Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (26) (29) (18) (41) (41) (92) (12) (11) (66) (5) (10) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (4) (10) (5) (9) (5) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (6) (14) (2) (13) (4) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (6) (1) (9) (7) (20) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (38) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (25) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Hello Kitty Beauty Spa

07/09/2012

Hello Kitty Beauty SpaIm Jumeirah Town Centre in Dubai hat diesen Sommer das erste Hello Kitty Spa seine Pforten geöffnet (sogar Spiegel online berichtete darüber). Hello Kitty polarisiert bekanntermaßen ja sehr.

Ich bin mit dem Kätzchen groß geworden und gehöre definitiv zu seinen Fans. Dementsprechend bin ich auch erstmal ausgeflippt, als ich die ersten Bilder sah von der Einrichtung, den Cupcakes und dem Hello Kitty-Milchschaum auf dem Kaffee.

Ich bin ganz selbstverständlich erstmal davon ausgegangen, dass es sich hierbei um ein Spa handelt, das sich als Zielgruppe „große Mädchen“ ausgesucht hat. Seit ich die Facebook-Seite des Hello Kitty Beauty Spa geliked habe, erreichen mich allerdings täglich Statusmitteilungen und Bilder, die mich zunehmend irritieren:

Kleine Mädchen in Prinzessinnenkleidern mit kleinen, manikürten Fingerchen. Kleine Mädchen mit aufwendig eingedrehten Haaren. Kleine Mädchen bei der Fußmassage während Mama Händchen hält.

Dieses Bild wird bestätigt durch die Zielgruppenpositionierung des Spa-Betreibers, die Spiegel online in dem oben verlinkten Artikel folgendermaßen zitiert: „Zur Zielgruppe hat man Mütter mit ihren „Hello Kitty“-verrückten Töchtern auserkoren. Das Spa sei speziell für „Königinnen“ und ihre „kleine Prinzessinnen“ konzipiert„.

Ich glaube, ich finde das schräg. Geht es euch da genauso?

Ich assoziiere Spa mit Attributen wie  „Wohlfühlen“, „bei sich selbst ankommen“, „Natürlichkeit“ und vor allem „natürliche Schönheit“. Und oben beschriebene Bilder vermitteln mir ein befremdliches Gefühl.

Bitte versteht mich nicht falsch. Ich finde den Katzen-Milchschaum ziemlich toll und die Idee als solches wirklich brilliant (sonst wäre ich ja nicht so ausgeflippt). Was mich irritiert, ist die Positionierung in Bezug auf die Zielgruppe. Wie seht ihr das?

Jenny

2 Kommentare

Kommentar von jasmin am 07/09/2012 bei 16:25   

Ganz furchtbar...ein Kind ist ein Kind und kein modepüppchen...da wird einfach mal wieder versucht, Geld zu machen mit Dingen, von denen Kind denkt, es braucht sie...also, ich würde definitiv nur zum milchschaumlöffeln vorbeischauen !

Kommentar von Inge am 07/09/2012 bei 21:41   

Ganz furchtbar, das sind kleine Kinder. Aber mit dem Hello Kitty Flugzeug nach Dubai zum Kaffee mit Hello Kitty Milchschaum....das hat was :-)

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/