SpaCamp 2013 – Tag 2

meine SpaCamp-Session

Puh. What a day. Wenn um 6.30 Uhr der Wecker klingelt, ist das mit meinem Biorhythmus nie so richtig vereinbar. Um 9 Uhr ging es dann offiziell los. Die Nummer mit dem „Vorstellen in 3 Tags“ hat einige überfordert. Nächstes Jahr werde ich eine Trillerpfeife mitbringen…

Dann wurden die Punkte vergeben und mein Themenvorschlag hat doch tatsächlich unfassbare 29 Punkte bekommen!!! Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass das Thema zu provokant und heikel ist und dass aus diesem Grund niemand seine Punkte dort hinklebt. Aber dann hat der Themenvorschlag es mit 29 Punkten in die Session geschafft! Und ich war voll aufgeregt! Danke nochmal an alle, die mir zugehört haben und somit Interesse an dieser Problematik gezeigt haben.

Das Programm war schon ziemlich stramm durchgetaktet heute. Und nach der letzten Session bin ich in’s Taxi gehechtet, um pünktlich zu meinem Facial zu kommen. Ab dann war aber totale Entspannung angesagt. Ich hatte im Anschluss an die Behandlung Pool- und Saunabereich komplett für mich alleine. Erst bin ich etwa eine Stunde geschwommen (so viel Rumsitzen ist gegen meinen Bewegungsdrang), gefolgt von einem Saunagang. Zurück auf dem Zimmer habe ich mir dann halb verhungert über den Room Service Essen bestellt. Das ist wirklich ein ziemlich tolles Hotel hier. Das einzige, was mich stört, ist die Kuh unter dem Beistelltisch. Aber davon abgesehen ist es sehr wohlfühlig. Ich werde euch auf jeden Fall noch einen extra Blogpost dazu fertig machen. Ich bin gespannt auf Tag 3 morgen!

Jenny