Kalaa Yoga Berlin

Im Rahmen meiner Daytraining-Experience habe ich im November in dem einen oder anderen Yogastudio meine Matte ausgerollt, das ich bisher noch nicht kannte. So auch bei Kalaa Yoga in der Lychener Straße.

Praktischerweise befindet sich besagtes Studio mehr oder weniger vor meiner Haustür. Zumindest für Berliner Verhältnisse, denn es ist lediglich einen Fußweg von etwa 10-12 Minuten von meiner Wohnung entfernt.

Weil ich nie mehr gearbeitet habe als in den vergangenen beiden Monaten (und damit meine ich nicht nur im Treatmentraum, sondern vor allem am Computer), fühle ich mich zu schlaffi für sehr fordernde Kurse. Aus diesem Grund entscheide ich mich für eine Deep Flow-Klasse am Sonntag Abend. Hier die Kursbeschreibung laut Homepage:

„Deep Flow ist eine weich fließende Form von Vinyasa Yoga und ideal, um das Wochenende sanft ausklingen zu lassen. Der Rhythmus dieser Praxis ist ruhiger und die Asanasequenzen so gestaltet, dass die Tiefenmuskulatur trainiert und der Bewegungsapparat von Grund auf mobilisiert wird. Die Asanas werden dabei zum Teil länger gehalten, um der Dehnung von Muskeln und Gelenken mehr Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken. Trotz des langsameren Tempos bleibt der Bewegungsfluss ununterbrochen und die Praxis wirkt tief und intensiv zugleich.“

Klingt gut. Also mache ich mich gegen 17:30 auf den Weg. Es ist jahreszeitenbedingt schon stockdunkel. Ein kalter Wind in Kombination mit Nieselregen tut sein Übriges. Ich bin mächtig stolz, meine Yogasachen zusammengesammelt und das Haus verlassen zu haben.

Kalaa Yoga liegt (wie so ziemlich jedes Berliner Yogastudio) im Hinterhof. Ich komme rein und es ist krass wuselig, was daran liegt, dass hier auch Yogalehrer ausgebildet werden. Innerhalb von nur wenigen Minuten verlassen dann aber die Yogalehrerschüler (heisst das so?) das Studio und es wird deutlich ruhiger.

Ich melde mich mit meiner Daytraining-Karte an und dann zeigt Manu (die den Kurs auch selbst leiten wird) mir, wo ich mich umziehen kann. Kalaa Yoga ist nicht sehr groß. Es gibt nur einen Yogaraum, den ihr unten auf den Fotos auch sehen könnt. Um zu Toilette und Umkleidebereich zu gelangen, muss man besagten Raum durchqueren. Hier entkleiden sich Männlein und Weiblein gemeinsam. Da ich ja Physiotherapeutin bin und mir jegliches Schamgefühl irgendwann im Laufe meiner Ausbildung abhanden gekommen ist, stört mich das persönlich nicht. Aber für alle, die da ein bisschen empfindlicher sind, macht es vielleicht Sinn, das zu erwähnen.

Obwohl ich relativ früh bin (ich mag es überhaupt nicht, auf den letzten Drücker in eine Yogaklasse zu stolpern), ist der Raum bereits beachtlich gefüllt. Ich bin ein bisschen beeindruckt – wäre es doch soviel einfacher, an diesem nieselverregneten, finsteren Novembersonntag einfach zuhause zu bleiben. Aber das wird schon seine Berechtigung haben. Ich bin also gespannt.

Der Raum wird immer voller, bis am Ende wirklich Matte an Matte liegt. Und dann geht’s auch schon los. Manu unterrichtet die Stunde wirklich genauso, wie sie auf der Homepage beschrieben wird. Es fühlt sich ein bisschen fordernd, aber gleichzeitig auch total erholsam an. Also genau das, was für mich persönlich grad angesagt ist. Der softe Fluss durch die Vinyasa tut mir total gut. Das einzige, was mich ein bisschen stört, ist die Luft im Raum. Aber sowas ist wohl unausweichlich, wenn viele Menschen auf engem Raum tief atmen, schwitzen und dann auch noch die alten altbautypischen Doppelkastenfenster durch dichte Plastikfenster ausgetauscht wurden, die jegliche Zirkulation unterbinden. Aber dafür kann Kalaa Yoga natürlich nichts. Und wäre es nicht so angenehm hier, wären ja auch nicht so viele Menschen da.

Unter’m Strich bin ich höchsterfreut ob dieser Neuentdeckung in meiner Hood. Merkwürdigerweise gibt es im Prenzlauer Berg ja kaum Vinyasa Flow-Studios. Wer also wie ich auf fliessende Klassen steht, sollte Kalaa Yoga unbedingt mal einen Besuch abstatten! Hier findet ihr den Stundenplan und hier die entsprechenden Beschreibungen der einzelnen Klassen. Zu einer Probestunde könnt ihr einfach so ohne Voranmeldung aufschlagen – Kostenpunkt 10€ (Stand: Dezember 2014).

Viel Spaß!

Jenny

Kalaa Yoga Berlin

Kalaa Yoga

Kalaa Yoga Prenzlauer Berg

Kalaa Yoga Vinyasa Flow Berlin

Kalaa Yoga Twist

Ich habe die Klasse mit meiner Daytraining-Testmitgliedschaft besucht. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Yogastudios, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.