Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (96) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (38) (17) (3) (52) (5) (48) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (38) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (8) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Sexuelle Übergriffigkeiten im Spa

09/06/2014

Sexuelle Belästigung MassageEdit: Es gibt jetzt eine eigene Subpage zu diesem Thema!

Welch brisantes Thema. Und leider auch viel zu allgegenwärtig, daher gehört auch diese hässliche Seite meines Arbeitsalltags mal thematisiert. Es wird ein sehr langer Post, was daran liegt, dass es eine ziemlich komplexe Thematik ist, die es aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten gilt. Denn da gibt es einmal Übergriffigkeiten vom Gast in Richtung Behandler (was zweifelsohne schon zum Kotzen ist), aber unter’m Strich noch eine Nummer härter sind Übergriffigkeiten vom Behandler in Richtung Gast.

Als weiblicher Spa Therapist sehe ich mich leider hin und wieder mit ersterem konfrontiert. In all den Jahren, in denen ich mittlerweile in Spas arbeite, ist mir das erst 2 mal mit Frauen passiert und das war auch eher harmlos, von daher möchte ich den Schwerpunkt im Folgenden auf die vielen anderen Situationen legen, in denen männliche Gäste sich gegenüber weiblichen Behandlern daneben benehmen. Man merkt das meistens schon bei der Begrüßung. Es ist ein Bauchgefühl, das man mit den Jahren entwickelt und das einen selten täuscht. Eben diese männlichen Gäste ziehen nie den Einwegslip an und in der Regel beginnt es so, dass sie bereits unruhig mit dem Becken ruckeln, wenn sie auf dem Bauch liegen. Manchmal berühren sie auch immer wieder mit dem seitlich von der Behandlungsliege herunterhängenden Unterarm „rein zufällig“ mein Bein. Spätestens an diesem Punkt steige ich innerlich aus und versuche, so viel Distanz wie möglich in diese Behandlung zu bringen, obwohl ich die betreffende Person anfassen muss. Wenn man nach Leading Standards arbeitet, gibt es genaue Vorgaben, wie man sich in solch einer Situation zu verhalten hat. Benimmt ein Gast sich daneben, muss man eine Verwarnung aussprechen. Und das sieht dann beispielsweise so aus:

„Entschuldigung, ich fürchte, hier liegt ein Missverständnis vor. Ich bin Physiotherapeutin und das hier ist ein Leading Spa. Wenn Sie eine Prostituierte wünschen, müssen Sie sich an den Concierge wenden. Bitte hören Sie damit auf, andernfalls sehe ich mich gezwungen, die Behandlung vorzeitig zu beenden.“

Benimmt der Gast sich auch nach dieser Ansage weiterhin daneben, darf ich abbrechen. Leider bewegt man sich aber meistens im Grenzbereich und fängt innerlich mit sich zu hadern an. Reicht das aus für eine Verwarnung? Darf ich jetzt schon abbrechen? War das wirklich too much? Nur selten, sind Gäste so direkt, dass sie mir bereits vor der Behandlung 50€ auf den Rollhocker legen und einen Blow Job einfordern. In diesem Fall kann man klare Ansagen machen, die meistens auch akzeptiert werden. Bewegt man sich allerdings 60 oder 90 Minuten im Grenzbereich, ist das bisweilen eher tricky.

Spätestens nachdem der Gast sich umdreht auf den Rücken, deckt er sich in der Regel dann so auf, dass ich mir seine Genitalien anschauen muss. Häufig simulieren diese Gäste auch Beschwerden am Adduktorenansatz (der am Schambein liegt). Das ist der Punkt, an dem ich meistens die Verwarnung ausspreche, während ich alles wieder ordnungsgemäß bedecke. Manchmal hat man ab diesem Punkt Ruhe, meistens bewegt man sich bis zum Ende der Behandlung im Grenzbereich und hadert und nur selten wird einem der finale Grund zum Abbruch geliefert.

Meinen männlichen Kollegen passiert das im Übrigen auch. Schwule Gäste spulen da anscheinend das selbe Programm ab. Bei männlichen Behandlern kommt es aber auch gelegentlich vor, dass ein weiblicher Gast sexuelle Handlungen einfordert und sich im Anschluss über sexuelle Übergriffigkeiten seitens des Behandlers beschwert, wenn er nicht darauf eingeht. Eine ziemliche Sauerei, die meine männlichen Kollegen ziemlich ohnmächtig dastehen lässt, aber zum Glück nicht so häufig vorkommt. Unter’m Strich kann man wohl sagen, dass sich zu etwa 95% Männer danebenbenehmen.

Seitenwechsel. Ihr bucht als Frau eine Behandlung und euer Behandler massiert eure Brüste mit. Oder streift euren Genitalbereich. Oder massiert auf merkwürdige Art und Weise euren Po. Ihr werdet eine Übergriffigkeit immer bemerken. Sie macht euch unsicher. Ihr fühlt euch unwohl. Ihr fragt euch: „Ist das normal? Soll das so? Oder bin ich vielleicht einfach nur zu empfindlich?“ Auf jeden Fall dreht sich in eurem Kopf alles um diese Sache und ihr könnt euch nicht mehr entspannen. Das ist ein klares Zeichen dafür, dass hier was schiefläuft. Ein scheissiges Bauchgefühl reicht da vollkommen aus. Vertraut diesem Gefühl und habt den Mut, die Behandlung abzubrechen! Edit: Da ich zwischenzeitlich selbst in eine solche Situation geraten bin, weiss ich nun, dass dieser Ratschlag totaler Bullshit ist. Wenn es mal so einfach wäre… Ich habe eine Subpage eingerichtet, auf der ihr nach und nach alle Informationen zum Thema finden werdet und die euch hoffentlich weiterhilft, wenn ihr selbst betroffen seid.

Interessanterweise passiert das scheinbar selten andersrum. Wenn weibliche Behandlerinnen „rein zufällig“ Genitalien streifen oder sich zum Massieren auf den Gast draufsetzen (das ist leider kein Witz), wird das in der Regel im Anschluss an die Behandlung mit einem fetten Trinkgeld belohnt.

Ich sehe hier ein großes Problem in der nicht vorhandenen Qualitätssicherung. Da jeder im Spa massieren darf – ganz unabhängig davon, ob er oder sie das auch gelernt hat – wird die klare Trennung von Nacktsein und Sexualität aufgehoben. Es gibt 2 Ausbildungsberufe, die das Massieren so richtig beruflich erlernen. Das sind zum einen Physiotherapeuten und zum anderen Masseure und medizinische Bademeister. In beiden Fällen würde ich jetzt mal behaupten, dass es nach Beendigung der Ausbildung die normalste Sache der Welt ist, nackte Menschen anzufassen. Man muss sich während der Ausbildung ständig selbst ausziehen und fasst sich ununterbrochen gegenseitig an. Vollkommen ohne sexuelle Konnotation. Für mich ist ein nackter Mensch unter einem Frotteehandtuch in etwa so sexuell wie für einen Taxifahrer sein PKW. Das Problem stellen meiner Meinung nach häufig Quereinsteiger dar (Betonung auf „häufig“, denn natürlich trifft das nicht auf alle Quereinsteiger zu), die aus einem ganz anderen Berufsfeld kommen und für die es weniger selbstverständlich ist, nackte Menschen anzufassen. Und das merkt man dann als Gast auch gelegentlich.

Fakt ist also, dass viele Menschen Nacktsein und Sexualität nicht voneinander trennen können, ganz unabhängig davon, ob es sich hierbei um Gäste oder Behandler handelt. Das ist traurig. Daher ist es wichtig, dass ihr gut auf eure Grenzen aufpasst. Wenn ihr eine Behandlung bucht und euer Bauch euch sagt „Irgendwas fühlt sich hier nicht gut an“ – tut euch selbst den Gefallen und brecht ab. Lasst es nicht über euch ergehen. Ihr werdet euch danach wie ausgekotzt fühlen. Und wenn ihr mutig genug seid, sprecht es auch beim Rezeptionisten an! Hier ein paar Optionen, die es euch vielleicht ein bisschen leichter machen:

„Ich habe mich unwohl gefühlt und deshalb die Behandlung abgebrochen. Ich kann es nicht genau beschreiben, aber es hat sich nicht so angefühlt, wie eine Massage sich anfühlen sollte.“

„Der Behandler hat meine Brüste mitmassiert. Deshalb habe ich abgebrochen.“

„Der Behandler hat sich ein bisschen zu intensiv meinem Po / der Innenseite meiner Oberschenkel / meinen Brüsten gewidmet. Deshalb habe ich abgebrochen.“

In der Regel hat sowas Konsequenzen für den Behandler. Nur sprechen die meisten Gäste es nicht an und verlassen das Spa mit einem scheissigen Gefühl. Deshalb: Geht raus aus dieser Ohnmacht! Diese sexuelle Energie gehört da nicht hin und es ist euer gutes Recht, mit einem entsprechenden Feedback dafür zu sorgen, dass der Behandler Ärger bekommt.

Ich versuche bei meinen Spa Tests immer ein besonderes Augenmerk auf diese Thematik zu richten, bin mir aber dennoch bewusst, dass ich letztenendes eine Frau bin, der man in Thai Massage Studios kein Happy Ending anbieten wird. Falls euch sowas bei einer meiner Empfehlungen passiert ist, fühlt euch bitte frei, unter dem entsprechenden Post einen Kommentar zu hinterlassen oder mir eine Email zu schreiben!

Tausend Dank!

Jenny

28 Kommentare

Kommentar von Dorothea am 09/06/2014 bei 19:28   

Ganz toller und wichtiger, aber leider auch sehr erschreckender Beitrag. Danke für so viel Ehrlichkeit!

Kommentar von Theresa am 22/06/2014 bei 22:55   

Ich mache zurzeit eine Kosmetikausbildung an einer schule..und dort werden auch massagen an kunden durch geführt. Es haben mittlerweile schon zwei Männer hausverbot bekommen da sie sehr anzügliche Bemerkungen gemacht haben und ihre Hände nicht da behalten konnten wo sie sein sollten. Auch unsere Lehrkräfte haben uns von ihren Erfahrungen berichtet und jeder hatte mindestens eine geschichte zu erzählen. Ich finde es wirklich sehr traurig das man in einem eigentlich so schönen Beruf mit solchen sachen zu tun hat. Nicht jeder kann da cool reagieren. Ich könnte es glaube auch nicht :-( Aber schön das du darüber schreibst..liebe grüße theresa

Kommentar von I LOVE SPA am 22/06/2014 bei 23:03   

Liebe Theresa, danke für Deinen Kommentar. Ich glaube, man wird da mit den Jahren auch nicht cooler. Wann immer mir das passiert, ist der Tag danach gelaufen. Ich reagiere zwar mittlerweile viel souveräner, aber meistens handelt es sich ja um Machtspielchen und man fühlt sich danach beschissen oder wirft sich selbst vor, überhaupt nicht oder nicht früher abgebrochen zu haben. Vielleicht ist es eine ganz gute Idee, mehr darüber zu reden.

Kommentar von Christian am 04/07/2014 bei 09:16   

Interessant - und erschreckend zu lesen. Ich dachte bislang immer, mit meiner Einschätzung "So etwas merkt man den Menschen sofort an." läge ich falsch, das wäre so etwas wie ein Vorurteil. Ich (Mann) bin jetzt aber ein wenig verunsichert. Ich lasse mich regelmäßig, einmal in der Woche, nach dem Lauftraining massieren. Von einer Masseurin, die in einem städtischen Schwimm- und Saunabetrieb arbeitet. Meist geh ich nach dem Laufen noch eine halbe Stunde schwimmen und dann zur Massage. Die nasse Badehose hab ich immer (auf Anraten der Masseurin) ausgezogen, Einwegslips gibt es nicht oder wurden mir zumindest noch nie angeboten. Jetzt bin ich unsicher: Ich bin ja dann ganz nackt, fühl mich so beim Massiert-Werden auch am wohlsten, aber nichts läg mir ferner als irgendein Übergriff oder irgendeine für die Masseurin unangenehme Situation. Wäre es der Masseurin lieber, ich ließe die Badehose an? Ist die Selbstverständlichkeit, mit der ich mich bisher immer nackt ausgezogen habe, ein Problem? Ich wäre für eine Antwort von einer Fachfrau sehr dankbar, gerne hier oder auch an meine angegebene E-Mailadresse. Viele Grüße Christian

Kommentar von I LOVE SPA am 04/07/2014 bei 09:32   

Hey Christian, das liest sich vollkommen normal :) Also alles gut. Einwegslips werden normalerweise nur in Spas angeboten (und selbst dort nicht immer). Hier liegt die Betonung auch auf "angeboten". Niemand wird gezwungen, den Einwegslip anzuziehen. Die meisten sind nackt. Ein paar Leute behalten auch die eigene Unterhose an. Gäste, die sich danebenbenehmen, lehnen dein Einwegslip grundsätzlich ab - aber natürlich benimmt sich im Umkehrschluss nicht jeder daneben, der den Einegslip ablehnt! In der Kategorie "What the FAQ" gibt's noch einen Post zum Thema, musst Du mal schauen. Der heisst "Was soll ich alles ausziehen?" :)

Kommentar von Christian am 04/07/2014 bei 15:14   

Danke für die schnelle Antwort, da bin ich beruhigt. Dann kann ich mich ja auf die nächste Massage uneingeschränkt freuen. Dir wünsch ich noch viele angenehme Gäste - und die nötige Souveränität im Umgang mit den anderen :-)

Kommentar von I LOVE SPA am 04/07/2014 bei 18:14   

Aber klaro! Voll lieb von Dir :) Danke!

Kommentar von Benedikt am 22/09/2015 bei 07:40   

Hallo, Meiner Freundin ist es im Tunesien Urlaub so ergangen. Wir ließen uns parallel massieren. Sie von einem Mann im Nebenzimmer, der hat Sie dann wohl mehrfach zwischen den schenkeln berührt. Leider hat sie sich mir erst im Anschluss offenbart. Habe den Spa und Hotelmanager antanzen lassen und nen riesen Fass aufgemacht. Der Typ wurde entlassen und wir bekamen nach 1000 entschuldigungen weitere Gratisbehandlungen. Und das war alles in nem 5 sterne Hotel, kann also überall passieren. Man muss das nur sofort ansprechen.

Kommentar von I LOVE SPA am 22/09/2015 bei 13:49   

Hey Benedikt! Ja, es kann überall passieren ;( Umso wichtiger ist es, es sofort öffentlich zu machen. Voll gut, dass Du initiativ warst, denn Deine Freundin wäre höchstwahrscheinlich (wie die meisten betroffenen Frauen) erstmal nicht dazu in der Lage gewesen...

Kommentar von Johannes.gann am 02/01/2016 bei 21:21   

Sorry aber alle Frauen sind gut und 95 !!!!!! Prozent der Männer sind übergriffig ? Diese Unterstellung an fast alle Männer ist eine Frechheit Mein Tip. Den Beruf aufgeben, hoffentlich muss ich nie eine Massage in dem Kontext erleben

Kommentar von I LOVE SPA am 03/01/2016 bei 00:31   

Lieber Johannes, bitte einfach mal richtig lesen. Ich habe nicht geschrieben, dass 95% aller Männer übergriffig sind. Unterstell' mir bitte nicht solch' einen Bullshit. Ich schrieb, dass die Übergriffigkeiten, die passieren, zu etwa 95% von männlichen Gästen ausgehen und nur zu etwa 5% von weiblichen Gästen. Meine Fresse...

Kommentar von Larissa am 20/05/2016 bei 20:28   

Lol, das ist einfach wieder eine kranke Bemerkung, erstens könnte die Prozentzahl ja sogar in manchen Ländern stimmen ;) Zweitens gibt es einfach Menschen die Probleme damit haben wenn Probleme angesprochen werden, dazu müssen sie nicht selbst übergriffig sein aber sind halt sozipathen oder psychopathen oder sonstwie unsolidarisch mit Menschen und geben dann solche Bemerkungen ab. (Oder waren mal Opfer unwahrer Behauptungen und sind allergisch auf das Thema oder meinen Frauen sollen sich nicht so anstellen. Oder haben gerade einen getrunken und wissen selbst nicht wo sie was kommentieren....) Es gibt ohnehin viele Grenzüberschreiter in vielen Bereichen die das verdrehen oder immer geschickter in Ausreden werden, auch in Angriffen auf Menschen die Probleme ansprechen damit das Leben wieder Spaß machen kann. Anders kann man wohl nicht darauf antworten als der vorige Beitrag :)

Kommentar von Kim am 02/11/2016 bei 00:08   

Ich habe gestern eine Ayurveda Ganzkörpermassage erhalten (von einem Inder). Die Nacken- und Rückenbehandlung tat noch gut, aber dann fühlte ich mich immer unwohler und ich bin jetzt sehr unsicher, ob mein Unbehagen angemessen bzw. begründet war... Nebst meinem Becken (was ich noch in Ordnung fand) wurden mein Po und die Innenschenkel ausgiebigst massiert, mit viel Öl, wie üblich. Mir wurden die Beine ohne 'Vorwarnung' auseinander gespreizt, ich war nirgends bedeckt und somit völlig entblösst. Der Bereich der Innenschenkel wurde vom Masseur bis direkt an die Genitalien definiert, was natürlich zur Folge hatte, dass er mehrmals meine Genitalien streifte... Da konnte ich ihn, nachdem ich wieder atmen konnte, stoppen und er hörte auch sofort auf - "Oh, gefällt dir nicht? Ok." Nachträgliche Berührungen an den Genitalien gab es nicht, aber mir ging es immer schlechter... Welche Körperteile/-bereiche gehören zu einer solchen Massage und welche nicht? Ist es normal, dass man sich bei der ersten Behandlung dieser Art so fühlt? Seitdem habe ich ständig ein flaues Gefühl im Magen, habe keinen Appetit und fühle mich als wäre mir schwindlig irgendwie...

Kommentar von I LOVE SPA am 02/11/2016 bei 01:09   

Liebe Kim, danke für Deinen Mut, das alles aufzuschreiben. Ich kann Deine Verwirrung sehr gut nachvollziehen. Du hast eine sexuelle Grenzüberschreitung erlebt. Alles, was Du beschreibst geht NICHT klar. Du hast nichts falsch gemacht. Im Gegenteil. Die meisten Frauen sind nicht in der Lage, zu interagieren. Hast Du Dir die Subpage angeschaut, die ich weiter oben im Post verlinkt habe? Lies' Dir die einzelnen Artikel dort mal durch, wenn Du ein bisschen stabiler bist. Es wäre natürlich super, wenn Du den Übergriff rückwirkend melden würdest, aber in erster Linie ist es jetzt wichtig, dass Du gut auf Dich selbst achtest. Es tut mir sehr leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest. Ich wünsche Dir viel Kraft für die kommenden Tage! Jenny

Kommentar von Kim am 02/11/2016 bei 02:48   

Vielen lieben Dank für die rasche Antwort! Die Page habe ich mir angesehen und Vieles auch schon gelesen. Ich bin sehr froh, dass Sie sich so engagieren für dieses Thema! Ich werde mich in den nächsten Tagen bei Fachpersonen melden, um das weitere Vorgehen zu besprechen und zu planen. Tausend Dank für die lieben Worte, auch Ihnen alles Gute und hoffentlich keine solche Erfahrung mehr..!

Kommentar von I LOVE SPA am 02/11/2016 bei 11:08   

Ja, das hoffe ich auch ;( Alles Gute!

Kommentar von Meme am 16/11/2016 bei 10:39   

Hi, Vielen Dank für deine Erfahrungen und dass du dich stark machst für die Opfer. Mir ist gestern auch was passiert und ich hätte gerne Rat oder wüsste gerne ob das normal ist. Ich war in der Sauna und habe, weil nix los war und viele Kunden angesprungen sind, eine Massage geschenkt bekommen. Ist ne ganz kleine Mini -Sauna wo ayurvedische Massagen angeboten werden. Ist auch so n bisschen eso von der Aufmachung. Naja. War schon mehrmals da gewesen, immer nur Sauna. Und bei der besagten massage wurde sich ganz schön doll auf mein Hintern konzentriert. Und dabei teilweise ganz schön tief ran gegangen für meinen Geschmack... Also es hat nicht viel gefehlt und die Hand wär sonst wo gewesen. Ich war komplett nackt und lag auf dem Bauch. Der po wurde auch manchmal so auseinander gezogen und dazwischen und so. Ich war innerlich angespannt, besonders wenn er da zu Gange war... Wollte was sagen aber ich wusste nicht wie und war wohl in dieser starre... Jetzt frage ich mich: ist das normal? Ist das irgendwie ayurvedischer Kram? Was bewirkt die Massage des Hinterns oder war das Übergriffig? Gestern ging es mir schon recht komisch... Gesagt hat er nix komisches oder so. Naja.

Kommentar von I LOVE SPA am 16/11/2016 bei 16:06   

Liebe Meme, es tut mir leid, zu lesen, was dir passiert ist. Das hat alles mit Ayurveda nichts zu tun. Dein ungutes Gefühl ist absolut berechtigt. Hast du die Subpage zum Thema schon gesehen? (https://ilovespa.de/sexuelle-belaestigung-massage) Die hilft Dir bestimmt weiter. Vor allem das Interview mit Carola Klein! Du hast nichts provoziert und nichts falsch gemacht. Pass' in den nächsten Tagen ein bisschen besser auf Dich auf. Und wenn Du den Mut und die Kraft hast, melde den Vorfall gerne schriftlich. Das kann auch rückwirkend passieren. Wichtig ist nur, dass die Verantwortlichen wissen, dass sowas in ihrem Haus passiert. Ich wünsch' Dir viel Kraft für die nächsten Tage und alles Gute!

Kommentar von Meme am 17/11/2016 bei 00:27   

Hi Danke für die schnelle Rückmeldung. Habe mit ner Freundin gequatscht, die meinte dass das wohl nicht soo unüblich ist, wenn man bei einer Massage am Hintern so angefasst wird. Aber auf viel Erfahrung kann sie da auch nicht zurückgreifen. Will mich da mal etwas umhören. Auch mal schauen ob ich andere mit Massage Erfahrungen bei der Person finde... Oder ayurveda Erfahrung. Ja danke, ich versuche da irgendwie einen Umgang mit zu finden. Mit anderen drüber reden und nicht nur für mich behalten ist vlt kein schlechter Anfang... Angefasst werden will ich die nächsten tage jedenfalls nicht. Melden ist schwierig weil das der Inhaber ist. Wie gesagt, ganz kleiner laden. Mir hat Jm geraten ich solle ihn darauf ansprechen... Da weiß ich aber gerade nicht ob ich da so Lust drauf habe. Ja habe die sub Page schon entdeckt. Viele grüße

Kommentar von I LOVE SPA am 17/11/2016 bei 08:48   

Genau, darüber Reden ist gut. Und falls es Dir hilft: Sowohl aus meiner langjährigen Behandlerperspektive (ich habe ja selbst ayurvedische Behandlungen gegeben), als auch aus der Gast-Perspektive (im Rahmen zweier Panchakarmas in Indien und Sri Lanka sowie unzähliger Behandlungen, die ich im Rahmen des Blogs bekommen habe) läuft die von Dir geschilderte Situation ganz klar nicht unter "Ayurveda" ;(

Kommentar von Hamburger am 17/02/2017 bei 17:26   

... das Abbrechen der Behandlung ist trotzdem der einzig logische Rat, den man erteilen kann. . Dass dieser gerade von den sonst sich so tough einschätzenden Frau nicht umgesetzt werden kann, erstaunt mich nicht sonderlich. Theorie und Praxis sind wie immer zwei Paar Schuhe UND die meisten sind eben auch nicht tough genug. . Tough sein heisst, neben einem eingeklemmten Unfallopfer sitzen zu bleiben, ihm die Hand zu halten und ihm zu sagen, dass alles gut wird, obwohl Du siehst, dass sein halber Unterkörper zerquetscht ist und er vermutlich beim Anheben des Autos das restliche verbliebene Blut binnen 90 Sek verlieren wird. Man ist nicht tough wenn man zum blauen Kleid rote Schuhe raussucht und damit zu seinem Bankarbeitsplatz fährt. PS. tröste Dich aber, 90% der Männer überschätzen sich da auch massiv. . Egal aber was Dich in dieser Situation auf der Liege verharren lässt, deine Erziehung, eine schlimme Erfahrung, Scham, Angst ... das musst Du selbst rausfinden, notfalls mit professioneller Hilfe. . Der Rat kann aber nur sein, diese Situation sofort zu beenden, da die empfundene Hilflosigkeit beim Aushalten Dich nachhaltig und wohl auch länger beeinträchtigen wird. . Alles gute Dir ! ... der Hamburger

Kommentar von I LOVE SPA am 17/02/2017 bei 19:24   

Bevor Du hier stumpfsinnige Tipps verteilst, tu' mir doch bitte einfach den Gefallen und schau' Dir die Interviews auf der eigens zur Thematik eingerichteten Subpage an: https://ilovespa.de/sexuelle-belaestigung-massage.

Kommentar von Berliner Junge am 24/06/2017 bei 07:19   

Hallo, nachdem ich mir einen Großteil der Thematik hier durchgelesen habe, auch die Elemente der Starre und der Berliner Polizei etc. bleibt ein komisches Gefühl! Ich denke, unbekleidete Massagen liegen immer in einem Grenzgebiet. Da diese schlicht für jeden individuell anders sind, sind Überschreitungen schlicht vorhersehbar, in der Natur der Sache! Ich selber bin kein Behandler, aber wenn ich mich mal virtuell dahin begebe, dann lassen sich im Grunde beide Seiten verstehen, was nicht heißt, das eine Der Seiten falsch oder richtig liegt! Wie würde ich in dieser virtuellen Welt massieren? Wie weit würde ich gehen? Die Antwort ist klar und logisch, so weit wie ich es fühle und für angenehm erachten würde. Denn das ist meine empfundenen Grenze. Das kann beim einen bis zu Becken gehen, beim anderen bis zum Po. Genau so ist es beim Massagegast. Was für den einen ein Übergriff ist, ist für den nächsten völlig ok. Das gilt unabhängig vom Geschlecht. Ich kenne nicht nur Männer, sondern auch Frauen, die sagen, wenns halt juckt, geh ich zur Massage, wo ist das Problem? Andere wiederum sagen, das geht gar nicht. Dann gibt es hormonelle Abhöngigkeiten des Empfindens, auch das gilt für beide Seiten! In Kürze, trifft jemand empfindsames auf jemanden der weniger empfindsam ist oder andere Grenzen hat, passiert so etwas. Das ist Scheiße in der Tat, aber nicht komplett in den Griff zu bekommen! Es liegt in der Natur der Sache, und in der Natur des Seins! Immer nur eine Seite dises Themas zu betrachten und sich über die andere zu echauffieren bringt keinen weiter. Die Lösung ist einfach: Wenn man diesbezüglich empfindsam ist, lässt man die Klamotte soweit an, wie man empfindsam ist. Wofür soll ich den Slip oder die UHose ausziehen, wenn ich den Po nicht massiert haben will? Im übrigen, hilft es mir und meinem Ischias am besten, wenn der auch massiert wird! Und da kommen bei mir definitiv keine Spaßgefühle auf, wenn meine Masseurin mich malträtiert! Insofern kann ich weder dir I Love Spa noch Hamburger oder anderen Postern vollständig zustimmen! Möge jeder seinen ihm angenehmen Behandler/in finden, möge jeder Behandler/in die optimale Grenze finden.

Kommentar von I LOVE SPA am 24/06/2017 bei 08:52   

Ich denke, Du missverstehst meine Bemühungen in dieser Sache. Happy End Massagen haben durchaus ihre Existenzberechtigung, aber sie haben nichts im Spa zu suchen. Ich setze mich mit meinem Blog seit nunmehr 5 Jahren aktiv für mehr Qualitätssicherung in der Spa Branche ein und dass es keine einheitlichen Regeln und Qualitätsstandards gibt, sorgt letztenendes dafür, dass jemand eine Massage in einem renommierten Day Spa bucht und am Ende eine erotische Massage bekommt. Diese schwammigen Grenzen schaden der Branche - genauso wie die Tatsache, dass jeder massieren darf (egal ob er/sie ausgebildet ist oder nicht). Auf dieser Thematik hacke ich genauso rum ;)

Kommentar von Franziska am 05/10/2017 bei 13:23   

Hallo, Nachdem ich Kim's Beitrag gelesen habe wollte ich mich auch zu Wort melden. Bei einer Ganzkörpermassage beim Inhaber eines kleinen Ayurveda Studios wurden mir die Brüste massiert. Das ist nun 5 Jahre her, zuvor hatte ich das alles versucht als "ist halt nicht mein Ding" abzustempeln. Nun weiß ich es besser. Danke für Deinen Mut, Kim und Danke für diese Seite. Doch was tue ich nun? Nach 5 Jahren! Den Besitzer ansprechen? Das möchte ich nicht, er war ja der Masseur. Grüße, Franzi

Kommentar von I LOVE SPA am 06/10/2017 bei 00:01   

Hey Franzi, lieben Dank für Deinen Kommentar! Es tut mir leid, dass auch Du diese Erfahrung machen musstest :/ Ihn direkt anzusprechen wird vermutlich keinen Sinn machen, aber ich an Deiner Stelle würde entsprechende Online Bewertungen hinterlassen. Trip Advisor, Yelp, Google, Facebook - das volle Programm :) Liebe Grüße, Jenny

Kommentar von Bianca am 01/06/2018 bei 00:33   

Hallo,ich war heute auch massieren/Heilmassage am Anfang wurde der Rücken massiert,bei den Schultern schon immer leicht an meine Brust angekommen ich dachte mir ok...nach einiger Zeit meinte er umdrehen was mich schon sehr irritiert hat,dann hat er meinen Oberkörper und die Brüste massiert,sowas ist mir bis jetzt noch nie passiert weil es nicht normal ist oder ich war einfach so geschockt dass ich garnicht reagieren konnte.

Kommentar von I LOVE SPA am 01/06/2018 bei 08:37   

Das tut mir unendlich leid zu lesen :( Schau' mal, hier findest Du viele Informationen, die Betroffenen helfen: https://ilovespa.de/sexuelle-belaestigung-massage/

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/