Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (1) (26) (29) (18) (41) (41) (85) (12) (11) (61) (4) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (7) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (7) (5) (3) (5) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (46) (7) (10) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (13) (2) (12) (4) (5) (6) (8) (6) (36) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (9) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (37) (8) (3) (10) (4) (28) (1) (4) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (22) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (28) (16)

Treatments, die die Welt nicht braucht #1 – die Hot Chocolate Massage

20/02/2013

Hot Chocolate MassageHeute möchte ich eine meiner tiefsten Überzeugungen mit euch teilen, die da wäre:

Schokolade gehört in den Mund und nicht auf den Körper!

Hier und da werdet ihr auf ein Treatment stoßen, das „Hot Chocolate Massage“ heisst. Dabei wird ein Mix aus geschmolzener Schokolade und Öl auf eurer Haut verrieben – womit das Treatment auch schon in Gänze erklärt wäre. Mit sowas wie „Ein außergewöhnliches Wellnesserlebnis“ oder „Anregung all ihrer Sinne“ wird die Hot Chocolate Massage normalerweise beworben. Sie verspricht freigesetzte Glückshormone durch den Duft der Schokolade.

Meine Meinung: die Haut riecht im Anschluss ranzig. Ungut. Außerdem geht die Vorstellung „geschmolzene Schokolade über den Körper gießen“ in Kombination mit „Verwöhnmassage“ oder „Anregung der Sinne“ in eine Richtung, die in einem professionellen Spa nichts zu suchen hat.

Und die Branche gibt mir recht. In renommierten Spas bzw. deren Spa Menüs werdet ihr dieses Treatment nicht finden. Mein persönlicher Tipp: die Schokolade einfach essen und dann ein fundiertes und etabliertes Treatment wie z.B. eine Lomi oder Abhyanga buchen!

Jenny

4 Kommentare

Kommentar von Lisa am 21/02/2013 bei 13:12   

Bei der Hot Chocolate Massage wie ich sie mache wende ich eine Mischung aus Kakaobutter, Sesamöl, Kokosöl und verschiedenen anderen pflanzlichen Ölen an. (KEINE geschmolzene Schokolade)! Das und die Wärme ist sehr angenehm und die Haut wird sehr gepflegt und zart! Es riecht nicht ranzig!

Kommentar von I LOVE SPA am 21/02/2013 bei 14:18   

Liebe Lisa, vielen Dank für Dein Feedback! Kakaobutter als Solches ist ja nicht braun. Welche Farbe hat Deine Mixtur dann am Ende? Magst Du uns verraten, wo man Dich und Deine Hot Chocolate Massage buchen kann? Du kannst gerne hier in den Kommentaren verlinken :) Jenny

Kommentar von Stefie am 03/02/2015 bei 09:55   

Hallo Jenny, ach Mensch, jetzt bin ich aber ganz enttäuscht, das die Schokoladenmassage für Dich so gar nicht zur Wellnessbehandlung in einem professionellem Spa dazu gehört und eher in die Schmuddelecke gehört. Mir hat sie immer sehr gut getan, meine Haut war da nach sehr weich und hat nicht ranzig gerochen und ich habe mich auch nicht "anderweitig" angeregt gefühlt. Das einzige was ich finde, ist, das es schweikram ist, sie wieder ab zu kommen und ich aufdem Rücken fremde Hilfe benötigte und die Dusche danach wie schwein aus sah. Aber gut, so ist sie in deinen Augen keine professionelle Behandlung.....enttäuscht. Wie sieht es denn Deiner Meinung nach mit 24k"Gold" bekandlungen und Kaviar (oder Algen) Behandlungen aus? Sind die nur für die "Reichen" gemacht? Liebe Grüße aus der nähe von Hamburg von steffie

Kommentar von I LOVE SPA am 03/02/2015 bei 10:30   

Hey Stefie, es handelt sich dabei ja lediglich um meine Meinung ;) Und ja, Du hast Recht, von Kaviar- und Gold-Treatments halte ich genauso wenig. Was aber nicht mit "reich" oder "arm" zu tun hat, sondern viel mehr mit völliger Sinnfreiheit. Aber nur meine Meinung ;) Liebe Grüße aus Berlin! Jenny

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/