(2) (6) (2) (3) (1) (2) (3) (1) (1) (7) (1) (2) (2) (1) (52) (27) (7) (2) (3) (8) (6) (11) (7) (2) (1) (3) (8) (3) (1) (3) (5) (2) (11) (1) (3) (6) (2) (2) (29) (1) (2) (1) (10) (1) (1) (1) (3) (1) (1) (1) (7) (1) (11) (8) (9) (13) (2) (2) (1) (7) (4) (7) (3) (5) (8) (1) (2) (1) (6) (2) (6) (5) (1) (1) (12) (28) (1) (1) (2) (14) (1) (2) (23) (1) (13) (3) (1) (5) (1) (3) (5) (8) (3) (3) (1) (3) (1) (14) (1) (10) (2) (1) (16) (1) (19) (10) (11) (5) (1) (6) (2) (6) (1) (38) (13) (1) (1) (9) (1) (8) (1) (1) (6) (1) (8) (2) (47) (2) (1) (2) (8) (2) (10) (63) (1) (1) (4) (3) (14) (1)

schön & wohl Hamburg

Oktober 24, 2014 keine Kommentare

schön und wohl HamburgWas ich nie so wirklich offen kommuniziert habe bisher: Die Sache mit Hamburg lief in den ersten Monaten nicht wirklich rund. Hamburg ist so viel defensiver als Berlin.

Meistens bekam ich keine Antworten auf meine Emails. Falls doch, brach die Kommunikation in 50% der Fälle irgendwann wieder ab und in einigen wenigen Fällen wurden fest vereinbarte Termine sehr spontan wieder abgesagt. Das hat mich ziemlich an meine Grenzen gebracht, aber es hat sich dennoch gelohnt, durchzuhalten und trotzdem jeden Monat wieder in den ICE zu steigen, denn mittlerweile läuft es richtig gut, ich werde meistens nicht mehr ignoriert und die Leute reden mit mir.

Als ich vor einer Weile wieder mal spontan versetzt wurde und sich ein Zeitfensterchen auftat, war ich auf eben diese Situation aber bereits vorbereitet und hab’ sofort meine “Notfall-Liste” gecheckt. Und auf eben dieser Liste stand ganz oben: schön & wohl.

Sensationell hier schon mal im Vorfeld: Ihr könnt Termine online buchen! Das bekommen ja die renommiertesten Spas in der Regel nicht mal hin. Also absolut erwähnens- und hervorhebenswert. Und das kam mir in meiner Situation auch sehr entgegen. Ich sah anhand der Buchungssoftware, dass es in meinem freien Zeitfensterchen noch Kapazitäten gab und buchte umgehend eine Fußmassage. Email-Bestätigung. Problem gelöst.

schön & wohl befindet sich in der Juliusstraße im Schanzenviertel. Ich hab’ vom S-Bahnhof Sternschanze aus zu Fuß etwa 12-15 Minuten gebraucht. Ich würde hier aber nicht auf Verdacht hinlaufen, denn wenn alle sich in Behandlung befinden, ist der Anmeldebereich nicht besetzt und die Tür verschlossen. (…)

Fabletics – die Yogaoutfit-Flatrate

Oktober 23, 2014 keine Kommentare

fableticsAlles, was es bisher hier auf dem Blog so an Yogaklamotten gab, war eher mit auffälligen Prints oder Messages versehen. Da sowas nicht jedermanns (jederfraus?) Sache ist, soll es heute mal um Basics gehen.

Bei Fabletics, einem Online Shop für Sportsachen, hat Kate Hudson als Co-Founder ihre Finger mit im Spiel. Das Besondere an diesem Shop ist, dass ihr hier nicht nur Einzelteile, sondern auch ganze Outfits in den Warenkorb legen könnt.

Und das funktioniert so: Ihr könnt ein Lifestyle-Profil anlegen und bekommt dann regelmäßig Outfit-Vorschläge, die individuell auf euch abgestimmt sind. Als Basis Mitglied könnt ihr euch die dann einfach anschauen und zuschlagen, wenn euch eins umhaut. Alternativ könnt ihr aber auch V.I.P.-Mitglied werden. Das ist dann sowas wie eine monatliche Outfit-Flatrate und funktioniert im Prinzip genauso wie das Abo mit den Hörbüchern (ihr wisst schon). Diese Option könnte Sinn machen, wenn man so gar keine Sportklamotten im Schrank und Großes vorhat, denn die Outfits sind verglichen mit dem Basic-Preis doch um einiges günstiger.

Davon aber mal ganz abgesehen kann man auch monateweise beliebig oft aussetzen (falls das zum Beispiel mit der Motivation doch nicht so läuft wie ursprünglich geplant). Ob man ein Outfit kauft oder lieber aussetzt, muss man immer bis zum 5. eines Monats entscheiden. Der Newsletter erinnert einen aber auch immer nochmal an diese Entscheidung. (…)

Zoya goes pretty – Pure Shea Butter

Oktober 22, 2014 keine Kommentare

Zoya goes pretty Shea ButterDie Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen und irgendwie wird alles trockener. Die Hände, die Lippen, die Ellbogen, die Nasenschleimhäute…

Man kann jetzt entweder schlechte Laune haben und rumnörgeln oder aber coole Produkte kaufen und einfach dagegen ancremen. Da ich kürzlich an einem Montag Morgen in der S-Bahn festgestellt habe, dass die meisten sich für die erste Option entscheiden, habe ich trotzig beschlossen, es einfach mal mit der zweiten zu versuchen. Ein bisschen Rebellion hat noch nie geschadet.

Also habe ich nach reichhaltigen und fettigen Optionen gesucht, die es mit dem Herbst aufnehmen können. Und Zoya goes pretty gefunden. Das Sortiment ist sehr übersichtlich. Es gibt 8 Organic Butters, wobei die Basis meistens sowohl Shea- als auch Kakaobutter bilden. Ich hab’ mich jedoch für die purste Variante entschieden und die besteht ausschliesslich aus unraffinierter Bio-Sheabutter.

Zugegeben, der Duft ist ganz schön eigenartig. Aber das ist wohl immer so, wenn man einem natürlichen Produkt kein Parfüm unterjubelt. Dennoch bin ich hellauf begeistert (zumal der Duft im aufgetragenen Zustand mehr oder weniger verschwindet). Denn die Shea Butter ist vielseitig einsetzbar. Ihr könnt sie sowohl für den Körper, als auch für’s Gesicht nehmen. Wie ihr auf dem Foto seht, ist die Konsistenz eher fest. Sie schmilzt aber bei Körpertemperatur.

Fazit: Reichhaltig as reichhaltig can be. Perfektestes Herbst- und Winterprodukt. Highly recommended.

Jenny (…)

Thalgo Indocéane im centrovital Spa Berlin

Oktober 20, 2014 13 Kommentare

Thalgo Indocéane im centrovital SpaSo ziemlich jede Produktlinie, die man in Spas antrifft, verfügt über eigens kreierte Bodytreatments und Körperrituale: Von Aveda über ila und REN bis hin zu The Organic Pharmacy, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. So auch Thalgo. Diese Bodytreatments zeichnen sich aus durch eine eher längere Behandlungszeit (oft so um die 2 Stunden) und beinhalten in der Regel einen festen Ablauf, der an bestimmte Produkte der besagten Linie gekoppelt ist. Meistens gehören auch ganz bestimmte Massagegriffe dazu.

Egal von welcher Produktlinie ich bisher in Bodytreatments geschult wurde – die Massagegriffe haben mich nur selten überzeugt. Davon aber mal ganz abgesehen liebe ich Bodytreatments und Körperrituale sehr – sowohl als Behandler, als auch als Gast. Man hat immer mit wohligduftenden Produkten zu tun und kann bei Scrubs oder Körperpackungen auch mal so richtig rummatschen.

Bisher habe ich noch nie über Bodytreatments und Körperrituale geschrieben, das soll sich ab sofort aber ändern. Und aus diesem Grund hab’ ich die Indocéane für euch ausprobiert. Ich sollte vielleicht vorab erwähnen, dass ich vor vielen Jahren zu meiner Schiffszeit selbst schon mal von Thalgo geschult wurde, da sich aber zwischenzeitlich ein bisschen was an den Produkten geändert hat, hab’ ich innerlich den Reset-Button gedrückt (was allerdings nicht bedeutet, dass ich nicht gehofft hätte, dass die chinesische Körperpackung noch genauso duftet wie damals).

Nachdem mir am Rathaus Spandau der Bus vor der Nase wegfährt und somit meinen Zeitplan crasht, hechte ich 2 Minuten zu spät die Treppen im centrovital Spa hoch (shame on me), wo bereits meine reizende Behandlerin auf mich wartet. (…)

Sunday Wishlist #38

Oktober 19, 2014 keine Kommentare

Beauty Produkte im HerbstWas für ein goldiger Herbst! Heute gibt’s 4 dazu passende Produkte.

1 Sanddorn Handcreme von Weleda

2 Bikini&Co von Kure Bazaar

3 Sparkly Pumpkin Schaumbad von Lush

4 Harvest Collection Lippenbalsam von Crazy Rumors

Happy Sunday!

Jenny

Stadt

Budget

Ich suche nach...

Your ad here
I Love Spa Sparty
BOOK ME
ILoveSpa SpaCamp 2014
RedSpa.de