Wusstet ihr das? Essie ist nicht gleich Essie.

Essie Nagellack

Von Essie kann man ja halten, was man will, aber die haben meiner Meinung nach einfach die umwerfendste Farbpalette. Neben Peach Daiquiri gehören Cute as a Button und Too Too Hot nagellacktechnisch zu meinen All Time Faves.

Was mir aber bisher nicht wirklich klar war: Seit Essie vor 4 Jahren von L’Oréal aufgekauft wurde, gibt es jede Farbe in 2 Varianten, nämlich einmal als Professional Application und einmal in der Drogerievariante.

Auf dem Foto oben seht ihr Cute as a Button in beiden Versionen. Ich habe mir mal zum Test die Nägel des linken Fußes mit der Professional Application-Variante lackiert (auf dem Foto links) und die des rechten Fußes mit der Variante von dm (auf dem Foto rechts).

Meine 4 Erkenntnisse:

Die professionelle Variante ist in etwa doppelt so teuer wie der Drogerielack.

Der Professional-Lack hat ein viel feineres Bürstchen und lässt sich dadurch sehr viel besser auftragen als der Lack von dm.

Der Professional-Lack ist dünnflüssiger. Hier braucht ihr 2 Schichten. Der Lack von dm hingegen deckt schon nach einer Schicht.

Der professionelle Lack hält sehr(!) viel länger als der von dm.

Nachdem ich anfing, mich mit dieser Sache intensiver auseinanderzusetzen, kam mir mehrfach zu Ohren, dass gemunkelt wird, dass es sich bei der Drogerievariante um einen L’Oréal-Lack im Essie-Outfit handelt. Also habe ich Essie angemailt. Hier die Antwort:

Hi Jennifer! Also der Unterschied besteht darin, dass die professionelle Formel bei unseren essie Lacken viel dünnflüssiger ist und der Pinsel schmaler. Dies ist bewußt so gewählt, damit eine professionelle Maniküre im Studio durchgeführt werden kann, d.h. in beliebig vielen Schichten für beispielsweise aufwändige Naildesigns – ohne dass das Ergebnis dann zu dick erscheint. Der dünne Pinsel hilft zusätzlich für ein präziseres Auftragen bei solchen Designs. Unser normaler Lack im Verkauf hat einen dickeren Pinsel und ist allgemein auch dickflüssiger – für eine viel leichtere Anwendung zu Hause, d.h. man kann ihn leicht makellos auftragen und die Farbe verläuft im Idealfall auch nicht bei dicken Schichten. Die Farbe ist bei allen unseren Lacken dieselbe. Wir hoffen sehr, dass wir dir deine Frage beantworten konnten? Alles essieliebe ♡“

Ich habe einen Essie-Lack, der schon ziemlich alt ist. Dabei handelt es sich um Liquorice. Er stammt noch aus der Zeit vor der L’Oréal-Übernahme und er hat ein schmales Bürstchen und ist ziemlich haltbar. Ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass es sich dabei um die jetzige Professional Application handelt.

Fazit:

Macht euch euer eigenes Bild. Wenn ihr einen Lack in altbewährter Essie-Qualität haben wollt, würde ich euch allerdings zur Professional Application-Variante raten. Die Berliner unter euch finden eben diese im Cowshed Spa im Soho House und die Hamburger bei Dana im Pretty Feet Spa!

Check: Äuglein auf beim Nagellackkauf!

Jenny

Ich habe beide Lacke selbst gekauft. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.