeit zuzuführen und wer mir auf Snapchat folgt, wird gesehen haben, dass ihr Plan aufgegangen ist und ich mich nach der Behandlung nicht nur tiefenentspannt, sondern auch mit rosigem Teint wieder aufgerichtet habe. Note to self: Papayamaske unbedingt mal im Hinterkopf behalten.

Aspria Berlin Spa Treatmentraum

Erfreulicherweise ist die Sensibilität in meinem Gesicht auch wieder vollkommen hergestellt. Ich bin also bereit für den ein oder anderen Saunagang. Aber erstmal in den Bademantel schlüpfen. Dazu begebe ich mich in den Umkleidebereich. Bäm!

Aspria Spa Berlin

In meiner Orientierungslosigkeit lande ich aber erstmal im Entspannungsraum. Auch gut. Schliesslich gilt es, noch einen Zahnarztbesuch zu verarbeiten.

Aspria Spa Berlin Relaxation Room

Da ich immer und überall schlafen kann und Schlaf meiner Meinung nach auch gegen alles hilft, folgt an dieser Stelle erstmal ein kleiner Nap. Als ich wieder zu mir komme, beschliesse ich, mich mal weiter umzuschauen, damit der Blogpost am Ende nicht nur aus Facial und Schlafen besteht. Ich betrete auf Zehenspitzen den Wavedream Installation Room gleich gegenüber und bin geflashed:

Auf dem Rücken liegend kann man hier Wasserbewegungen an der Decke anstarren. In Kombination mit Wassergeräuschen, versteht sich. Ihr erinnert euch vielleicht an mein meditatives „Fische anstarren“ vor ein paar Wochen? Die Wavedream Installation hat auf mich exakt die gleiche Wirkung. Ich liege mindestens eine Dreiviertelstunde auf dem Rücken und starre an die Decke. Mein Zahnarzttermin scheint in weiter Ferne. Mein Besuch hier gestaltet sich bisher als absolut tiefenentspannt. Erneut zwinge ich mich, aufzustehen, denn da war ja noch dieser Blog, auf dem ich im Anschluss über diesen Besuch berichten möchte. Schweren Herzens verlasse ich die Wavedream Installation, suche die Saunen…und finde das Hamam!

Aspria Berlin Spa Hamam

Und ich bin ernsthaft verzückt, denn es ist sehr unschörkelig und geschmackvoll, aber trotzdem nicht unauthentisch. Das einzige, was mich irritiert, ist das Schild mit den Hamamregeln, auf dem ich lese, dass im Hamam nicht geredet werden darf und dass es sich um eine Ruhezone handelt. Kannte ich bisher nur andersrum, aber gut. Ich wollte ja die Saunen suchen. Und dann so: Oh, ein Salzraum! Es vergehen weitere 30 Minuten, die ich erneut liegend verbringe.

Meine Orientierungslosigkeit führt mich als nächstes über die Treppe, die ihr auf dem folgenden Foto im Hintergrund seht, vorbei am 25 langen Meter Pool, der sich wohl nicht perfekter zum Bahnen ziehen eignen könnte.

Aspria Spa Berlin Pool

Aspria Berlin Spa Pool

Dann aber finde ich endlich die Saunen (sie befinden sich ganz oben). Wenn ich mich nicht verzählt habe, waren es vier an der Zahl: ein Dampfbad, eine finnische Sauna sowie zwei mit reduzierter Temperatur. Hier oben gibt es auch ein Tauchbecken, einen Jaccuzi, warme Steinliegen und verhältnismäßig viele Liegemöglichkeiten.

Aspria Spa Berlin Whirlpool

Ich mache 2 Dampfsaunagänge und halte mich dazwischen und danach auf der Dachterrasse auf. Die Sonne kitzelt meine Nase, es ist November in Berlin und ich liege auf einer Dachterrasse mitten in bzw. irgendwo über Charlottenburg. Der absolute Knaller!

Aspria Berlin Spa Sauna Aussenterasse

Aspria Berlin Spa Sauna Terasse

Das Aspria wartet neben Spa und Saunalandschaft aber auch mit einem gefühlt unendlich großen Kurs- und Fitnessangebot auf. Alle, die jetzt die Ohren spitzen, könnte die aktuelle Weihnachtskampagne interessieren. Im Dezember könnt ihr nämlich für 50€ zehn Tage lang ausprobieren, wie sich so eine Mitgliedschaft im Aspria Berlin Ku’damm anfühlt. Zweifelsohne nicht der schlechteste Deal! Genauere Informationen dazu findet ihr hier (edit: Link entfernt, weil abgelaufen).

Aspria Spa Berlin Fitness

Fazit: Die Wavedream Installation war mein Highlight. In Kombination mit ein paar Dampfsaunagängen und der Novembersonne auf der Außenterrasse untopbar! Generell hat mir sehr gut gefallen, dass es viel Tageslicht gibt. Nach 4 Stunden laufe ich absolut tiefenentspannt zurück zur S-Bahn.

Der Preis für einen Day Spa als externer Gast beläuft sich auf 49€ pro Köpfchen – 2 Handtücher und Bademantel inklusive. Wenn ihr eine 60-minütige Behandlung im Spa bucht, könnt ihr für nur 25€ auf einen Day Spa upgraden (Stand: Dezember 2015). Das Spa Menü findet ihr hier.

Macht das unbedingt mal nach!

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde vom Aspria eingeladen. Um den Blog als Full Time Job bespielen zu können, arbeite ich mit einem Tagessatz. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig von meinem Tagessatz. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

1 Kommentar

Kommentar von sven fischer am 24/12/2015 bei 22:07   

Blogpost gelesen-sofort losgezogen um dieses special in Augenschein zu nehmen. Nachdem ich erst den Eindruch hatte, in einem überteuerten Fitness Club mit völlig korrekter Saunaanlage gelandet zu sein, gelang es mir dann doch, in den wieklichen Entspannungsbereich vorzudringen. Der ist dan aber auch wirklich unglaublich angenehm! Da "soviel" Stille den meisten Menschen anscheinend Angst macht, war ich größtenteils alleine, was mienem Bedürfnis mehr als entsprach. Mit diesem 10 Tage Probe Abo hab ich mir ein wundervolles Weihnachtsgeschenk gemacht, danke für den Tip ! der Fischer

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/