Kaiser Spa Hotel zur Post Usedom

Hotel zur Post UsedomIch hab‘ ja kürzlich erst einen Usedom-Post gebracht, in dem die umwerfende Schönheit dieser Insel mich ganz schön stark von meiner eigentlichen Mission („Jenny, jetzt reiss Dich zusammen, Du bist hier, um dir das Spa anzuschauen“) abgelenkt hat. Und weil ich nicht nur für einen Spa Check auf Usedom war, kommt hier und heute meine zweite Empfehlung. Das hübsche gelbe Gebäude, das ihr da links auf dem Foto seht, heisst Hotel zur Post und ist sehr viel größer, als es auf den ersten Blick anmuten mag. Hier könnt ihr euch auf 1.200qm entspannen. Kein Scherz. So groß ist nämlich der Wellnessbereich.

Das Hotel zur Post liegt in Bansin und entsprechend kurz gestaltet sich meine Anreise, denn ich habe die Tage zuvor in Ahlbeck verbracht. Auch hier bietet sich von Berlin aus die Anreise mit der Deutschen Bahn an. Der ganze Spaß dauert 4 Stunden, einmal Umsteigen in Züssow inklusive. Der heutige Zielbahnhof heisst Bansin und von dort aus sind es etwa 15 Minuten Fußweg bis zum Hotel.

Ich hab‘ mir hier echt die Woche mit dem perfektesten Februarwetterchen ausgesucht. Entsprechend schwer fällt es mir auch hier, mich auf den eigentlichen Grund meiner Reise zurückzubesinnen und mich möglichst nicht von dem weißen Sandstrand, dem knallblauen Himmel und der Sonne da draussen ablenken zu lassen. Gleich nach meiner Ankunft bekomme ich eine Hotelführung und da ich im Vorfeld immer so überhaupt nicht recherchiere, um das alles ganz unvoreingenommen auf mich wirken zu lassen, bin ich von der Größe dieses Hotels total überrascht. Hier gibt’s 170 Zimmer. Darauf erstmal einen Snack! Weil sehr bald schon Spa Action ansteht, entscheide ich mich für ein bisschen Ziegenkäse und Salat. Zusätzlich bereichert wird meine Nahrungsaufnahme noch durch die Anwesenheit der Spa Managerin, die ich bereits beim letzten SpaCamp kennengelernt habe. Alles ganz schön nett hier.

Noch immer ein bisschen überwältigt von der Größe des Hotels checke ich im Anschluss in mein Zimmer (!?) ein. Es ist riesig und höchstwahrscheinlich kein Zimmer, sondern die Königinnensuite oder sowas. Riesenbett, Balkon und auch hier: Sonne Sonne Sonne! Das macht es nicht einfacher. Jetzt will ich nicht nur raus an den Strand, sondern gleichzeitig auch in meiner Königinnensuite abhängen. Aber ich bin schliesslich nicht nur zum Spaß hier. Also schnell in Bikini und Bademantel geschlüpft und Richtung Spa geflipflopt.

Wenn man mich sehr glücklich machen will, muss man mich einfach in ein Salzwasserbecken schubsen. Denn ich liebe es, zu floaten. Und ob ihr es glaubt oder nicht – hier gibt es ein Floatingbecken. Und das gehört in den folgenden 20 Minuten mir ganz alleine. Ziegenkäse, Königinnensuite, Floating. Happiness overload! Aber da lächelt das Hotel zur Post doch nur müde drüber. Und setzt noch einen drauf. „Jenny, als nächstes hast Du eine Thai Massage.“ Oh!

Ganz ehrlich: Bei einer Thai Massage auf Usedom erwarte ich erstmal nichts. Umso überraschter bin ich dann aber, als ich feststellen darf, dass meine thailändische Behandlerin es ernsthaft drauf hat. Sie fragt mich, ob ich Beschwerden habe und was soll ich sagen – ich komme mit Bauchschmerzen und verlasse den Treatmentraum schmerzfrei. Sensationell! Es ist zwar eine traditionelle Thai Massage, die den ganzen Körper inkludiert, aber meine Behandlerin beschäftigt sich sehr intensiv mit meinen Füßen. Viele Thai Massagen schaffen es nicht auf den Blog, weil ich das Gefühl habe, dass die Behandlerin mich töten will. Ich habe ja schon häufiger mal erwähnt, dass meiner Meinung nach bei vielen Thai Massagen viel zu unachtsam gearbeitet wird. Hier auf jeden Fall nicht.

Die Qualität der Behandlung überrascht mich. Als ich den Treatmentraum verlasse, versuche ich, das alles mal irgendwie einzusortieren. Das Kaiser Spa ist jetzt nicht unbedingt ein durchdesignter und puristischer Entspannungstempel. Wie das ja in vielen 4 Sterne Wellnesshotels so üblich ist, gibt es „wellnessspezifische Deko“. So auch hier. Vermutlich alles eine Frage der Zielgruppe. Nur ist es meistens so, dass die Behandlungsqualität zu dieser eher klischeemäßigen Wellnesseinrichtung passt. Ich schreibe mich hier gerade um Kopf und Kragen – was ich aber eigentlich sagen will: Das war eine Behandlung, die vom Standard her ganz weit oben anzusiedeln ist. Entsprechend verwirrt begebe ich mich auf meine Königinnensuite.

Ich habe eigentlich ziemlich viel Arbeit dabei, aber Computer aufklappen ist nicht, denn ein Sushi Dinner steht an. Die Spa Managerin umsorgt mich auch hier wieder höchstpersönlich. Und so tafeln wir im Gourmetrestaurant „Zur Alten Post“. Hier soll es nämlich sensationell leckeres Sushi geben. Und ich so: Spielverderber, weil Vegetarier. Aber man reagiert äußerst souverän und zaubert mir absolut köstliche vegetarische Makis und Inside Outs.

Zu eher später Stunde taumle ich pappsatt Richtung Königinnensuite, falle in mein Riesenbett und werde 8 Stunden später von der Sonne wachgekitzelt. (Ich hab euch das Beweisfoto unten mit dazugepackt). Schnell duschen, Zähne putzen und treatmentfertig machen. Ich werde zum ersten Mal nach dieser Sache hier wieder eine Behandlung bei einem männlichen Behandler haben. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass mir nicht schlecht ist. Aus diesem Grund frühstücke ich auch nicht. Mir ist aber schon auch klar, dass ich männlichen Behandlern nicht für den Rest meines Lebens aus dem Weg gehen kann. Also: Einatmen, ausatmen und husch husch zum Treatment.

Als mein Behandler mich begrüßt, fällt mir augenblicklich ein Stein vom Herzen. Ich bin auf einen Schlag locker. Kein Grund zur Übelkeit. Erinnert ihr euch an den Post über Mia und daran, dass ich sie als Freak bezeichnet habe? Hier habe ich es wieder mit einem Freak zu tun, dieses Mal aber aus dem Bereich „Traditionelle Chinesische Medizin“. Ich meine das in keinster Weise abwertend. Ganz im Gegenteil. An freaky Behandler kommt fachlich nichts ran. Und dementsprechend fundiert und beeindruckend läuft dann auch die Anamnese ab. Ein Spa Treatment mit Anamnese? Jawohl. Hallo Jackpot.

Es folgt meine erste Akupunktmassage. Und ich bin echt beeindruckt, was so passiert und wie mein Körper auf die Strichführungen mit dem Stäbchen reagiert. (Hier gibt’s by the way ein Video zur Akupunktmassage.) Ich gehe zwar regelmäßig zur Akupunktur, aber so eine Akupunktmassage ist ja doch nochmal ganz was anderes. Und on top gibt es auch noch ein wirklich großartiges Gespräch mit Olaf, so heisst mein Behandler nämlich. Denn Olaf ist auch Freiberufler und so unterhalten wir uns über Qualitätssicherung im Spa, qualifiziertes Personal und alles, was in der Branche so im Argen liegt. Ich weiss im Anschluss an die Behandlung nicht, worüber ich mich am meisten freuen soll. Dass ich dieses Trauma mit dem ersten männlichen Behandler überwunden habe, dass ich hier gerade eine qualifizierte Spa Perle ausgegraben habe oder über die Knaller-Behandlung.

Auf jeden Fall bin ich hungrig, begebe mich also umgehend zum Frühstück und esse (vollkommen entgegen Olafs Empfehlungen) einen großen Berg Waffeln mit Wassermelone. Ehem.

Ihr könnt euch im Kaiser Spa natürlich nicht nur behandeln lassen und floaten. Es gibt auch 2 große Pools (einen Innenpool mit 15 x 7m und einen Außenpool mit 9 x 6m) sowie drei Saunen (eine finnische Sauna, ein Bio-Saunarium und eine Dampfsauna). Das Spa Menü findet ihr hier. Und der Strand ist im Übrigen nur 100m vom Hotel entfernt.

Fazit: Behandlungen auf höchstem Niveau und ein Waffelberg zum Frühstück. Muss ich noch mehr sagen? Wer darüber hinwegsehen kann, dass es sich hier von der Einrichtung her nicht umbedingt um das durchgestylteste Spa handelt, findet umwerfende Treatments von Top Behandlern. Leider nicht die Regel. Daher Kompliment an die Spa Managerin. Wenn man es schafft, an einem Standort wie Usedom ein Team aus solchen Perlen zusammenzustellen, dann kann ich mich abschliessend nur virtuell verneigen.

Wenn ihr das also nachmacht, bucht bitte unbedingt Treatments! Versprochen?

Happy Relaxation!

Jenny

Kaiser Spa Usedom

Kaiser Spa Hotel zur Post Usedom Lunch

Kaiser Spa Hotel zur Post

Kaiser Spa Hotel zur Post Floating

Kaiser Spa Hotel zur Post Usedom

Kaiser Spa Hotel zur Post Private Spa

Kaiser Spa Hotel zur Post auf Usedom

Kaiser Spa Usedom Hotel zur Post

Ich wurde vom Hotel zur Post eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo aufDanke an Spaness für’s Connecten!