Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (26) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (28) (16)

Bergblut meets Spa Manufactur!

26/10/2015

Bergblut SäfteEs ist nun bereits eine gefühlte Ewigkeit her, dass mir DHL Express bei ziemlich hotten Temperaturen ein ziemlich cooles Bergblut Paket zugestellt hat. Ich musste erstmal laut lachen, als ich feststellte, dass es sich dabei um den „Red Carpet Cleanse“ handelte, aber das Lachen sollte mir in den folgenden Tagen vergehen, in denen ein Saft nach dem anderen für wahre Geschmacksexplosionen auf meiner Zunge sorgte.

Ihr wisst ja, dass ich nie aufhöre zu essen. Das habe ich auch dieses Mal nicht getan. Ich habe die Säfte zusätzlich zu meinen Mahlzeiten nebenher und/oder zwischendurch getrunken und auch den Praktikanten an der einen oder anderen Sorte nippen lassen. Die Red Carpet Cleanse Box war nämlich die Vorbereitung auf ein Spa Manufactur Treatment, das ich ein paar Tage später bei Organic Luxury in München hatte. (Der Post dazu kommt am Mittwoch.)

Dass die beiden Posts jetzt erst online gehen, liegt unter anderem daran, dass es dieses Kombi-Package aus Saft und Treatment, das ich hatte, in den vergangenen Monaten offiziell noch gar nicht gab. Es wurde mittlerweile auch nochmal abgeändert. Soviel nur schonmal vorab, um der totalen Verwirrung vorzubeugen. Ich hatte in Vorbereitung die Säfte des Red Carpet Cleanse und als Treatment bei Organic Luxury dann das 2,5-stündige „Red Carpet Detox Cleanse Body Treatment“ mit Produkten von Spa Manufactur. Wie das genau aussah, erzähl‘ ich euch aber im nächsten Post. Heute soll es hier schwerpunktmäßig um die Säfte gehen.

Es liegt mir fern, mit dem heutigen Post andere Juice Brands zu bashen. Alles, worüber ich bisher geschrieben habe, war extrem lecker. Die Bergblut-Säfte sind geschmacklich allerdings ganz weit oben anzusiedeln.

Bergblut produziert und liefert 2 mal wöchentlich. Ich konnte mir also aussuchen, ob ich meine Säfte lieber dienstags oder freitags in Empfang nehme und hatte mich dann für den Freitag entschieden. Gleich Freitag Morgen um 9 war es soweit. Es macht unbedingt Sinn, die Lieferung so zu koordinieren, dass ihr auch zuhause seid, denn die Säfte müssen sofort in den Kühlschrank!

Das hat folgenden Grund: Die Zutaten werden gewaschen, kleingeschnitten, gepresst, in Glasflaschen abgefüllt und gekühlt. Weil hier keine Zusatz- oder Konservierungsstoffe mit am Start sind, die die Haltbarkeit verlängern, sind die Säfte vom Zeitpunkt des Abfüllens an nur 4 Tage haltbar.

Alle Bergblut Säfte sind zu 100% organischen Ursprungs und vegan. Die frischen Zutaten stammen, sofern es sich um saisonales Gemüse handelt, aus eigenem Anbau. Bei den Lemonades und Milks ist belebtes Grander-Wasser mit drin. Nur die exotischen Zutaten (wie zum Beispiel Kurkuma oder Ananas) werden importiert. Die hübschen Glasflaschen können wiederverwendet werden und im Gegensatz zu Plastikflaschen sind hier auch keinerlei Weichmacher enthalten.

Ich kann gar nicht sagen, welcher Saft mir am besten geschmeckt hat. Sie waren alle toll! Die Lemonade war auch der Hit. Ziemlich zitronig-sauer, aber perfekt an einem heißen August-Tag. Die Milk No. 2, die ihr unten auf dem Foto seht, besteht aus Wasser, rohen Mandeln, rohem Kakao, Vanille und Kokosblütensirup. Heaven! Der Praktikant war geschmacklich gleichermaßen verzückt.

Fazit: Wer gerade auf der Suche nach tollen Säften ist, sollte Bergblut unbedingt auf dem Schirm haben. Ganz große Saftkunst. Superaromatisch! Highly recommended.

Happy juicing!

Jenny

Bergblut Red Carpet Cleanse

Die Säfte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/