Tags

(1) (1) (1) (1) (1) (1) (5) (6) (13) (10) (13) (2) (27) (1) (8) (5) (2) (4) (4) (3) (2) (28) (29) (18) (41) (41) (95) (12) (11) (72) (5) (5) (11) (5) (5) (4) (24) (18) (4) (3) (8) (4) (8) (72) (4) (25) (5) (10) (5) (9) (6) (10) (9) (2) (7) (5) (3) (4) (20) (3) (37) (17) (3) (52) (5) (47) (8) (12) (15) (7) (15) (6) (3) (7) (12) (7) (14) (2) (13) (5) (5) (6) (8) (6) (37) (1) (3) (6) (1) (9) (7) (21) (9) (11) (5) (23) (16) (3) (4) (3) (7) (3) (10) (7) (7) (8) (4) (4) (4) (2) (25) (6) (6) (17) (2) (2) (31) (1) (44) (8) (3) (10) (5) (28) (1) (6) (4) (4) (40) (1) (16) (8) (8) (19) (3) (7) (1) (4) (7) (4) (6) (79) (1) (26) (28) (5) (18) (16) (22) (9) (6) (28) (16)

Ayurveda – Vata

28/08/2012

Ayurveda Vata DoshaWenn ich im nachfolgenden Text „Vata-Menschen“ schreibe, dann meine ich „Menschen, bei denen Vata dominiert“. Diese Menschen verfügen selbstverständlich auch über Pitta und Kapha, in der Relation ist Vata jedoch dominant.

Vata-Menschen sind meist von leichter Statur. Sie haben nicht viel Körperfett und keine stark ausgeprägte Muskulatur. Dadurch neigen sie eher zu Unter- als zu Übergewicht. Von den Proportionen her wirken sie oft „zu groß“ oder „zu klein“. Sie verfügen in der Regel über kein besonders großes Durchhaltevermögen. Vata-Menschen sind ziemlich aktiv. Sie bewegen sich viel und gerne. Aufgrund der fehlenden Ausdauer neigen sie jedoch zu Verausgabung und Überanstrengung. Sie wirken oft ruhelos, zappelig oder hektisch.

Vata-Menschen frieren leicht und tendieren zu trockener Haut, trockenen, rissigen und brüchigen Nägeln sowie zu rauhen und spröden Lippen. Sie bevorzugen Frühling und Sommer und fühlen sich unwohl bei kalter Witterung, vor allem bei trockenem und windigem Wetter.

Vata-Menschen sind oft sehr kreativ und verfügen über einen scharfen Verstand. Sie sind sehr kommunikativ, wach und klar. Sie begeistern sich schnell für neue Dinge und Ideen, langweilen sich jedoch auch schnell wieder. Vata-Menschen sind sehr aufgeweckt, phantasievoll und begreifen schnell. Allerdings sind sie auch ebenso vergesslich.

Sowohl Appetit, als auch Durst sind bei Vata-Menschen ziemlich wechselhaft. Entsprechend unregelmäßig ist auch ihre Verdauung. Sie neigen zu Verstopfung und Blähungen.

Vata-Menschen neigen zu starker sexueller Aktivität. Diese gestaltet sich in der Regel jedoch wenig ausdauernd.

Der Schlaf von Vata-Menschen ist nicht sehr tief und fest. Sie schlafen wenig, träumen viel und wachen häufig auf. Sie leiden oft unter Schlafstörungen.

Vata-Elemente: Luft und Raum

Vata-Tageszeit: 2:00 bis 6:00 und 14.00 bis 18:00

Vata-Jahreszeit: später Herbst und Winter

Vata-Geschmacksrichtungen: süß, sauer, salzig

Vata-Gefühle: Angst, Sorge, Unsicherheit

Vata-Qualitäten: trocken, leicht, kalt, rauh, subtil, fein, schnell, beweglich

3 Kommentare

Kommentar von Daniel am 28/08/2012 bei 19:48   

Das mit der trockenen Haut kann ich bestätigen - testest Du eigentlich auch mal eine Creme für männliche Haut?

Kommentar von jenny am 28/08/2012 bei 22:59   

Lieber Daniel, weitere Produktposts in der Boyzone-Kategorie sind bereits in Planung! Jenny

Kommentar von Meine liebsten Körperöle für den Winter - herbsandflowers.de am 12/02/2015 bei 01:16   

[…] (einen Überblick über die drei ayurvedischen Doshas findet ihr bei Jenny auf I Love Spa, und zwar hier, hier und hier); enthält kleine […]

kommentieren

(*) Erforderlich

/*=========FACEBOOK======*/ /*===========FB=====*/