Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (27) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (62) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (23) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (5) (28) (16)

Weizengrasparty mit Juicefresh Berlin

27/03/2015

Weizengras ShotsWer dem Blog auf Instagram folgt, dürfte in der vergangenen Woche ja mitbekommen haben, dass ich mich sehr intensiv mit Weizengrassaft beschäftigt habe. Aber was genau ist das überhaupt? Nun, wenn man Weizenkörner in Wasser einweicht, auf Erde ausbreitet und mit viel Geduld eine Woche lang betüddelt, wächst Gras, das man auspressen kann. Das Ergebnis heisst „Weizengrassaft“ und für alle, die sich beim Stichwort „Weizen“ innerlich schon verkrampfen, möchte ich im gleichen Atemzug anmerken, dass Weizengras kein Gluten enthält. Also: Keep cool. Alles entspannt.

Aber wie genau werden die Weizenkörner zu Saft? Der Norman erklärt das zum Beispiel voll gut. Knaller Video. Ich glaube, der Norman ist ganz tief drin in der Keimlingzucht. Aber wie ihr an Norman’s Video seht, ist der Ertrag am Ende der Woche in Relation zum Aufwand nur so semioptimal. Mir war also schnell klar, dass mir die Geduld für’s Selberzüchten fehlt. Außerdem hätte ich bei einem Experiment, bei dem ich täglich 2 Shots kippe, höchstwahrscheinlich eine Weizengrasplantage in der Größe meines Wohnzimmer anlegen müssen. Das schien mir unverhältnismäßig. Also hab‘ ich mal ein bisschen recherchiert und festgestellt, dass Juicefresh auch Weizengrasshots im Angebot hat. (Das sind die mit der leckeren Cashew Milk.)

Man sagt Weizengras so einiges nach. Angeblich enthält es 60 mal mehr Vitamin C als Orangen, 50 mal mehr Vitamin E als Spinat, 30 mal mehr Vitamin B1 als Kuhmilch, 11 mal mehr Calcium als Rohmilch, 5 mal mehr Eisen als Spinat und 5 mal mehr Magnesium als Bananen.

Immer wieder las ich beim Recherchieren, dass es sich wohl auch sehr positiv bei Krebserkrankungen auswirkt. Das ist allerdings bisher nicht wissenschaftlich fundiert nachgewiesen. Unter’m Strich kann man aber wohl behaupten, dass es sich hierbei um einen echten Immunsystem Booster handelt.

Ich wollte wissen, was passiert, wenn ich 2 mal täglich eine Woche lang Weizengras zu mir nehme und Juicefresh fand die Idee lustig und hat mir eine ganze Ladung Grasshopper (so heissen die Weizengrasshots bei Juicefresh) zur Verfügung gestellt. Dokumentiert habe ich den ganzen Spaß 2 mal täglich via Instagram.

Dadurch, dass im Grasshopper auch Limettensaft mit drin ist, schmeckt er wirklich annehmbar. Ich hab‘ im Vorfeld so häufig gelesen, dass der Geschmack angeblich ganz widerlich sein soll und dass man sich zum Trinken überwinden muss. Das ist hier beides nicht der Fall. Der Saft von Juicefresh schmeckt bitter und ein bisschen säuerlich. Aber keineswegs so, dass man sich zwingen müsste, ihn zu trinken.

Was ist also passiert? Ich kann es sehr kurz und knapp zusammenfassen: Mein Hautbild hat sich verbessert und ich fühlte mich weniger schlaffi. Ich war die letzten Monate in so einer Art Dauererschöpfung. Das hat sich verbessert. Und das ist so viel mehr, als ich zu erwarten gewagt hätte! Außerdem waren irgendwie alle außer mir am Schniefen und Husten. Mich hat’s trotz hohem Stresslevel und heftigem Arbeitspensum nicht erwischt. Ich weiss natürlich nicht, ob das an den Shots lag, aber geschadet haben sie mir in Bezug auf mein Immunsystem ganz sicher nicht. Darüberhinaus habe ich auch weniger geschlafen als sonst. Ich bin jeden Morgen so 1-2 Stunden früher aufgewacht als normalerweise, fühlte mich dabei aber keineswegs müde oder kaputt. Da ich außer den Shots nichts verändert habe in meinem Alltag, vermute ich auch hier einen Zusammenhang. Schon ziemlich krass irgendwie.

Ich würde das ernsthaft wiederholen. Ich kann mir vorstellen, dass meine Zellen sehr happy waren über diese geballte Ladung an Chlorophyll. Und ich werde mich höchstwahrscheinlich beim nächsten Anflug eines grippalen Infekts nicht auf den Weg in die Apotheke machen, sondern die Mall aufsuchen und mir bei Juicefresh ein paar Grashüpfer besorgen.

Das war ein tolles Experiment. Danke an Juicefresh für die vielen Grashüpfer!

Jenny

Die Shots wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Sachen, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/