Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Kiezsauna Berlin

18/03/2015

Kiezsauna Berlin LoungeEndlich mal wieder ein Berlin Tipp! Meine lieben Homies, ich hoffe, ihr nehmt es mir nicht übel, dass in letzter Zeit eher wenig Berlin hier aufgetaucht ist. Ich gelobe Besserung, zumal nach wie vor ein Drittel aller Leser hier leben und sich demzufolge auch in Berlin entspannen wollen.

Zu genau diesem Zweck habe ich mich vor ein paar Wochen auf den Weg nach Friedrichshain gemacht und den Jungs von der Kiezsauna mal einen Besuch abgestattet. Die Kiezsauna wurde im Herbst 2012 von Jens und Mario in einem Keller eröffnet, zu dem es kein Haus mehr gibt. Das hat den Krieg nämlich leider nicht überlebt. Prinzipiell blöd, keine Frage. Aber dadurch war es Jens und Mario möglich, Fenster nach oben einzubringen, durch die jetzt Licht nach unten flutet. Ihr seht das links auf dem Foto.

Die Kiezsauna liegt nur wenige Gehminuten vom U-Bahnhof „Frankfurter Tor“ entfernt in der Graudenzer Str. 19. Der Eingang befindet sich aber auf der gegenüberliegenden Seite des Blocks in der Hildegard-Jadamowitz-Straße. Selbstredend habe ich mich erstmal höchstpersönlich davon überzeugt, dass es in der Graudenzer Straße auch wirklich keinen Eingang gibt. Ähem.

Ich folge also den Schildern in der Hildegard-Jadamowitz-Straße und steige eine Treppe hinab in einen Keller. Dann kommt Mario mir aber auch schon entgegen und begrüßt mich herzlich. Wir unterhalten uns erst ein bisschen und er zeigt mir alles. Es ist viel größer, als ich dachte.

Es gibt hier 3 Saunen, die ich nacheinander ausprobieren möchte: Eine Finnische Sauna mit 90°C, eine Biosauna mit 60°C und ein Dampfbad mit 45°C. Ich ziehe mich also um bzw. aus, dusche und schau‘ mir zuerst mal das Dampfbad von innen an. Ich freue mich, dass es hier nicht komisch riecht. Da ich in den letzten 2 Jahren blogbedingt in sehr vielen Dampfbädern rumgesessen habe, weiss ich, dass das nicht selbstverständlich ist. Check: Es ist sehr sauber, es ist sehr hübsch und es riecht nicht muffig. Nach etwa 15 Minuten erhebe ich mich nur schweren Herzens.

Zum Nachruhen begebe ich mich in meinen Bademantel gewickelt in den Außenbereich, den ihr über eine Treppe erreicht und den ihr auf dem Foto ganz unten seht. Es ist ganz schön sonnig für Februar und ich bin ganz alleine hier oben. Der Knaller!

Allerdings mache ich mich nach nur etwa 15 Minuten auch schon wieder auf den Weg nach unten, weil ich mir einen Aufguss wünschen durfte. Ich vertrage 90°C Saunen nicht so gut. Das ist mir zu heiss. Daher hänge ich in Spas eigentlich immer ausschliesslich in Dampfbädern oder Biosaunen ab. Aber wenn ich mir schon mal einen Aufguss wünschen darf, will ich mal nicht rumheulen und beziehe pünktlich ein Plätzchen in der finnischen Sauna mit kurzem Fluchtweg für Kreislaufpussies. Ich schaffe 2 Runden bis ich kapituliere und von meinem kurzen Fluchtweg Gebrauch mache. Aber hey!

Zur anschliessenden Kreislaufstabilisierung richte ich mich mit meinem Buch im Ruheraum ein und liege eine ganze Weile lesend rum, bis ich mir wieder in Erinnerung rufe, dass ich ja eigentlich nicht zum Spaß da bin, sondern um 3 Saunen auszuprobieren. Also knöpfe ich mir als drittes die Biosauna vor. Und werde von Dornröschen begrüßt. Kein Witz. Ich bin maximal verzückt und erinnere mich wieder daran, dass Mario mich zu Beginn darauf hinwies, dass samstags Familientag ist und in der Biosauna Märchen laufen. Unter Familientag stellt man sich ja irgendwie Spaßbad-Atmosphäre vor. Da das hier aber keineswegs der Fall ist, hatte ich diese Randbemerkung zwischenzeitlich schon wieder ganz vergessen. Ich finde diese Idee unglaublich zauberhaft, höre das Märchen bis zum Ende und bewege mich mit einem Lächeln im Gesicht Richtung Dusche. Und weil ich das so unglaublich sweet finde, gebe ich mir nach einer kurzen Ruhephase nochmal Frau Holle.

Und dann so: Huch, schon so spät? Ich hatte eigentlich 3 Stunden Zeit mitgebracht. Jetzt waren es 5. Aber egal. Die Märchensauna hat mich voll verzaubert. Außerdem war alles so unglaublich sauber und dadurch extrem wohlfühlig. Die Kiezsauna ist weder clean durchdesignt, noch plüschig vollgestopft. Mario und Jens haben da einen schönen Spagat hingelegt, der dafür sorgt, dass man irgendwie die Zeit vergisst und irgendwann dem Keller stark entspannt wieder entsteigt. Die Preise findet ihr hier und die Öffnungszeiten hier. (Ich persönlich finde es unverschämt günstig.) Neben den 3 Saunen wartet die Kiezsauna außerdem mit einer Wärmebank, Fußbecken, Schwall- und Regenduschen, Kneipp-Schläuchen und einer Bar auf, an der ihr extrem erschwingliche Getränke erstehen könnt.

Fazit: Top Sauna-Adresse im Low Budget-Bereich mit sympathischsten Eigentümern und entspannt-uneitlem Klientel. Und dann auch noch die Märchen! Mehr als „highly recommended“. Alle hin da!

Happy Relaxation!

Jenny

Kiezsauna -Sauna in Berlin

Kiezsauna Berlin Ruheraum

Kiezsauna Sauna Berlin

Kiezsauna Berlin Aussenbereich

Ich wurde von Jens und Mario eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Sachen, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/