6 Möglichkeiten, Verspannungen im oberen Rücken selbst zu lösen!

Kennt ihr diese Behandler, die während der Massage nicht die Klappe halten und euch unentwegt darauf hinweisen, wie verspannt ihr seid? Oder wenn ganz gezielt auf Rebookings hingearbeitet wird und euer Behandler euch gegen Ende des Treatments an’s Herz legt, ab sofort regelmäßig vorbeizuschauen? Ihr dürft das nicht immer persönlich nehmen. Gerade angestellte Behandler stehen häufig unter großem Druck, was Retail und Rebookings angeht und tun sowas nicht freiwillig. Aber ärgerlich ist es allemal.

Höchste Zeit also, euch von den schlechten Gefühlen frei zu machen, die ihr bei einigen Behandlern gleich mitbucht. Da es im Alltag der meisten Menschen mehr Termine als Kohle gibt, sind regelmäßige Spa Treatments sowohl zeitlich, als auch finanziell nicht drin. Und wollen wir doch mal realistisch sein: Fancy Morgenroutinen werden eher von einer Minderheit praktiziert. Lasst euch da keinen Bären aufbinden. Meine Morgenroutine ist ein großer Kaffee und ich schätze mal, das sieht bei vielen von euch ganz ähnlich aus.

Aber no worries, denn es gibt diverse Möglichkeiten, wie ihr fiese Verspannungen selbst wieder in den Griff bekommt. Wenn ihr auf den Link über dem jeweiligen Foto klickt, landet ihr bei dem betreffenden Blogpost bzw. bei einer optionalen Bezugsquelle! Und bei Übung 4, 5 und 6 tragt ihr am besten keinen BH. Bereit? Los geht’s!

1. Vorbereitung mit Yogabolster

Verspannungen lösen mit Yogabolster

Ich würde euch raten, immer erstmal die Brustmuskulatur aufzudehnen. Im Yoga sagt man „Herzöffner“ dazu. Nennt es, wie ihr wollt, aber die Brustmuskulatur ist der Gegenspieler der Muskulatur im Schulter-Nacken-Bereich, die euch ärgert. Also erstmal auf ein Yogabolster oder eine formschön gefaltete Decke legen, Loslassen und Atmen. Ich kombiniere die ersten beiden Übungen immer zusätzlich mit einer Adduktoren-Dehnung, aber das ist sicherlich Geschmackssache. Dazu einfach die Fersen zum Po ziehen, Fußsohle an Fußsohle und Knie nach außen sinken lassen.

(Meine Achseln sind by the way rasiert. Es handelt sich lediglich um einen Schatten.)

2. Steigerung mit Yogablock*

Verspannungen lösen mit Yogablock

Der Bereich zwischen Schulterblättern und Wirbelsäule ist fast immer hyperton. Wenn ihr die erste Übung steigern möchtet, könnt ihr statt Yogabolster einen Yogablock nehmen und ihn so positionieren, dass seine langen Kanten genau in diese beiden Stellen zwischen Schulterblattrand und Wirbelsäule drücken. Das kann erstmal etwas unangenehm sein. Wenn ihr atmet und loslasst, lässt der Schmerz in der Regel aber relativ schnell nach.

3. Yoga Tune Up Therapy Balls*

Verspannungen lösen mit Yoga Tune Up Balls

Bei fiesen punktuellen Schmerzen sind die Yoga Tune Up Balls eine gute Idee. Sucht euch die Stellen, die wehtun, wenn ihr reindrückt und positioniert die Bälle symmetrisch unter eurem Körper. Das war fotografisch eher schwierig umsetzbar. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine. Und dann gleiches Prinzip wie oben. Loslassen, Atmen und immer tiefer in die Bälle sinken. Besonders gut eignen sich die Tune Up Balls für Geschichten im unteren Rücken. Schiebt sie einfach mal links und rechts neben euer Kreuzbein und lasst das Becken los, dann werdet ihr wissen, was ich meine.

4. Blackroll MED*

Verspannungen lösen mit Blackroll

Mit der ersten Übung aus dem Blackroll Post könnt ihr sogar Blockaden im Bereich der Brustwirbelsäule lösen. Wenn ihr es wissen wollt, könnt ihr aber auch in die Streckung mobilisieren, indem ihr euch eine Stelle aussucht, dort bleibt und Becken und Schultergürtel Richtung Matte sinken lasst.

5. Blackroll Duoball 8cm*

Verspannungen lösen mit Blackroll DuoBall

Wer eine Blackroll für schmerzhaft hält, hat höchstwahrscheinlich noch nicht den Duoball ausprobiert. Aber das Ding ist nicht nur schmerzhaft, sondern auch supereffektiv. Daher lohnt sich die Anschaffung meiner Meinung nach auf jeden Fall. Die Aussparung zwischen den beiden Bällen ist der Wirbelsäule vorbehalten. Benutzt wird der Duoball im Prinzip wie die Blackroll. Wenn ihr euch drüberrollt, erwischt ihr genau die Stellen im oberen Brustwirbelbereich, die am verspanntesten sind. Ihr könnt euch aber auch eine besonders fiese Stelle aussuchen und drauf liegen bleiben. Der Duoball eignet sich auch perfektestens für die beiden Punkte an der Schädelbasis, die häufig für Kopfschmerzen sorgen. Einfach mit diesen beiden Punkten auf den Duoball legen, Atmen und Loslassen.

6. Akupressurmatte

Verspannungen lösen mit Blackroll Akupressurmatte

Zur Akupressurmatte habe ich ja schon mal einen eigenen Post verfasst und da steht im Prinzip auch alles Wichtige drin. So eine kleine Akupressur-Session macht sich als Abschluss meiner Meinung nach ganz gut. Probiert das mal aus.

Solltet ihr also mal wieder an einen Behandler geraten, der euch ein schlechtes Gewissen macht, verlasst den Treatmentraum nach der Behandlung mit 2 erhobenen Mittelfingern im Geiste und bedankt euch bei euch selbst dafür, dass ihr euch dieses Zeitfensterchen freigeschaufelt habt. Tolle Behandler findet ihr by the way hier.

Happy Relaxation!

Jenny

Es sollte sich von selbst verstehen, dass ihr das bitte nicht nachmacht, wenn ihr Vorerkrankungen oder akute Verletzungen habt. Bitte besprecht euch in solch einem Fall vorher mit eurem Physio, Osteopathen oder behandelnden Arzt.

Das Yogabolster, der Yogablock, die Blackroll und die Yoga Tune Up Balls wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Akupressurmatte und den Blackroll DuoBall habe ich selbst gekauft. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

*Bei den Links zu Amazon handelt es sich um Affiliate Links. Falls ihr einen Artikel über einen dieser Links kauft, ist es für euch nicht teurer. Amazon beteiligt mich jedoch mit ein paar Cent am Gewinn, was mir letztenendes wieder dabei hilft, I LOVE SPA in diesem Umfang hauptberuflich zu bespielen.