Is there Tip included?

Trinkgeld im SpaHeute soll es hier um ein Thema gehen, das in den vergangenen 1-2 Jahren immer bedeutungsloser zu werden scheint: Trinkgeld.

Jeder, der in einem Spa arbeitet, ist Dienstleister. Und in deutschen Spas wird man von ausländischen Gästen häufig gefragt „Is there tip included?“. Nun, was soll man da antworten? Dass die meisten angestellten Spa Therapists und Beauticians für 1000€ netto im Monat arbeiten und es nicht notwendig ist, bei einem Treatmentpreis von 120€ pro Stunde ein Trinkgeld mit auf den Guestcheck zu schreiben?

Ich weiss nicht genau, wann es angefangen hat (es dürfte so ungefähr 2 Jahre her sein), aber es gibt Tage, da gibt man 4 oder 5 große Treatments und verlässt das Spa ohne auch nur einen einzigen Cent Tip. Ich vermute, dass einem Kellner sowas nicht passiert und frage mich, woher diese zunehmend fehlende Wertschätzung für Dienstleister in Spas kommt.

Aus diesem Grund liegt es mir sehr am Herzen, hier und heute einfach mal folgenden Satz loszuwerden: Ein Trinkgeld von ca. 10% gilt als angemessen, sofern Ihr mit eurer Behandlung zufrieden wart.

In einem kleinen Café in Mitte klebt ein Zettelchen an einem Glas auf der Theke, auf dem steht „Tipping is not a town in China“. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Jenny