Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (26) (29) (18) (41) (41) (92) (12) (11) (66) (5) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (5) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (14) (2) (13) (4) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (38) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (25) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Aromaölmassage

11/10/2013

AromaölmassageMit der Aromaölmassage verhält es sich ein bisschen so wie mit Hot Stone Massagen: Man weiss (abgesehen davon, dass ein Aromaöl benutzt wird) nie so wirklich, was einen erwartet.

Allgemeinhin gelten Aromaölmassagen eher als Entspannungsmassagen, das heisst, es wird eher soft als tief gearbeitet.

Das solltet ihr auf jeden Fall schonmal im Hinterkopf behalten. Häufig hört man von Gästen, dass sie irgendwo eine Aromaölmassage gebucht haben und nur gestreichelt wurden. Das ist sehr schade, muss aber nicht sein.

Wenn ihr eine eher softe Massage mit wenig Druck bevorzugt, liegt ihr hier auf jeden Fall richtig. Wer lieber mit mehr Druck oder medizinisch massiert werden will in Kombination mit Aromaöl, sollte das bei der Buchung unbedingt mit ansagen. Häufig werden Aromaölmassagen nämlich auch bei Kosmetikerinnen eingebucht, die nicht medizinisch massieren.

Ein guter Behandler sollte immer individuell auf eure Bedürfnisse eingehen, ganz unabhängig von der Art des gebuchten Treatments. Insofern macht es Sinn, genau wie bei der Schwedischen Massage zu Beginn zu besprechen, ob die Vorderseite des Oberkörpers mitmassiert werden soll oder ob beispielsweise Gesicht und Haare ölig werden dürfen.

Ihr merkt schon, der Ablauf ist eher Freestyle. Und mit den Aromen verhält es sich ganz ähnlich. Üblicherweise könnt ihr wählen aus Klassikern wie Lavendel (entspannend), Pfefferminze (anregend), Rose (ausgleichend) oder Sandelholz (beruhigend).

Aber auch hier müsst ihr auf alles gefasst sein. Es kann sein, dass ihr aus 20 Düften wählen könnt, es kann aber auch sein, dass euch nur 3 Düfte zur Auswahl stehen. Darüberhinaus gibt es auch Konzepte, bei denen ihr euch für eine Duftkomposition entscheiden müsst. Am besten, ihr schnuppert euch unvoreingenommen durch und entscheidet intuitiv.

Wer offen ist für Freestyle-Behandlungen und vorab konkrete Anweisungen gibt bzgl. Behandlungsschwerpunkt und Druckstärke, kann mit einer Aromaölmassage durchaus eine tiefenentspannende Anwendung buchen. Probiert es einfach mal aus!

Jenny

1 Kommentar

Kommentar von Dorstfelder am 21/10/2013 bei 17:54   

Aromaölmassagen kann die Physiotherapie wunderbar in Ihrem Anhgebot ergenzänzen. Wir danken für den netten Beitrag

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/