Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Aiyasha Spa München

25/03/2015

Aiyasha Spa MünchenZugegeben, es ist mittlerweile echt ewig her, dass ich im Aiyasha Spa in München war. Dass es jetzt erst hier auftaucht, liegt daran, dass ich chronologisch in der Reihenfolge meiner Besuche veröffentlicht habe und hat in keinster Weise damit zu tun, dass es dort weniger cool war als in den vorangegangenen Spas.

Ich muss sagen, dass ich bisher noch in keinem Spa war, das so dunkel, sich aber gleichzeitig auch so kuschelig, nischig und wohlfühlig angefühlt hat.

Aber von Anfang an: Mein Termin im Aiyasha Spa findet bereits um 10Uhr am Morgen statt, was aber nicht sonderlich dramatisch ist, da die Wege in München irgendwie ziemlich kurz sind. Ich hüpfe um halb 10 in die S-Bahn, steige nur kurz darauf am Marienplatz aus und bin nach 5 Minuten Fußweg auch schon da. Die größte Herausforderung dürfte darin bestehen, nicht dran vorbeizulaufen, denn der Eingang des Aiyasha Spas versteckt sich zwischen Prada (links) und „Zum Franziskaner“ (rechts). So unscheinbar das von außen alles auch anmuten mag, so sehr staune ich nur kurze Zeit später, als ich eine kleine Führung bekomme, die sich über alle Etagen erstreckt.

Aber erstmal werde ich ganz herzlich begrüßt, gebeten Platz zu nehmen und bekomme einen Tee mit tollstem Set Up. Ich steh ja auf schöne Tee Set Ups. Irgendwie legt da aber kaum wer Wert drauf. Ich bin also schon kurz nach dem Ankommen vorsichtig verzückt. Man reicht mir Wechselschuhe und während ich mich meiner Winterstiefel entledige, biegt die Spa Managerin um die Ecke, die ich noch aus meiner Adlon-Zeit kenne. Große Wiedersehensfreude. Kleine Welt. Damit aber noch nicht genug, stößt auch noch eine weitere Behandlerin mit dazu, die ebenfalls mit uns beiden im Adlon gearbeitet hat. Was für eine Begrüßung! Und wie schön vertraut sich eine fremde Location schlagartig anfühlen kann.

Dann bekomme ich besagte Führung und ich staune wirklich nicht schlecht über die Größe des Spas. Alle Etagen zusammengenommen bringen es auf 850 Quadratmeter. Holy Moly! Das Konzept „East meets West“ ist hier so gut umgesetzt wie kaum anderswo, wo ich bisher war. Es geht wirklich überdurchschnittlich geschmackvoll zu im Aiyasha Spa. Und davon mal ganz abgesehen, sind die hier auch ganz schön breit aufgestellt. Das Herzstück der ganzen Nummer bilden 3 Dermatologen und demzufolge handelt es sich hierbei auch ganz klar um ein Spa mit „Medical“-Ansatz. Da ich auf I LOVE SPA ja eigentlich nicht über Medical Wellness schreibe, sei die dermatologische Praxis nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Da das Aiyasha Spa thematisch etagenweise gegliedert ist, soll es im Folgenden hier also um den Bereich im 3. Obergeschoss gehen, der sich mit Spa Treatments im klassischen Sinn beschäftigt.

Denn dort bin ich angekommen und dorthin kehre ich nach der Führung über alle Etagen auch wieder zurück. Und dann geht’s auch schon los. Meine absolut reizende Behandlerin holt mich ab und begleitet mich in den Treatmentraum. Meine Güte, ist das hübsch hier! Ich werde ganz genau instruiert, was ich wo ablegen soll, bevor sie den Raum wieder verlässt. Bereits zum zweiten Mal treffe ich auf diesen schwarzen Einwegslip, mit dem man sich deutlich angezogener fühlt als mit diesem standardmäßigen weißen Papierstreifen zwischen den Beinen. Und auch sonst läuft das hier alles auf ganz schön hohem Niveau. In einen Bademantel gewickelt bekomme ich zuerst ein Fußbad mit frischen Blüten. Dann folgt die Aiyasha Signature Detox Massage, mein allererstes Treatment mit Panpuri Produkten. Wie aufregend! Es beginnt mit einer Detox Ganzkörpermassage mit einer eher soften Technik (was mir sehr recht ist, da ich am vorangegangen Tag in 3 unterschiedlichen Spas regelrecht filetiert wurde). Und meine Behandlerin macht das verdammt großartig. Die Produkte duften toll. Von der Liege über die Musik bis zur Raumtemperatur und den Lichtverhältnissen passt hier einfach alles. Und als wäre das nicht schon umwerfend genug, schliesst sich an die Massage auch noch ein Facial an.

Jetzt könnt ihr euch vielleicht vorstellen, wie tiefenentspannt ich dem Aiyasha Spa nach knapp 3 Stunden entschwebe. Mann, war das toll! Es gibt wirklich nichts, was hier nicht gepasst hat. Sowas passiert mir nicht oft. Wenn ihr hier oben links auf Leistungen und Behandlungen“ klickt, findet ihr alle Teilbereiche des Spa Menüs nochmal zusammengefasst.

Fazit: Hier trifft umwerfender Style auf höchste Professonalität. Und on top gibt’s sympathische und herzliche Mitarbeiter. Höchste Ausprobierempfehlung von mir an euch.

Happy Relaxation!

Jenny

Aiyasha München

Aiyasha München Medical Spa

Aiyasha Spa in München

Aiyasha Medical Spa

Ich wurde von Aiyasha Spa eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/