Music To Float By – Gewinnt 2 Tickets zum Record Release Float im Liquidrom!

Music To Float By - Record Release Float im LiquidromMit Spamusik verhält es sich ja ähnlich wie mit Spa-Fotografie. Der gema-freie oder eigens für ein jeweiliges Spa komponierte Schrott aus den Boxen ist zu 90% eine Beleidigung für alle anwesenden Ohren. Und dieser Schrott läuft über Monate (oder im schlimmsten Fall sogar Jahre) in der Endlosschleife.

Wie oft habe ich schon während des Treatments mit offenem Mund Richtung Boxen an der Zimmerdecke gestarrt, weil plötzlich Enten schnatterten oder Frösche quakten. Oft sind Walgesang, Vogelgezwitscher und Bachlaufgeräusche noch das geringere Übel. Manchmal mischen sich aber auch Geräusche mit rein, die klingen, als wenn 2 Raumschiffe miteinander kämpfen. Irgendwie ist das alles nicht ganz so cool. Ich werde eine ganz bestimmte Hot Stone Massage während meiner Schiffszeit nie vergessen. Das Schiff dümpelte durch die Schären auf Stockholm zu und plötzlich stöhnte es aus den Boxen „Sex on the Beach. Sex on the Beach. Sex on the Beach.“ Woraufhin mein Gast seinen Kopf hob, mich anstarrte und fragte „Entschuldigung, aber was haben Sie gerade gesagt?“ Whhhaaa!!

Umso happier war ich, als ich kürzlich eine Email von Bertram Denzel in meiner Inbox fand. Bertram ist DJ und Musiker und hat ein neues Album rausgebracht, so ganz ohne Entengeschnatter und Vogelgezwitscher. Sensationell. Ich hörte in das Album rein, war gleich begeistert und traf mich daraufhin mit Bertram in Mitte auf einen Kaffee. Da ich nicht so das Party- und Clubhäschen bin (ich mag Konzerte und Bars sehr viel lieber), hatte ich bisher noch nie so wirklich mit DJs zu tun. Aber man kennt ja die gängigen Klischees. Ich war also auf alles gefasst, aber umso erstaunter, als zu dem Treffen ein krass bodenständiger und ultrasympathischer Mensch erschien. Hätte ich nicht so viele Termine in einen Donnerstag gequetscht, ich hätte mich noch ewig mit Bertram unterhalten können.

Mir wurde im Gespräch schnell klar, dass dieser Mensch liebt, was er tut. Und sowas supporte ich immer ganz besonders gerne. Außerdem könnte die ganze Nummer nicht besser zum Blog passen, weil Bertram auch regelmäßig im Liquidrom auflegt. Ein Mann der entspannten Klänge also.

Sein krachneues Album heisst dementsprechend auch „Music To Float By“, besteht aus 18 Tracks und das hier ist mein liebster:

Music To Float By Video

Hier könnt ihr in alle Songs reinhören. Ich finde das Album zum Teil auch treatmentraumkompatibel. Gerade Tracks wie „Drop To Consciousness“  oder „Silber Nass“ sind eine super Alternative zu Entengeschnatter. Walgesang my Ass!

Mit alledem aber noch nicht genug, denn am Dienstag, den 4. November 2014  findet von 20:30 bis 22:30Uhr ein Record-Release-Float im Liquidrom statt! Ich selbst werde auch dort sein, aber weil mehr Entspannung immer besser ist, könnt ihr hier auf dem Blog zwei 4-Stunden-Tickets zu eben diesem Event abstauben. Hah!

Ihr kennt ja das Prozedere. Einfach bis Sonntag Abend hier kommentieren, dann spielt Random.org die Glücksfee und ich gebe am Montag Morgen die beiden Gewinner bekannt. Bitte seid volljährig, wenn ihr mitmachen wollt. Barauszahlung des Gewinns ist nicht. Teilnahme über den Rechtsweg auch nicht. Und eure Daten werden von mir nicht für irgendwelchen Mist verwendet.

Edit: Herzlichen Glückwunsch an Georg und Anna! You got mail.

Ich bin bereits in heller Vorfreude und erwarte euch am Dienstag im Liquidrom.

Can’t wait!

Jenny

Das Album wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.