Tags

(15) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (11) (9) (13) (2) (1) (2) (25) (1) (8) (5) (2) (4) (18) (6) (4) (3) (7) (53) (61) (28) (18) (13) (99) (41) (41) (78) (8) (11) (47) (2) (4) (24) (18) (4) (4) (8) (71) (4) (26) (4) (10) (5) (10) (6) (10) (9) (7) (4) (3) (4) (20) (3) (36) (17) (3) (50) (5) (17) (45) (6) (10) (14) (7) (15) (6) (3) (7) (6) (8) (9) (5) (6) (8) (6) (34) (1) (6) (4) (1) (9) (7) (20) (9) (8) (5) (21) (16) (3) (3) (3) (7) (3) (5) (7) (7) (7) (8) (3) (1) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (30) (1) (37) (8) (2) (10) (28) (1) (1) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (78) (1) (17) (37) (5) (18) (16) (22) (9) (4) (24) (15)

DIY Kaffee Peeling

19/11/2012

Kaffee Peeling SelbermachenEinen wunderschönen Guten Morgen!
Heute gibt es einen Post für alle, die Kaffee lieben und skeptisch sind in Bezug auf die Inhaltsstoffe der Produkte, die man so kaufen kann.

Für dieses Kaffee Scrub habt ihr mit größter Wahrscheinlichkeit alles zuhause, was ihr benötigt. Es geht superschnell, macht unfassbar zarte Haut und zudem auch noch ziemlich wach.

Here we go: Kaffee kochen und Kaffee trinken. Während ihr den Kaffee schlürft, kühlt der Kaffeesatz ab. Ich koche Espressopulver in einem Bialetti-Kännchen auf dem Herd. In diesem Fall lässt sich der Kaffeesatz easy peasy entnehmen.

Ich vermische den kompletten Kaffeesatz mit gut 3 Esslöffeln Öl. Es ist voll egal, ob ihr Sesamöl, Olivenöl, Mandelöl, Jojobaöl oder irgendein anderes Öl nehmt. Eurer Fantasie sind hier öltechnisch keine Grenzen gesetzt. Ich nehme für gewöhnlich Olivenöl, das ich auch zum Kochen nutze,

Auf in die Dusche, kreisend einmassieren, ruhig ein wenig einwirken lassen und währenddessen mit Entsetzen die Dusche begutachten. Abbrausen, fertig.

Ich verspreche euch: Eure Haut wird babyzart sein. Der Koffeeinkick macht euch und eure Haut wach und durch den leichten Ölfilm spart ihr euch die Bodylotion. Und was ihr an der Bodylotion spart (vorausgesetzt, ihr benutzt eine ziemlich teure Lotion), könnt ihr dann in eine Reinigungskraft investieren, die euch im Anschluss die Dusche putzt.

Viel Spaß!

Jenny

2 Kommentare

Kommentar von Marion Masili am 19/11/2012 bei 18:59   

Ist bestimmt gut, aber ich kann mir die Putzfrau für die Dusche leider nicht leisten, daher probiere ich es nicht aus

Kommentar von Inge am 20/11/2012 bei 22:13   

Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren. Hört sich super an :-) Ich werde später berichten wie es war.

kommentieren

(*) Erforderlich

Stadt

Budget

Ich suche nach...

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/