Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (11) (9) (13) (2) (1) (2) (25) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (6) (53) (56) (28) (18) (13) (99) (41) (41) (78) (8) (11) (45) (4) (24) (18) (4) (4) (8) (70) (4) (26) (3) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (44) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (7) (7) (5) (6) (8) (6) (34) (1) (2) (4) (1) (8) (7) (19) (9) (6) (4) (20) (16) (2) (3) (3) (7) (3) (5) (7) (7) (7) (8) (3) (1) (4) (4) (2) (24) (6) (6) (17) (2) (2) (30) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (16) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (14)

Zen Shiatsu art·ist·ry by Mia Wagner

02/04/2014

Mia Wagner Shiatsu BerlinDer heutige Post ist der allererste, den ich wirklich als „Insider-Tipp“ bezeichnen würde, denn es gibt weder eine Homepage, noch eine Facebook-Fanpage. (Edit 2016: Homepage & Facebook Fanpage!) Weder ein Xing-Profil, noch eine Festnetznummer. Unglaublich in der heutigen Zeit? Irgendwie schon, ja. Aber nicht weniger empfehlenswert. Ganz im Gegenteil!

Ich habe viele Jahre mit Mia (aka Mirjam) Wagner zusammen gearbeitet und es war mir durchgängig ein außerordentliches Fest. Wann immer es mir in den letzten Jahren mal körperlich schlecht ging – Mia hatte immer eine Antwort auf jede Symptomatik und (was mich immer wieder am meisten beeindruckt hat) in der Regel auch gleich ein passendes Mittelchen in der Handtasche.

Denn Mia ist nicht nur Shiatsukönigin, sondern auch Heilpraktikerin und geht dadurch sehr ganzheitlich an die Dinge ran. Vielleicht erinnert sich der eine oder die andere ja noch an das „1.000 Follower-Gewinnspiel“ Anfang des Jahres? Damals konntet ihr unter anderem eine Shiatsubehandlung bei Mia im Club Olympus gewinnen. Was die meisten aber vermutlich nicht wissen: Man kann Mia auch in ihrer Praxis zuhause buchen!

„Zuhause“ ist in diesem Fall Steglitz, und zwar ziemlich genau zwischen den beiden U-Bahn-Stationen „Rathaus Steglitz“ und „Schlossstraße“. Mich selbst führt heute ein ziemlich komplexes Beschwerdebild nach Steglitz. Ich habe bei jedem Einatmen das Gefühl, dass mir im linken Brustwirbelbereich jemand ein Messer zwischen die Rippen rammt. On top gibt’s außerdem diffusen Drehschwindel und eine sehr unangenehme Ausstrahlung in’s linke Auge. Im Volksmund würde man vermutlich „ausgerenkt“ dazu sagen und ein Schulmediziner hätte mir höchstwahrscheinlich eine Spritze verpasst.

Ich will aber wissen, was da wirklich los ist mit meinem Körper und deshalb schleppe ich mich jammernd einmal quer durch die Stadt. Mia empfängt mich an der Eingangstür und ich staune, wie klar und stilistisch geschmackvoll der Shiatsuraum in die Wohnung integriert ist. Sowas geht meiner Meinung nach oft schief. Hier aber nicht.

Mia bittet mich, erstmal Platz zu nehmen, reicht mir einen Tee und fragt, wie es mir so geht und was mir genau wehtut (okay – da wir uns kennen, reden wir zuerst 2 Stunden über andere, mindestens genauso wichtige Dinge, aber dann kommen wir zum Punkt). Im Anschluss werde ich in den Shiatsuraum geführt, in dem ein großer Sessel in der Ecke steht. Hier kann ich mein Zeug ablegen und meine Yogasachen anziehen. Shiatsu findet immer bekleidet auf einem Futon statt. Bleistiftrock und Bluse sind in diesem Fall also nicht unbedingt das Outfit der Stunde. Da es sich um eine Berliner Altbauwohnung handelt, macht es Sinn, auch was langärmeliges mitzunehmen. Die Raumtemperatur liegt zwar unter der eines Treatmentraums im Hotel, ich fand es alles in allem aber sehr viel angenehmer. Gegen richtige Fenster und Tageslicht stinken fensterlose Treatmenträume mit Klimaanlage einfach immer ab.

Die Behandlung hat es dann in sich. Aufgrund meiner komplexen Symptomatik erwartet mich hier keine Wellnessbehandlung (aber wer sowas sucht, ist bei Mia sowieso falsch). Mir ist immer mal wieder ziemlich übel. Aber nach 60 Minuten (oder waren es 90?) fühle ich mich vollkommen neu justiert. In den darauffolgenden Tagen ruckelt sich alles wieder zurecht. Aber bereits unmittelbar nach der Behandlung geht es mir besser. Ich bin zwar sehr müde, aber das Stechen und der Schwindel sind weg und auch mein Auge fühlt sich wieder so an, wie ein Auge sich anfühlen sollte. In einem Nachgespräch erklärt mir Mia, dass ich eine akute Gallenblasenentzündung habe. Autsch. Sie legt mir abschliessend 3 Schüssler Salze an’s Herz.

So läuft das bei Mia. Sie ist ein Freak auf diesem Gebiet, und das ist liebevoll gemeint. Wer auf Shiatsu steht und einen ganzheitlichen Ansatz schätzt, sollte sich also unbedingt mal auf den Weg nach Steglitz machen und das ausprobieren!

30 Minuten kosten 45€, 60 Minuten 85€ und 90 Minuten 120€. Studenten zahlen für 60 Minuten 40€ (Stand der Preise: April 2014).

Wenn ihr Mia jetzt buchen wollt, könnt ihr das entweder telefonisch über die 0163-2944934 tun oder eine Email an mail@zenshiatsu-praxis.de schicken.

Viel Spaß!

Jenny

Shiatsu Berlin Mia Wagner

Shiatsu in Berlin Mia Wagner

Mia Wagner Zen Shiatsu Berlin

Mia Wagner Zen Shiatsu in Berlin

Mia Wagner Shiatsu in Berlin

Mia hat sich geweigert, Geld von mir für die Behandlung zu nehmen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Spas und Behandler, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich selbst dafür bezahlt habe oder eingeladen wurde. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.

3 Kommentare

Kommentar von Agnes am 02/04/2014 bei 13:15   

Super Artikel und wirklich jedem zu empfehlen, der seine gesundheitlichen Wehwehchen nicht jedes Mal mit Tabletten wegdrücken will, sondern sie wirklich verstehen und lösen möchte! Ich selbst bin schon sehr oft in den Genuss ihrer Shiatsubehandlungen gekommen. Egal ob Prüfungsstress mit Übelkeit, Erschöpfung, Magenkrämpfe oder schmerzende querstehende Wirbel sie hat alles wieder hinbekommen. Das Gefühl von Entspannung und innerem Frieden nach so einer Behandlung ist Balsam für die Seele!

Kommentar von Jana am 04/04/2016 bei 08:05   

Sorry, aber eine "akute Gallenblasenentzündung" lässt sich nicht mit ein paar Schüsslersalzen behandeln! Es handelt sich um eine ernste und sehr schmerzhafte Erkrankung, die in der Regel eine Operation nach sich zieht! Hier werden Kompetenzen ganz klar überschritten, sowas kann böse ins Auge gehen und ist unverantwortlich!!!

Kommentar von I LOVE SPA am 04/04/2016 bei 09:38   

Mia ist ganz sicher niemand, der Kompetenzen überschreitet. Sie hätte mich auch zum Arzt geschickt, wenn es nötig gewesen wäre. Wäre ich statt zu Mia jedoch zum Arzt gegangen, hätte ich höchstens ein paar Tabletten bekommen und im Anschluss eine fette Rechnung. Daher ziehe ich persönlich bei solchen Symptomatiken einen ganzheitlichen Ansatz, bei dem mein Gegenüber mir auch zuhört, einem Arztbesuch immer erstmal vor.

kommentieren

(*) Erforderlich

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/