Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (12) (10) (13) (2) (1) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (7) (54) (26) (29) (18) (13) (100) (41) (41) (82) (9) (11) (53) (4) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (51) (5) (17) (46) (6) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (11) (11) (5) (6) (8) (6) (35) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (19) (9) (10) (5) (21) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (5) (8) (7) (7) (8) (4) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (28) (1) (3) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (18) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (15)

Fontane Therme Neuruppin

13/04/2015

Fontane Therme Neuruppin BrandenburgEdit: Checkt gerne auch mal den Update Post aus 2017!

Wer hier schon etwas länger und besonders aufmerksam mitliest, hat vielleicht festgestellt, dass sich im Herbst 2014 eine Kleinigkeit verändert hat. Bis zu dem Zeitpunkt habe ich nämlich ausschliesslich über fancy Spas der Fünf Sterne-Hotellerie und alternative Entspannungskonzepte geschrieben.

Grund hierfür war einzig und allein mein persönlicher Geschmack. Ich mag schlichte Spas ohne viel Schnickschnack. In Designhotels hüpft mein Herz höher. Aber auch exotische Konzepte fern des Mainstreams machen mich stark an. Mit der Zeit haben sich dann aber immer mehr Leute dafür interessiert, was ich so schreibe. Mir wurde irgendwann klar, dass es hier nicht mehr nur um eine alphabetisch sortierte Zusammenstellung meiner persönlichen Lieblingslocations geht, sondern dass ein gesunder Querschnitt dessen, was Deutschland an Spas so zu bieten hat, die meisten von euch höchstwahrscheinlich viel mehr interessiert.

Das war der Zeitpunkt, an dem ich mich innerlich geöffnet habe für 4 Sterne Wellnesshotels. Machen wir uns nichts vor. Die gewinnen meistens keinen Designpreis. Aber verglichen mit fancy Spas im 5 Sterne- oder Leading Bereich liegen eben diese Spas meistens nicht in Städten und kommen demzufolge mit einer sehr viel größeren Entspannungsfläche um die Ecke. Anfangs war ich unsicher. Sowohl bei meinen Besuchen, als auch beim Drücken des Veröffentlichen-Buttons. Ich hatte Angst, dass die Authentizität flöten geht. Erst als ich merkte, dass ihr meine Geschichten aus 4 Sterne Wellnesshotels genauso liked und teilt wie die aus den fancy Spas, fing‘ ich an, mich langsam locker zu machen.

Und so kam es, dass ich mich eines sonnigen Freitags im Februar (da war ich schon sehr locker) erneut auf den Weg nach Brandenburg machte – im Gepäck ein fettes schlechtes Gewissen, weil ich mich in den vergangenen Monaten doch viel besser um die Brandenburg Subpage hätte kümmern sollen. Aber hätte hätte Fahrradkette… Innerlich vorbereitet auf ein 4 Sterne Wellnesshotel mit entsprechendem Spa machte ich mich also auf den Weg in’s Resort Mark Brandenburg mit Tunnelblick auf die Fontane Therme Neuruppin. So heisst nämlich die dazugehörige Therme samt Spa. Und liebe Leute, was soll ich sagen – ich hätte nicht überraschter sein können. Wenn man sich vollkommen erwartungsbefreit auf den Weg macht und dann in einem Spa landet, in dem es weder angestaubten Buddhakitsch, noch hässliche Topfpflanzen gibt, dann sorgt das für ganz schön große Verzückung.

Aber von Anfang an: Anreise mit der deutschen Bahn. Und das geht echt fix. Wenn ihr in Spandau einsteigt, könnt ihr durchfahren. Euer Zielbahnhof heisst „Neuruppin Rheinsberger Tor“, der ganze Spaß dauert 78 Minuten und kostet one way 8,40€. Wenn ihr bei eurer Ankunft „An der Seepromenade 20“ bei Google Maps eingebt, dauert es keine 10 Minuten Fußweg und ihr steht vor der Therme. Check: Day Spa-kompatibel! Also von Berlin aus.

Da ich über Nacht bleibe, checke ich aber erstmal im Hotel ein und bekomme gleich eine kleine Hausführung. Ich muss zugeben, ich bin angetan. Manchmal frage ich mich, ob die 5 Sterne- und Leading Hotellerie mich so versaut hat oder ob mein Sinn für Ästhetik mir da immer mal wieder im Weg steht – auf jeden Fall passiert mir das in klassischen Wellnesshotels nicht oft. Es ist alles sehr hell und einladend und lichtdurchflutet. Und ich finde es ja immer ziemlich sweet, wenn man mir ein Zimmer in unmittelbarer Spanähe gibt. So auch hier im Mark Brandenburg. Ich schlüpfe also in Bikini und Bademantel und mache mich auf den (zugegebenermaßen sehr kurzen) Weg.

Dort wartet dann schon der Spa Manager auf mich. Nächste Überraschung. Ein Mann und kein Mäuschen mit künstlichen Nägeln! (Auweia, ich weiss schon jetzt, dass ich mir mit diesem Post hier heute nicht nur Freunde mache.) Aber sind wir doch mal ehrlich: Das Thema Spa Manager ist ein eher sensibles und wer sich ein bisschen auskennt, der weiss, dass diese Position nicht immer so…naja, sagen wir mal „glücklich“ besetzt ist. „Spar Manager“ trifft es da meistens schon eher. Ich bin also ganz schön geplättet. Es folgt eine Führung durch den kompletten Thermenbereich und dann geht’s auch schon los mit Treatments. Ich bekomme erst ein kleines Pharmos Facial mit frischer Aloe Vera und im Anschluss ein Thermalsolebad. Da die Wanne für 2 Personen gemacht ist, muss ich aufpassen, nicht zu ertrinken. Aber klappt ganz gut. Dabei fällt mir auf, dass es hier sehr sauber ist. Das ist im Bereich Wannen & Bäder leider nicht immer so, daher finde ich es an dieser Stelle anmerkungswürdig.

Nach Facial und Bad quatsche ich mich dann irgendwie mit dem Spa Manager fest. Ich weiss nicht genau, wie das passieren konnte, aber plötzlich ist es dunkel draussen und ich habe noch immer keine einzige Sauna von innen gesehen – geschweige denn, dass mein Bikini mit Thermalwasser in Berührung gekommen wäre. Aber glücklicherweise habe ich ja 3 Tage Zeit mitgebracht. Ich verschiebe das also einfach alles auf den nächsten Tag, esse noch eine Kleinigkeit und arbeite dann konzentriert 4 Stunden am Blog. Stolz sinke ich in die Kissen. Ein Freitag Abend in Berlin wäre ganz klar weniger produktiv (aber dafür vermutlich alkohollastiger) gewesen.

Am nächsten Morgen wache ich motiviert auf. Ich bin fest entschlossen, mir heute einen Überblick über Saunen und Wasserangebot zu verschaffen. Wenn ihr Hotelgast seid, lauft ihr einfach durch den Spabereich und passiert ein Drehkreuz. Und schon habt ihr saunatechnisch die Qual der Wahl. Vom Style her würde ich die Fontane Therme als ziemlich pur beschreiben. Es gibt viel Beton und wenig Schnickschnack. Und so sieht das in etwa aus:

Fontane Therme Brandenburg

Fontanetherme Brandenburg

Fontane Therme Berlin

(Alle Fotos zu dem heutigen Post habe ich mit meinem Iphone gemacht. Ich entschuldige mich also besser schonmal im Voraus. Initiative „Mut zu unprofessionellem Bildmaterial“ oder so. Edit: Die Fotos sind am Morgen entstanden, als noch keine Gäste da waren und das war mit der Fontane Therme so abgesprochen. Eine „Jenny from the Blog-Foto-Sondergenehmigung“ sozusagen. Normalerweise herrscht hier im Sinne der allgemeinen Entspannung ein strenges Fotoverbot.)

Aber weiter im Text. Es gibt Tage, an denen ich mir einbilde, jede Sauna einmal ausprobiert haben zu müssen, um mir ein objektives Urteil zu erlauben und dann gibt es Tage wie heute, an denen mir das alles vollkommen egal ist und ich nur die Saunen aufsuche, auf die ich Lust habe. Und deshalb so: Kräuterdampfbad (50°C), Biosauna (60C°), Dampfbad (55C°), Nickerchen.

Fontanetherme Neuruppin Kräuterdampfbad

Fontanetherme Neuruppin Biosauna

Fontanetherme Neuruppin Dampfbad

Zwischen diesen 3 Saunen verstecken sich außerdem noch eine finnische Sauna, ein Laconium, eine Eisgrotte und eine „Waschstrasse“. Hier könnt ihr wählen zwischen warmem oder kaltem „Waschgang“:

Fontane Therme Neuruppin Waschstrasse

Auf der selben Etage findet ihr außerdem ein Kaminzimmer, eine Bibliothek mit über 8.000 Büchern, eine Lesegalerie und diverse Ruhebereiche. Die Etage mit den Saunen ist textilfrei, so auch das 60qm große Schwebebecken im Außenbereich mit 8% Sole. Und genau das suche ich als nächstes auf:

Schwebebecken Thermalsole Fontane Therme Neuruppin

Ich treibe also 20 Minuten mit Blick Richtung Himmel im warmen Salzwasser, bevor ich schweren Herzens wieder aus dem Becken steige. Über das standardmäßige 20min Limit für’s Floating freuen sich vor allem meine naturgelockten, trockenen Haare. Ich wickle mich also wieder in meinen Bademantel und schaue mich um. Von hier führt ein Weg auf das Dach der Seesauna. Und der sieht so aus:

Fontane Therme Brandenburg Seesauna

Und vom Dach der Seesauna gelangt ihr dann über eine Treppe nach unten. Bei der Seesauna handelt es sich um eine sehr(!) große Sauna mit (wer hätte das gedacht) Blick auf den Ruppiner See. Bis 14Uhr ist es eine Biosauna (60°C) und im Anschluss eine finnische Sauna (95°C). Ihr könnt hier nicht nur schwitzend schaukeln (jaja, ich weiss), sondern auch nach dem Saunagang im Außenbereich über eine Treppe im See abtauchen. Da ich ja eher nicht so der Fan von Kaltreizen bin, habe ich das selbstverständlich nicht ausprobiert. Hier unten findet ihr außerdem nochmal einen weiteren Ruhebereich und Kneippbecken.

Fontane Therme Seesauna

Seesauna Neuruppin

Bis hierhin war alles textilfrei. Aber es gibt natürlich noch mehr Wasser in der Fontane Therme und in den folgenden Bereichen habt ihr auch die Möglichkeit, hübsche Badebekleidung auszuführen. Also raus aus der Seesauna, rein in den Bikini und rüber in’s Erdgeschoss. Hier findet ihr nämlich einen 8m x knapp 24m großen Süßwasserpool, der sich auch mit 30°C hervorragend zum Schwimmen eignet:

Fontane Therme Neuruppin Pool

Fontane Therme Brandenburg Pool

Aber draussen ist noch mehr Wasser. Hier könnt ihr in 2 Becken mit unterschiedlicher Salzkonzentration abtauchen. Wenn ich richtig zugehört habe, hat das eine die Salzkonzentration der Ostsee und das andere die der Nordsee. Dafür würde ich jetzt meine Hand aber nicht mehr in’s Feuer legen. Beide Becken sind jeweils etwa 70qm gross und 32°C bzw. 34°C warm. Ich entscheide mich für das Becken mit weniger Menschen und stelle überrascht fest, dass es Unterwasserliegen und Sprudelaction gibt. Sonne im Gesicht und Blick über den See. Läuft.

Hier unten im Erdgeschoss befindet sich außerdem noch das Gradierwerk. Und das sieht so aus:

Schliesslich haben wir es hier mit einer Therme zu tun und ohne Thermalsole kein Thermalwasser. Die Sole wird direkt im Resort Mark Brandenburg aus über 1.700 Metern Tiefe gefördert und durch diese Reisigzweige (die ihr in dem Vine Loop sehen könnt) hindurchgeleitet. Dabei verdunstet Wasser und es lagern sich Verunreinigungen der Sole an diesen Ästen ab, was wiederum die Qualität des erzeugten Salzes erhöht. Hätten wir das auch mal geklärt.

Hier stehen dann auch nochmal Liegen rum für alle, die sich die volle Salzladung geben wollen. Abschliessend und zusammenfassend nochmal ein Loop, auf dem ihr auch die beiden Außenbecken nochmal sehen könnt:

Okay, das war jetzt ganz schön viel Text zur Hardware. Und plötzlich geht die Sonne dann auch schon wieder unter. Irgendwie vergeht die Zeit hier schneller. Was bleibt also zusammenfassend zu sagen? Ich habe mich wirklich sehr wohlgefühlt. Der Style hat mich mehr als positiv überrascht. Ich vermute mal, dass es da vielen von euch genauso geht. Wer das Liquidrom mag, wird sich auch in der Fontane Therme sehr wohlfühlen. Durch die Nähe zu Berlin eignet sie sich perfekt für einen Day Spa, aber auch das Resort Mark Brandenburg war so wohlfühlig, dass man hier (auch als Berliner) ruhig mal übernachten kann.

Das Spa Menü findet ihr hier und alle Informationen zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten der Therme gibt’s hier.

Wenn man von der Länge eines Blogposts auf meine Begeisterung schliessen kann, dann solltet ihr euch jetzt alle sehr schnell auf den Weg nach Neuruppin machen. Liebe Leute, das ist kein Scherz. Höchste Ausprobierempfehlung von mir an euch.

Happy Relaxation!

Jenny

Ich wurde vom Resort Mark Brandenburg eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf. Danke an Spaness für’s Connecten!

2 Kommentare

Kommentar von Nina am 23/08/2016 bei 08:33   

Soeben habe ich mir gespannt mal Deine Erfahrung zum Resort Mark Brandenburg durchgelesen & bin überrascht. Ich war letztes Jahr im Februar/März dort & 'mir gefiel das alles überhaupt nicht, da ich extrem fror. Die Becken waren wirklich kalt & es wirkte als sei man dort zu geizig es so zu heizen, dass man draußen nicht friert. Übrigens war es im Innenbecken auch sehr frisch. Was auch sehr schade ist: Seit diesem Jahr muss man mindestens 2 Nächte bleiben, also fällt das für mich & meinen Partner flach, denn ihm hat es sehr gut gefallen & das wahnsinnig tolle Frühstücksbuffet hat mich wieder ein wenig milde gestimmt (ich würde nochmal hin um zu sehen, ob es noch so kalt ist). Aber zumindest hat es Dir gut gefallen. Checkst Du eigtl. Deine Erfahrungen nochmal gegen? Viele Grüße, Nina

Kommentar von I LOVE SPA am 23/08/2016 bei 08:45   

Oh nooo, das tut mir leid zu lesen :/ Ich leite das als Feedback einfach mal weiter! Es gibt immer mal wieder Update Posts, allerdings ist das zugegebenermaßen nicht die Regel. Es sind mittlerweile über 900 Posts online und bin halt nur eine Person :/

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/