Tags

(10) (1) (1) (1) (1) (4) (6) (11) (9) (12) (2) (1) (2) (24) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (97) (6) (4) (3) (6) (53) (51) (27) (17) (13) (99) (41) (41) (73) (8) (11) (43) (4) (24) (17) (4) (3) (8) (69) (4) (26) (3) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (42) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (5) (7) (5) (6) (8) (5) (34) (1) (1) (4) (1) (8) (3) (7) (18) (99) (3) (3) (9) (6) (4) (20) (16) (2) (3) (3) (7) (3) (6) (5) (7) (7) (7) (7) (3) (3) (1) (4) (4) (4) (2) (24) (6) (6) (17) (2) (3) (29) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (77) (13) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (14)

TOP 5 – Pitta Reduktion

17/07/2013

pitta-reduktion-aveda-rosemary-mint-st-barth-aloe-gel-hurraw-balm

Sommerzeit ist Pitta-Zeit. (Pitta ist eines der 3 Doshas im Ayurveda.)

3 Ayurvedaärzte (einer in Sri Lanka, einer in Indien und einer auf Bali) haben mir ganz unabhängig voneinander immer zu Pitta Reduktion geraten. Ich habe persönlich also schon naturgemäß ziemlich viel davon, aber auch bei Vata– oder Kapha-Typen erhöht sich zur Pitta-Jahreszeit das Pitta.

Wie macht sich erhöhtes Pitta bemerkbar? 

Wenn mein Pitta zu hoch ist, bin ich extrem leicht reizbar und neige dazu, ziemlich schnell und ziemlich heftig auszuflippen. Man sollte mich dann nicht unnötig provozieren. Darüberhinaus ist es eine schlechte Idee, mich nicht ernstzunehmen, wenn ich sage, dass ich hungrig bin. Denn wenn ich hungrig bin, heisst das „Ich muss jetzt sofort Nahrung zu mir nehmen“. Und zwar ziemlich viel. Und nein, ein Keks ist in so einer Situation nie die Lösung. Außerdem ist meine Haut dann nicht so scharf auf Sonne, neigt zu Rötungen und meine Augen brennen.

Da mir vollkommen klar ist, dass es sich vor allem bei den anfangs genannten Punkten nicht um liebenswerte oder sexy Eigenschaften handelt, bin ich stets auf Pittareduktion bedacht.

Hier also 5 fancy Sommer Tipps (Betonung auf „fancy“ – selbstverständlich ist Ayurveda sehr viel komplexer) zur Pittareduktion:

1. Duschen mit Rosemary Mint von Aveda

2. anschließendes „Ganzkörper Cooling Down“ mit  Aloe Vera Gel von St Barth

3. kühlender, veganer und dosha-spezifischer Lipbalm von Hurraw

4. Kokoswasser. Mein Liebstes.

5. „Inner Peace“ von Völkel (edit: Link entfernt, weil ausverkauft)

Prinzipiell gilt:

Was euch runterkühlt, reduziert in der Regel euer Pitta. Minze und Kokos können das meistens ziemlich gut. Melone, Koriander, Fenchel und Kartoffeln sind aber auch keine schlechte Idee.

Was ihr hingegen meiden solltet: Scharfes, Saures oder Salziges. Pitta Typen neigen zur Übersäuerung. Vorsicht also bei fettigen Speisen, Zucker, Kaffee, Alkohol und Fleisch.

Viel Erfolg!

Jenny

kommentieren

(*) Erforderlich

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/