Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Balance Alpine 1000+ Feuchtigkeitsmaske

27/02/2015

Balance Alpine Feuchtigkeitsmaske

Heute soll es hier um eine Feuchtigkeitsmaske einer mir bis vor Kurzem gänzlich unbekannten Linie gehen: Balance Alpine 1000+. Aber hierzu muss ich vielleicht ein bisschen weiter ausholen. In Österreich und Südtirol gibt es einen Zusammenschluss von 22 familiengeführten Wellnesshotels und dieser Zusammenschluss nennt sich Best Wellness Hotels Austria. Es handelt sich dabei ausschliesslich um Häuser der 4 Sterne Superior bzw. 5 Sterne-Kategorie in alpiner Lage.

Die Hotels arbeiten allesamt und exklusiv mit einer Produktlinie namens Balance Alpine 1000+ und die Feuchtigkeitsmaske, die ihr oben auf dem Foto seht, ist Teil eben dieser Linie. Balance Alpine 1000+ basiert auf der Traditionellen Europäischen Medizin. In allen Produkten werden ausschließlich Alpenkräuter aus über 1000m Seehöhe, Heilwasser und Bergsalze aus den österreichischen Alpen verarbeitet.

Zum einen sind die Produkte ernsthaft hübsch anzuschauen. Ich mag‘ das pure und klare Design und die Typografie. Alle Produkte sind komplett in weiß unterwegs. (Hier findet ihr eine Übersicht und könnt erahnen, wie sie aussehen. Warum die Bilder so winzig sind, weiss ich leider auch nicht.) Auf jeden Fall hat das äußere Erscheinungsbild mich erstmal oberflächlich angefixt. Zum anderen habe ich mich ein bisschen eingelesen und fand es ultraspannend, dass das Konzept auf der Temperamentenlehre von Hippokrates basiert, die nicht nur die Grundlage der bereits oben erwähnten Traditionellen Europäischen Medizin, sondern auch die Grundlage der Klostermedizin bildet. Praktisch sieht das so aus, dass der Therapeut via Warm-Kalt- bzw. Feucht-Trocken-Typologie die passenden Kräuteressenzen und Anwendungsformen auswählt. Ihr merkt schon, ich schweife ab. Sorry!

Zurück zur Feuchtigkeitsmaske. Also: Alpenkräuter, Heilwasser und Bergsalze aus über 1000m Höhe zu Gast in Berlin. Warum auch nicht. Meine Haut ist trocken, draussen ist Winter und es ist eine Feuchtigkeitsmaske. Sie eignet sich besonders bei gestresster und sensibler Haut und wirkt ausgleichend und beruhigend. Klingt wie der Jackpot.

Also trage ich sie am Abend großzügig auf meine gereinigte Haut auf und lasse sie 10 Minuten einwirken. Erfreut stelle ich während dieser Zeit fest, dass es sich nicht um eine dieser Masken handelt, die fest wird und die Mimik lahmlegt. Aufgetragen fühlt sie sich ein bisschen kühlend an. Und als ich sie dann nach 10 Minuten mit einem Konjac Sponge abnehme, stelle ich fest, dass die Haut sich voll gut anfühlt und die Maske somit auch im ungebirgigen Berlin funktioniert. Laut Hersteller kann man den ganzen Spaß bis zu 3 mal wöchentlich wiederholen.

Fazit: Heilerde, Johanniskraut und Edelweißextrakt haben sich in meinem Gesicht sehr wohlgefühlt. Würde ich nachkaufen. Die Balance Alpine 1000+ Produkte sind exklusiv in den 22 Hotels erhältlich und können darüberhinaus auch in deren Online Shop in’s Warenkörbchen gelegt werden. Die Feuchtigkeitsmaske findet ihr hier. Als nächstes müsste ich die einzelnen Hotels jetzt vor Ort inspizieren. Das seht ihr doch genauso, oder?

To be continued…

Jenny

Bei diesem Post handelt es sich um eine bezahlte Kooperation. Ich freue mich, wenn ein cooles Unternehmen den Wert meiner Arbeit erkennt und mich dafür bezahlt. Nur so ist es mir möglich, den Blog in diesem Umfang zu bespielen und euch alle Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen. Ganz unabhängig davon gilt wie immer: Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/