Butter London Rock Off Pedicure Collection

Butter London Rock Off HornhautentfernerWenn man Butter London hört, denkt man normalerweise immer erstmal an Nagellack. Aber wusstet ihr, dass es auch eine Pedicure Collection gibt? Die Produkte dieser Reihe haben ihren Ursprung backstage auf Fashion Weeks und sind darauf ausgerichtet, dass man sie allesamt schnell mal eben ohne Wasser oder viel Aufwand benutzen kann.

Nun bin ich zwar kein Model, aber dieses „Ohne Wasser“-Prinzip fand ich interessant. Deswegen hab ich mich mal ein bisschen näher mit der Pedicure Collection beschäftigt. Insgesamt gehören dazu 4 Produkte, auf der Homepage selbst findet ihr allerdings nur 3 davon. Neben der Kitten Heels Fußcreme, dem Rock Off Hornhautentferner und dem Stiletto Stick Hornhautbalsam gibt es außerdem noch Tücher mit dem Namen „Mucky Pups Foot Wipes“.

Heute soll es hier aber nur um den Rock Off Hornhautentferner gehen, denn der hat mich besonders umgehauen. Butter London selbst rät zu folgender Anwendungsweise: Fläschen schütteln, mit dem Roller über die Stellen mit Hornhaut gleiten und 3-5 Minuten später ganz easypeasy mit einer Feile die Hornhaut enfernen. Da ich kein Model bin und nicht auf einem Laufsteg unterwegs war, habe ich das ein bisschen abgewandelt und zuerst ein Fußbad genommen, dann den Roller benutzt und 3-5 Minuten später die Haut nicht mit einer Feile entfernt, sondern mit einem Bimsstein abgerubbelt. Und ich fand das Ergebnis ernsthaft überwältigend. Kein Vergleich zu Hornhautentfernung nur mit Bimsstein. Das Ergebnis: babyweiche Füße.

Genau wie die Lacke von Butter London enthalten auch die Pedicure-Produkte keine schädlichen Substanzen wie Formaldehyde, Toulene, Sulfate oder DBP.

Fazit: Höchste Ausprobierempfehlung. Ich werde Rock Off definitiv nachkaufen.

Happy Pedicure!

Jenny

Edit: Ich habe die Links entfernt, weil sie nicht mehr funktioniert haben.

Rock Off wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur über Produkte, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob ich sie selbst gekauft habe oder ob sie mir kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Was mich nicht überzeugt, taucht nirgendwo auf.